Teufel, JBL und Magnat

Fazit

Wenig verwunderlich bot das teuerste Set die beste Performance. Dass die 5.1.2-THX-Lösung von Magnat allerdings derart überzeugen würde, war trotzdem nicht selbstverständlich. Denn für ihren immensen Impact kann sie durchaus als  Preishammer gelten. So breitbandig, so autoritär, kontrolliert und druckvoll bis in den Subsonic-Bereich und so natürlich spielen gewöhnlich nur Systeme, die deutlich mehr kosten. (Die meisten davon sehen allerdings auch besser aus.)

Einen Preishit im eigentlichen Sinne mit niedriger Einstiegsschwelle liefert JBL, die sich mit dem Arena-Set auf ihre Wurzeln besinnen und eine Menge Klangspaß mit Musik und Surround bieten. Doch auch hier gilt wie beim Teufel Definion 3, dass sich selbst für eine reine Stereo-Anwendung zumindest in größeren, bedämpften Räumen ein Subwoofer dringend empfiehlt.

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Nubert-Prototyp für Dolby Atmos
Dolby Atmos Prototyp

Nubert zeigt der video-Redaktion erste Prototypen der neuen Dolby Atmos Lautsprecher. Wir haben Infos und Fotos.
Elac FS 500 7.2.6
Surround-Set

95,5%
Mit einem 7.2.6-Set der Superlative will der norddeutsche Hersteller Elac die Limits der Raumwiedergabe neu definieren.…
Teufel LT 5 Atmos
Komplettsystem

72,0%
Für 3.500 Euro ist das Teufel LT 5 mit Dolby-Atmos-Siegel ein echter Knaller. Das teilaktive 5.4.1-System wuchs im Test…
Teufel Varion
5.1 Boxen-Set

Der Teufel hat ein Set namens Varion Impaq gebaut, das spielt gar höllisch gut und laut. Ob es Schwächen gibt, das lesen Sie im Test.
Satellit
Sub-Sat-Lautsprecher

Kombis aus Satelliten und Subwoofer sind wohnraumfreundlicher als ausgewachsene Stand-Lautsprecher. Wir haben aktuelle Kompakt-Surroundsets im Test.