Himmlisches Vergnügen

Sony BDV-L800

Sony BDV-L800

© Josef Bleier, Stefan Rudnick, Hersteller/Archiv

Sony BDV-L800 Gesamtwertung: sehr gut 79 %; Preis/Leistung: gut

Pro

  • gute Bildqualität
  • viele Multimedia-Funktionen

Contra

  • nicht ganz neutraler Klang

Sony versucht beim BDV-L800, mit nur zwei Lautsprechern einhüllenden Sound zu erzeugen - also mit einer höchst verträglichen Lösung fürs Wohnzimmer-Ambiente. Nicht wenige werden die stilvolle Anlage sogar als Verschönerung des Raums betrachten. Die Front-Lautsprecher mit umgedrehten Kegeln an der Spitze wirken fast wie Skulpturen.

Die Zentrale, die Verstärker und Player beherbergt, besitzt ganz stilbewusst eine Alu-Front, Sensortasten zur Bedienung und ein seitliches Slot-In-Laufwerk. Der Nutzer kann die Zentrale stellen, liegend platzieren oder an der Wand befestigen.

Frequenzgang Sony BDV-L800

© Josef Bleier, Stefan Rudnick, Hersteller/Archiv

Der nach oben gerichtete Hochtöner zeigt seine Schattenseiten im welligen Frequenzgang. Der Subwoofer ist zudem recht schmalbandig. Dafür punktet die Anlage mit einem breiten Hörfeld.

Um mit nur zwei Lautsprechern Surround-Sound zu erzeugen, ist viel Rechenarbeit nötig. Das Ergebnis ist deutlich wahrnehmbar: Die entstehende Sound-Landschaft ist viel mehr als nur zweidimensional, wie sie ein gewöhnliches Stereo-Set erzeugen würde. Objekte scheinen nicht nur vor, sondern auch über oder neben dem Zuhörer zu stehen. Dennoch gibt es natürlich eine Grenze: Die Klangereignisse bleiben stets im vorderen Teil des Raums, und eine genaue Ortung ist nicht möglich.

Die Rechenarbeit bringt jedoch auch Klangverfärbungen mit sich. Bei der Wiedergabe von Musik-CDs werden deshalb wohl viele auf den Surround-Effekt verzichten. Das System klingt aber auch im Stereobetrieb nicht ganz neutral.

Die Bildvorstellung überzeugt auf der ganzen Linie - egal, ob man 3D-Blu-rays, DVDs oder Internet-Clips abspielt. Zudem bietet das Set viele Multimedia-Funktionen: DLNA-Streaming, WLAN-n und ein Online-TV-Portal. Nur die Wiedergabe von DivX-Videos fehlt und der Nutzer kann maximal vier Ordner-Ebenen auf USB-Speichern nach Medien durchforsten.

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Panasonic SC-BTT770
Vergleichstest

Blu-ray-Komplettsysteme besitzen bereits für weniger als 700 Euro nahezu alle technischen Finessen. Wir haben fünf dieser Wunderpakete mit Player,…
Philips HTS5563
Vergleichstest

Mehr Leistung für mehr Geld? Wir haben drei Blu-ray-Komplettanlagen aus unterschiedlichen Preisklassen getestet und sagen, wie viel Sie für Ihr Geld…
Philips HTB9550D
5.1-Blu-ray-Anlage

Die Satellitenboxen der 5.1-Blu-ray-Anlage von Philips strahlen den Sound aus zwei Ebenen in drei Richtungen ab und sollen so besonders raumgreifende…
Harman/Kardon BDS 877
Blu-ray-Anlage

Die Blu-ray-Anlage von Harman/Kardon setzt eher auf Understatement als auf vordergründiges Blendwerk. Wir haben ihre Leistungen unter die Lupe…
Harman/Kardon BDS 680
Blu-ray-Komplettsysteme

Teufel und Harman/Kardon bieten zwei edle Blu-ray-Komplettsysteme an. Wir haben die Anlagen im Testlabor geprüft. Lassen sie echtes Heimkino-Feeling…