Top 6 - Canon 7D und Nikon D300s gegen Pentax K-7, Sony Alpha 550 und Olympus E-3, Panasonic GH-1

Die Topmodelle mit APS-C-Format-Sensor von sechs Herstellern müssen beweisen, ob sie mehr können als ihre Schwestermodelle der Einsteiger- und Mittelklasse. Zum Leistungsvergleich treten an: Canon EOS 7D, Nikon D300s, Olympus E-3, Pentax K7 und Sony Alpha 550, Panasonic GH-1

image.jpg

© Archiv

Fazit: Mit 72 Punkten in der Gesamtwertung liegen die EOS 7D und die Nikon D300s gleichauf und teilen sich damit den Testsieg im Leistungsvergleich der Top-SLRs mit APS-C- und 4/3-Format-Sensor. (In ColorFoto 11/09 ergab der Test mit dem Vorserien-Modell der EOS 7D noch einen Vorsprung von 1,5 Punkten gegenüber der D300 s. Das Serienmodell konnte diesen Wert im Test nicht mehr ganz erreichen.)

Canons 18-Megapixel-Modell verfügt zwar über eine höhere Auflösung von rund 200 LP/BH gegenüber der Nikon D300s (12 Megapixel), aber dieser Auflösungsvorteil bringt in der Gesamtwertung keinen Vorsprung. Die EOS 7D und die D300s sind bei der Dynamik und beim Rauschen bis ISO 1600 vergleichbar, die Nikon weist allerdings weniger Texturverluste auf.

In diesem Punkt ist nur noch die Pentax K7 besser, die dafür aber wesentlich mehr rauscht und weniger Dynamik bereitstellt - zwischen 8,5 und 6,5 Blenden im gemessenen Bereich zwischen ISO 100 und 1600, während Canon/Nikon zwischen 10 und 8,5 Blenden zu bieten haben.

Erfreulich für Sony: Die Alpha 550 hat im Vergleich zu ihren Vorgängerinnen deutlich an Bildqualität zugelegt und  ist mit einem Preis von 850 Euro die bei weitem günstigste Kamera dieses Testfelds, muss dafür aber mit einem Plastikgehäuse vorlieb nehmen, das nicht zu vergleichen ist mit den spritzwassergeschützten Magnesiumgehäusen der Konkurrentinnen.

Einen Schwenkmonitor gibt's neben der Alpha bei der Olympus E-3 und der Panasonic GH1 (deren Monitore jedoch nicht nur in einer Ebene wie bei der Sony, sondern allseits verschwenkbar sind). Beim Live-View mit Zusatzsensor und wieselflinkem Phasen-AF punktet die Sony ebenfalls. Einen eingebauten Bildstabilisator (Sensor-Shift) gibt's bei Olympus, Pentax und Sony. Geht es um Video, hat Panasonic mit der GH1 die Nase vorn: Full-HD-Video plus dem einzigen brauchbaren Autofokus im Filmmodus.

Das wohl eingängigste Bedienkonzept hat die Canon zu bieten, allerdings lernt man die vielen Tasten, Hebel und Schalter der Nikon im Laufe der Zeit erst richtig schätzen.

Hier finden sie ausführliche vorangegangene Tests zu:

Pentax K-7

Panasonic GH-1

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Nikon D600
Übersicht DSLRs

Im Testlabor haben wir alle Nikon-Digitalkameras der D-Serie getestet - von den Einsteiger-DSLRs bis zur Profiklasse. Hier eine Übersicht.
Test Olympus Systemkamera
DSLRs und Spiegellose

Ob Profi-DSLR oder spiegellose Systemkamera: Im ColorFoto-Testlabor haben wir alle Olympus-Modelle getestet.
Panasonic Lumix G Test
DSLRs und Spiegellose

Panasonic Lumix G: Alle unsere Tests zu den spiegellosen Systemkameras von Panasonic finden Sie in dieser Testübersicht
Beste APS-C-DSLRs
Spiegelreflexkameras

Einsteiger-Flaggschiffe und Mittelklasse-Favoriten: Wir präsentieren die besten digitalen Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor.
Beste DSLR bis 500 Euro
Spiegelreflexkamera für Einsteiger

Eine gute DSLR gibt es schon für unter 500 Euro. Wir stellen die Stand 2016 besten Spiegelreflexkameras zum Einsteiger-Preis vor.