Menü

Vergleichstest 14-Zoll-Ultrabooks im Test

Mehr Power, mehr Diagonale: Ultrabooks mischen jetzt auch in der 14-Zoll-Klasse mit, zum Teil sogar darüber. Teilweise können die großen Ultrabooks sogar mit einem separaten Grafikchip aufwarten. Wir sagen Ihnen, welches Modell zu wem passt.
14-Zoll-Ultrabooks im Test © Hersteller/Archiv
14-Zoll-Ultrabooks im Test

Geht es nach Intel, dann bleibt das Ultrabook-Segment nicht nur auf die kompakten Reisebegleiter beschränkt, sondern soll auch Geräte umfassen, die sogar als Desktop-Replacement dienen können. Sie sind dann natürlich etwas schwerer und sie dürfen bis zu 21 Millimeter dick sein.

Ein Low-Voltage-Core-Prozessor, eine lange Akkulaufzeit und der schnelle Systemstart sind aber auch bei den XL-Ultrabooks Vorgaben, die von den Herstellern eingehalten werden müssen, damit sich die Mobilrechner Ultrabook nennen dürfen. Wir haben sieben große Ultrabooks von Acer, Dell, HP, Lenovo, Samsung, Toshiba und Wortmann im Test.

Acer Aspire M5

Mit 15,6 Zoll Display-Diagonale gehört das Aspire M5-581TG-53314G12Mas , so der volle Name unseres Testgeräts, zu den größten Ultrabooks auf dem Markt. Das 900-Euro-Gerät ist trotzdem nur 21 Millimeter dick und mit 2,3 kg für seine Größe verhältnismäßig leicht, für ein Ultrabook aber zu schwer. Trotz der großen Bildschirmdiagonale bringt das spiegelnde und etwas flaue TN-Panel nur eine Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten.

Dafür hat der M5 mit seiner Nvidia GeForce GT 640M die mit Abstand beste 3D-Performance im Testfeld: Er erzielt im 3DMark Vantage stolze 8810 Punkte und damit die mehr als doppelte Leistung der integrierten Intel-HD-4000-Grafik, die im 2DBetrieb aktiv ist.

Testverfahren Ultrabooks

Mobilität ist entscheidend

Ultrabooks sind vor allem mobile Geräte für unterwegs. Daher gehen die Akkulaufzeit, die Ladezeit und das Gewicht der Geräte mit insgesamt 30 Prozent in die Wertung ein. Die Laufzeit unter Volllast und die Ladezeit ermitteln wir mit BatteryEater, der MobileMark 2007 simuliert die Arbeit mit verschiedenen Office- und Bildbearbeitungsprogrammen. Hier sind WLAN und Bluetooth deaktiviert, die Bildschirmhelligkeit ist auf 60 Prozent reduziert.

Umfangreiche Leistungsmessungen

Für die Leistungsmessungen nutzen wir den Futuremark 3DMark Vantage im Performance-Modus auf einem externen Monitor. Die Systemleistung der Ultrabooks ermitteln wir mit dem PCMark Vantage, der einen Anwendungs-Mix ausführt, bei dem auch 3D-Leistung und Plattenperformance eine Rolle spielen. Der Rendering-Benchmark Cinebench R11.5 gibt Aufschluss über die CPU-Leistung. HD-Tune 2,61 dient für die Messung der Transferrate und Zugriffszeit der Festplatte.

Fazit

Der Testsieger ist das schlanke und elegante Samsung 900X4C. Es liefert ausgewogene Leistungswerte, eine sehr gute Akkulaufzeit und ein gutes 15-Zoll-Panel. Wer mit einem Ultrabook auch spielen will, der ist beim Dell XPS 14 gut bedient. Spielen Größe und Gewicht keine Rolle, dann ist das Acer Aspire M5 die richtige Wahl. Es liefert die beste 3D-Performance und Akkulaufzeit, bringt aber auch 2,3 kg auf die Waage.

