Wolkenmacher

Alle Neuerungen von Microsoft Office 2010

Einen Monat nach den Geschäftsversionen bringt Microsoft die Versionen für Konsumenten von Microsoft Office 2010 auf den Markt. Die Multifunktionsleiste ist jetzt durchgängig vorhanden und die durchdachten Teamfunktionen binden auch die Cloud mit ein.

  1. Alle Neuerungen von Microsoft Office 2010
  2. Bedienkonzept von Office 2010
frau, office, büro

© PC Magazin

frau, office, büro

Microsoft Office für die Zielgruppe private Anwender, Schüler und Studenten sowie kleinere Firmen und Selbstständige kommt in vier verschiedenen Versionen auf den Markt: Office Home & Student 2010, Office Professional Academic 2010, Office Home & Business 2010 sowie Office Professional 2010.

Alle Produktvarianten können wie bisher als Boxversion, das heißt mit Datenträger, bezogen werden. Die Home & Student darf wie schon die 2007er Version drei Mal installiert werden. Bei PCs mit vorinstalliertem Office kann eine der drei Produktvarianten für Privatanwender und kleinere Firmen (Office Home and Student, Home and Business sowie Professional) über Product Key Cards aktiviert werden.

Produkt Key Cards werden ohne Datenträger ausgeliefert. Die Anwender schalten damit entweder eine vorsinstallierte Version frei, oder müssen sich das Programm aus dem Internet downloaden. Dafür ist die Variante der Produkt Key Card die preiswerteste. Sie liegt mindestens 30 Euro unter der Box-Version und war auch billiger als der Straßenpreis Mitte Juni (siehe Tabelle auf der nächsten Seite).

microsoft store

© PC Magazin

Im Microsoft Store gibt es das Office 2010 zum Listenpreis zu kaufen. Am billigsten ist momentan jedoch der Kauf über Produkt Key.

Office zum Listenpreis gibt es übrigens im Microsoft Store unter http://emea.microsoftstore.com/DE/de-DE . Studenten bekommen dort die akademische Version jedoch nicht. Für sie gibt es die Webseite www.daswahreoffice.de. Schüler können dort jedoch nicht kaufen. Für sie steht Microsoft gerade in Verhandlungen mit einer Firma, die die Verifizierung der Schülerausweise übernimmt.

Die Proversion für Studenten (und Schüler) gibt nämlich es nur gegen Nachweis. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat aber die Home & Student 2010, die jeder privat kaufen darf, mit seinen drei Lizenzen. Studenten, die jedoch auch Access, Outlook und Publisher benötigen, fahren mit der Professional Academic gut.

Wer jedoch erst Mal testen will, bevor er Geld für ein Office ausgibt, kann sich unter http://office.microsoft.com/de-de/try/testen-sie-office-2010-FX101852639 .aspx?WT.mc_id=MSCOM_HP_Germany eine 60-Tage-Testversion herunterladen.

Bildergalerie

image.jpg
Galerie

Mit der Grafikengine in den Office-Modulen lassen sich bombastische 3-D- und Schatteneffekte erzielen.

Works hat ausgedient

Darüber hinaus bietet Microsoft das neue Office Starter 2010, Nachfolger von Microsoft Works, ausschließlich vorinstalliert auf PCs an. Diese Suite besteht nur aus zwei stark funktionsreduzierten Word Starter und Excel Starter. Sie ist zu allen Office-Versionen kompatibel und lässt sich jederzeit per Aktivierung der ebenfalls auf dem Rechner enthaltenen Office 2010-Vorinstallation auf die anderen Vollversions-Varianten erweitern.

office 2010, quicksteps

© PC Magazin

Die Quick-Step-Leiste von Office 2010 lässt sich sehr einfach an eigene Vorlieben anpassen.

Von Office 2010 wird es keine Upgrade-Varianten für Vorgängerversionen geben. Stattdessen erhalten alle Kunden, die ab dem 5. März Office 2007 als Einzelhandelsprodukt oder auf PC vorinstalliert gekauft haben und bis zum 30. September 2010 aktivieren, einen kostenlosen Download der entsprechenden Office 2010 Edition (oder diese gegen Schutzgebühr auf DVD).

Käufer von Office Home & Student 2007 bekommen Office Home & Student 2010, für Office Basic 2007 und Office Standard 2007 gibt es Office Home & Business 2010 und Office Small Business 2007, Office Professional 2007 sowie Office Ultimate 2007 berechtigen für Office Professional 2010.

Kunden, die ein Microsoft-Office-2007-Produkt gekauft und aktiviert haben, das Outlook 2007 mit Business Contact Manager enthält, erhalten zusätzlich zu Microsoft Outlook 2010 auch den Business Contact Manager 2010 kostenlos als Download. Die neuen Versionen stehen bis zum 31. Oktober 2010 zur Verfügung.

Schließlich bietet Office Mobile 2010 die Möglichkeit, Office-Dokumente auf dem Smartphone zu empfangen, zu lesen, zu bearbeiten und weiterzuschicken. Damit bleibt der mobile Anwender immer auf dem aktuellen Stand und kann schnell reagieren, wenn seine Meinung oder seine Mithilfe gefragt ist.

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Word - Text um Bild
Office-Tipp

In Word 2010 und 2013 gibt es Bilderrahmen mit einer pfiffigen Funktion für das Freistellen von Bildinhalten. Wir zeigen, wie es geht.
Wir zeigen den normgerechten Aufbau bei Briefen mit Microsoft Word.
Anleitung

Ein DIN-gerechter Aufbau erleichtert dem Lesenden die Übersicht. Word bietet dafür mit seinen Vorlagen und Funktionen alle Voraussetzungen.
Excel - Nettoarbeitstage
Office-Tipp

Wir erklären, wie Sie in Excel etwa für eine Arbeits- oder Urlaubsplanung die Wochenenden herausrechnen und die Nettoarbeitstage berechnen.
Kalender synchronisiert auf iPad
Zeit-Management

Kalender auf dem Smartphone, PC und im Web synchronisieren - mit unseren 9 Tipps schaffen Sie genau das. Verpassen Sie keinen Termin mehr!
Outlook - Logo
Office-Tipp

Wir zeigen, wie Sie in Outlook die Kalenderwoche anzeigen lassen können. Unser Office-Tipps sorgt für Durchblick bei der Terminplanung.