Druckertipps für den Alltag - Tipp 2: "Virtual printer port for USB" fehlt

Tipp 2: "Virtual printer port for USB" fehlt

Druckertreiber direkt von MS Windows selbst

Dieser virtuelle USB-Druckeranschluss wird normalerweise bei der Installation eines USB-Druckers automatisch erstellt. Sie sollten bei der Installation eines USBDruckers oder eines Multifunktionsgerätes darauf achten, dass Sie den Drucker erst dann per USB-Kabel mit dem PC verbinden, wenn Sie die Installationsroutine dazu auffordert.

Es kann nämlich sein, dass Ihr System gar keine USB-Druckerunterstützung bietet. Diese wird erst mit der Treiberinstallation im System ergänzt. Sollte es dennoch Probleme bei der Erkennung des virtuellen USB-Ports geben, kann die Ursache hierfür ein versehentlich gelöschter Schlüssel in der Registry sein.

Um das Problem zu beheben, gehen Sie wie folgt vor: Überprüfen Sie, ob die Datei "usbmon.dll" auf Ihrem PC existiert. Sie finden die Datei normalerweise unter "C:\WINDOWS\system32". Sollte diese Datei dort nicht vorhanden sein, laden Sie sich die Datei aus dem Internet und speichern Sie sie in dem besagten Ordner. Im Anschluss starten Sie den Registrierungsordner über "Start/Ausführen" und den Befehl "regedit" sowie "OK".

Danach navigieren Sie zu "HKEY-LOCAL_MACHINE\SYSTEM\ ControlSetoo1\Control\Print\Monitors". Hier klicken Sie auf den Ordner "USB Monitor". Wenn im rechten Fenster die Zeile "Driver -REG_SZ -usbmon. dll" fehlt, ist das der Grund für die fehlende Unterstützung des virtuellen USB-Ports für Drucker. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle im Feld und über "Neu" auf "Zeichenfolge".

Tippen Sie dann das Wort "Driver" in das blau hinterlegte Eingabefeld und dann auf "Enter". Anschließend markieren Sie den neuen Eintrag wieder mit der rechten Maustaste und wählen "Ändern".

Im folgenden Eingabefeld schreiben Sie unter "Wert" den Dateinamen "usbmon.dll" (ohne Gänsefüßchen!) und bestätigen mit "OK". Im Anschluss klicken Sie im Menü "Datei" auf "Beenden". Nun sollte Ihnen die verlorene USB-Druckerunterstützung für eine Installation wieder zur Verfügung stehen.