Systemkameras

Sony SLT - Single Lens Transflex

image.jpg

© Sony

Der teildurchlässige, feststehende Spiegel wirft etwa 30 Prozent des Lichts auf den Phasendetektions-Fokussensor, der oben im Suchergehäuse positioniert ist, und ermöglicht so Live-View mit Autofokus über Sucher oder Monitor.

Im Prinzip handelt es sich um eine Abwandlung der SLR-Modelle mit APS-C-Sensor: In klassischen SLR-Kameras sitzt ein Spiegel, der das Licht zum Sucher und zu den AF-Sensoren umlenkt. Erst bei der Aufnahme klappt der Spiegel weg und gibt den Aufnahmesensor für die Belichtung frei. Sonys SLT-Modelle mit feststehendem Spiegel lenken permanent den Hauptteil des Lichts auf den Aufnahmesensor und nur einen kleinen Teil zu den AF-Sensoren. Der optische Sucher entfällt. 

Bildqualität/SensorSensor und Bildqualität entsprechen dem APS-C-Standard. In der A55 sorgt ein 16-Megapixel-CMOS für Live-View, schnelle Bildserien und Full-HD-Video. Der Sensor ist beweglich aufgehangen und gleicht leichte Zitterbewegungen des Fotografen aus.

image.jpg

© Archiv

AutofokusKlassische SLRs nutzen schnelle Phasendetektions-Sensoren und stellen nicht anhand des Sensorsignals scharf. Im Live-View- und im Video-Modus muss der Spiegel wegklappen, dann kommt das Sensorsignal zum Einsatz. Sonys SLT lenkt permanent einen Teil des Lichts (30%) zum Phasen-AF und kann ihn bei Live-View und Video nutzen, die anderen 70% fallen auf den Sensor. In der A55 steckt ein 15-Punkt AF mit 3 Kreuzsensoren. Seine Reaktionszeit ist mit 0,33 s recht zügig.

Bedienung/GehäuseIn der Bedienung entspricht die A55 den anderen Alpha-Modellen. Der elektronische Sucher erleichtert die Kameraausrichtung mit elektronischer Wasserwaage und Führungslinien, die eingeblendet werden können. So gelingen auch Schwenk-Panoramen mühelos. Das Gehäuse entspricht bei Auflagemaß und Bajonett den Alpha-Modellen und ist so auch bei den Objektiven kompatibel.

image.jpg

© Archiv

Sucher/MonitorStatt des optischen Suchers nutzt die A55 einen elektronischen, der die Daten vom Aufnahmesensor erhält. Die effektive Vergrößerung liegt mit 0,7x über der APS-C-Konkurrenz auf dem Niveau von Profi-Kameras. Die Auflösung ist mit 384000 RGB-Pixeln hoch. Der 3"-LCD-Monitor mit 307000 RGB-Pixeln ist nach oben oder unten neigbar.

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Nikon D600
Übersicht DSLRs

Im Testlabor haben wir alle Nikon-Digitalkameras der D-Serie getestet - von den Einsteiger-DSLRs bis zur Profiklasse. Hier eine Übersicht.
Panasonic Lumix G Test
DSLRs und Spiegellose

Panasonic Lumix G: Alle unsere Tests zu den spiegellosen Systemkameras von Panasonic finden Sie in dieser Testübersicht
Beste APS-C-DSLRs
Spiegelreflexkameras

Einsteiger-Flaggschiffe und Mittelklasse-Favoriten: Wir präsentieren die besten digitalen Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor.
Fujifilm X Systemkamera Test
Test-Übersicht

Von der X-E2 bis zur X-T2: Wir prüfen alle Systemkameras der Fujifilm X-Serie im Testlabor. Die Tests in der Übersicht.
Beste DSLR bis 500 Euro
Spiegelreflexkamera für Einsteiger

Eine gute DSLR gibt es schon für unter 500 Euro. Wir stellen die Stand 2016 besten Spiegelreflexkameras zum Einsteiger-Preis vor.