8 Tipps für ein schnelleres Notebook

Tipp 2 : Erweitern Sie den Arbeitsspeicher 

Wie viel Arbeitsspeicher in Ihrem Notebook steckt und ob alle Steckplätze gefüllt sind, lässt sich beispielsweise mit dem Tool SIW feststellen. Ob und wenn ja wie viel RAM Sie aufrüsten können, hängt entscheidend vom Prozessor, vom Betriebssystem und vom Chipsatz ab.

Bei 32-Bit-Systemen sind maximal zwei Speicherriegel mit je zwei GByte sinnvoll. Mehr ließe sich ohnehin nicht adressieren. Zudem sollten die Module identisch sein, um keine Kompatibilitätsprobleme zu verursachen. Das bedeutet also im Normalfall, dass Sie die vorhandenen Module ausbauen und durch zwei identische, größere ersetzen sollten.