Speichern, Video-Umwandlung und mehr

Google Fotos: Tipps und Tricks für den Cloud-Dienst - Tipp 4

Wir zeigen Ihnen in dieser Galerie Tipps und Tricks für den Cloud-Dienst Google Fotos. So machen Sie mehr aus Ihren Bildern.

Tipp 4

Die Android-Version der Fotos-App bietet mehr Einstellungsmöglichkeiten als ihr iOS-Pendant. Zum Beispiel können Sie zusätzliche Bildordner auf Ihrem Gerät von Google Fotos auf neue Aufnahmen überwachen lassen. Diese werden dann ebenfalls zu Google übertragen. Das ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn Sie Apps verwenden, die ihre Screenshots, mit Filtern versehene Fotos etc. in eigenen Ordnern abspeichern. Sobald Google Fotos einen entsprechenden Ordner auf Ihrem Handy findet, fragt es per Benachrichtigung, ob Sie diesen in die Liste der zu überwachenden Ordner aufnehmen möchten. Welche Ordner überwacht werden sehen Sie in den Einstellungen unter "Sichern und synchronisieren \ Geräteordner sichern". Unter "Sicherung über Mobilnetz" legen Sie fest, ob Fotos und Videos auch abseits einer WLAN-Verbindung hochgeladen werden sollen. Generell würden wir davon eher absehen, wird das mobile Datenvolumen davon doch enorm belastet. Andererseits kann die Aktivierung sinnvoll sein, wenn Ihnen Ihre Aufnahmen besonders wichtig sind und Sie keinesfalls riskieren möchten, sie zu verlieren, bevor Sie wieder ins WLAN gelangen. Alternativ …