Hersteller Samsung Dell Toshiba Acer Lenovo HP Wortmann
Produkt 900X4C-A04 XPS14 Satellite U840W-10F Aspire M5-581TG-53314G 12Mas ThinkPad X1 Carbon Envy 14 Spectre Terra Mobile Ultrabook 1450 II
Preis ca. 1300 Euro ca. 1150 Euro ca. 1100 Euro ca. 900 Euro ca. 2000 Euro ca. 1100 Euro ca. 750 Euro
Internet www.samsung.de www.dell.de www.toshiba.de www.acer.de www.lenovo.de www.hp.com/de www.wortmann.de
Gesamtwertung -Testurteil 86 Punkte sehr gut 85 Punkte gut 82 Punkte gut 80 Punkte gut 79 Punkte gut 77 Punkte gut 71 Punkte gut
Preis/Leistung befriedigend gut gut sehr gut befriedigend gut sehr gut
Service
Garantie 24 Monate 12 Monate 24 Monate 24 Monate 36 Monate 24 Monate 24 Monate
Serviceleistungen Flexibler Service Vor-Ort-Hardware-Service Bring-in Pick-up-and-Return Carry-in Abhol-und-Bringservice Abhol-und-Bringservice
Technische Merkmale
Prozessor Intel Core i5-3317U Intel Core i7-3517U Intel Core i5-3317U Intel Core i5-3317U Intel Core i7-3667U Intel Core i5-2467M Intel Core i5-3317U
Taktfrequenz/Turbo-Boost/Cache 1,7 GHz/2,6 GHz/3 MByte 1,9 GHz/3,0 GHz/4 MByte 1,7 GHz/2,6 GHz/3 MByte 1,7 GHz/2,6 GHz/3 MByte 2,0 GHz/3,2 GHz/4 MByte 1,6 GHz/2,3 GHz/3 MByte 1,7 GHz/2,6 GHz/3 MByte
Arbeitsspeicher 8192 MByte DDR3-1333 8192 MByte DDR3-1600 6144 MByte DDR3-1333 4096 MByte DDR3-1333 4096 MByte DDR3-1333 4096 MByte DDR3-1333 4096 MByte DDR3-1333
Speicherplätze gesamt/frei 2/0 2/0 1/0 2/1 1/0 1/0 1/0
USB2.0/USB3.0 1/2 0/2 0/3 1/2 1/1 1/1 2/1
Display 15,0 Zoll (1600 x 900) 14,1 Zoll (1600 x 900) 14,4 Zoll (1792 x 768) 15,6 Zoll (1366 x 768) 14 Zoll (1600 x 900) 14 Zoll (1600 x 900) 14 Zoll (1366 x 768)
Grafik Intel HD3000 (integriert) Nvidia GeForce GT630 M Intel HD4000 (integriert) Nvidia GeForce GT 640M Intel HD4000 (integriert) Intel HD3000 (integriert) Intel HD3000 (integriert)
Sound/Bluetooth HD-Audio/✔/– HD-Audio/✔/– HD-Audio/✔/– HD-Audio/✔/– HD-Audio/✔/✔ (Hotspot-Funktion) HD-Audio/✔/– HD-Audio/✔/–
Festplatte SanDisk U100 Hitachi HTS545050A+ Cache-SSD Samsung MZMPC128 LiteOn LMT-128M3M SanDisk SD5SG2256 Samsung MZPP A128HMFU Hitachi HTS545050A
Kapazität/Schnittstelle 128 GByte/SATA 500 GByte/SATA 128 GB yte/SATA 128 GB yte/SATA 256 GB yte/SATA 128 GB yte/SATA + Cache-SSD
Ethernet-Schnittstelle/WLAN GBit-Ethernet/802.11n (2,4/5 GHz, 300 MBit) GBit-Ethernet/802.11n (2,4/5 GHz, 300 MBit) Fast-Ethernet/802.11n (2,4 GHz, 300 Mbit) Fast-Ethernet/802.11n (2,4 GHz, 300 Mbit) nein/802.11n (2,4/5 GHz, 300 Mbit) Fast-Ethernet/802.11n (2,4 GHz, 300 Mbit) 500 GB yte/SATA
Cardreader
Lieferumfang
Betriebssystem Windows 7 Home Premium 64 Windows 7 Home Premium 64 Windows 7 Home Premium 64 Windows 7 Home Premium 64 Windows 7 Home Premium 64 Windows 7 Home Premium 64 Windows 7 Home Premium 64
Software MS Office Starter 2010, Samsung-Tools MS Office Starter 2010, Adobe Photoshop Elements, Dell-Tools MS Office Starter 2010, Nero Multimedia Suite 10 Essential, Toshiba-Tools MS Office Starter 2010, Acer- Tools MS Office Starter 2010, Lenovo- Tools MS Office Starter 2010, Adobe PhotoShop Elelments, Adobe Premiere Elements, PowerDVD, HP-Tools MS Office Starter 2010, Funkmaus
Fazit
Das elegante Samsung 900X4C-A04 verdient sich den Testsieg durch eine gute Aus­stattung, lange Akkulaufzeit und ein leuchtstarkes Display mit hoher Auflösung. Dells XPS14 ist die beste Wahl, wenn man ein kompak­tes und trotzdem spieletaug­liches Ultrabook haben will. Pluspunkte sind die schnelle CPU und der große Speicher. Das Toshiba Satellite U840W-10F ist mit seinem 21:9-Screen der Multimedia- Spezialist unter den 14-Zoll- Ultrabooks. Ein Minuspunkt ist der langsame LA N-Chip. Das Acer Aspire M5 liefert die beste 3D-Leistung im Testfeld und eine sehr gute Akkulaufzeit. Aber es ist relativ schwer und bietet trotz 15,6-Zoll-Display nur die 1366er-Auflösung. Für ein 14-Zoll-Ultrabook ist das Lenovo ThinkPad X1 Carbon sehr leicht und trotzdem sehr gut ausgestattet. Aber es ist mit knapp 2000 Euro auch sehr teuer. Das extravagante Envy 14 Spectre mit seinem teilsweise aus Gorilla-Glass bestehenden Gehäuse bietet raffinierte Ausstattungsdetails, aber nur eine Sandy-Bridge-CPU. Mit dem Wortmann Terra Mobile Ultrabook 1450 II bekommt man eine gute Leistung für wenig Geld. Allerdings ist es das Schlusslicht bei der Akkulaufzeit.
ganze Tabelle anzeigen

 
x