Mit dem Strom

Kaufberatung PC-Netzteile - So sparen Sie richtig Geld

Der energiesparende PC beginnt beim Netzteil. Es sollte möglichts effektiv die 230 Volt Wechselstrom des Netzes in die vom Rechner benötigten Niederspannungen umwandeln. Wie sie durch die Wahl des Netzteils Stromkosten sparen können, klärt der folgende Beitrag.

  1. Kaufberatung PC-Netzteile - So sparen Sie richtig Geld
  2. Bronze, Silber, Gold oder Platin?
Energie sparen: Kaufberatung Netzteile

© Archiv

Viel Strom über wenige Adern kann negative Begleiterscheinungen nach sich ziehen.

Obwohl meist wenig beachtet, schlummert in PC-Netzteilen in Wirklichkeit extrem ausgefuchste Technik. Schließlich muss es bei stark wechselnder Last saubere Gleichspannungen z.T. bis in den zweistelligen Amperebereich liefern und soll dabei noch preisgünstig, kompakt, leise und effektiv arbeiten. Gerade letzteres rückt seit einiger Zeit bei der Vermarktung immer mehr in den Vordergrund.

Energie sparen: Kaufberatung Netzteile

© Archiv

So gibt es seit 2004 die Zertifizierung "80 Plus", die garantieren soll, dass ein Netzteil zwischen 20 und 100 Prozent Last einen Wirkungsgrad von mindestens 80 Prozent erreicht. Inzwischen gibt es gar die Zusätze Bronze, Silver, Gold und Platinum, die noch höhere Anforderungen stellen (siehe Tabelle).

Zunächst ist diese Entwicklung natürlich zu begrüßen. Mehr Effizienz im Netzteil hat nicht nur einen geringeren Stromverbrauch zur Folge, sondern sorgt zudem für weniger Abwärme, die mitunter mit hohem Energieaufwand wieder per Klimatisierung beseitigt werden muss. Fällt weniger Abwärme an, ist es erheblich leichter, das Netzteil auch ohne lauten Lüfter vor dem Hitzekollaps zu bewahren.

Bei einem Rechner, dessen Komponenten (Mainboard, CPU, Grafikkarte, Speicher, Festplatte) 300 Watt aufnehmen, fallen bei einem Netzteil mit 65 Prozent Wirkungsgrad immerhin 161 Watt Verlustleistung in Form von Wärme an. Wer schon mal einer leuchtenden 150 Watt-Glühbirne Nahe gekommen ist, kann sich ein ungefähres Bild von der anfallenden Abwärme machen.

Bei einem Netzteil mit 80 Prozent Wirkungsgrad würden nur mehr 75 Watt - also nicht mal die Hälfte - Verlustleistung abfallen. Bei einem "80 Plus Platinum" zertifizierten Netzteil sollten es gar nur mehr läppische 19 Watt sein. Kein Wunder also, dass aus den zuletzt an unserem Netzteiltester gequälten 80-Plus-Netzteilen trotz hoher Leistung gerade noch ein laues Lüftchen weht und dass die langsam drehenden Lüfter akkustisch kaum wahrnehmbar sind.

Warten auf ein Wunder

Wunder sollte man sich jedoch vom Sparpotenzial nicht unbedingt erwarten. Bei unserem ersten Szenario - sprich zwei Stunden täglicher Betrieb bei 20 Cent pro kWh - spart ein Netzteil mit 80 Prozent Wirkungsgrad gegenüber einem mit 65 Prozent bei angenommenen 100 Watt Nettoverbrauch der Rechnerkomponenten gerade mal 4,21 Euro pro Jahr.

Energie sparen: Kaufberatung Netzteile

© Archiv

Netzteile mit mit so genannten modularen Kabelmanagement sind ein probates Mittel gegen zu viel Kabelsalat.

Würde die Komponenten durchschnittlich 300 Watt verbraten, wie z.B. bei einem High-End-Spiele-PC, ließen sich 12,63 Euro pro Jahr sparen. Ein Bürorechner, der 8 Stunden pro Tag, 200 Tage pro Jahr im Betrieb ist, käme bei angenommener 100 Watt Nettoleistung auf 49,23 Euro bei 65 Prozent und 40 Euro bei 80 Prozent Wirkungsgrad des Netzteils. Immerhin sollte das Sparpotenzial reichen, die Mehrkosten gegenüber einem nicht zertifizierten Netzteil zu rechtfertigen.

Ob sich der Austausch eines Netzteils lohnt, ist hingegen fraglich. Der Austausch eines alten, ineffizenten Netzteils gegen ein neues könnte sich aber bei Rechnern, die im 24/7-Betrieb das ganze Jahr rund um die Uhr arbeiten, durchaus rechnen. Setzt man wiederum 100 Watt Nettoleistung an, ließen sich beim Austausch eines Netzteils mit 65 Prozent Wirkungsgrad gegen eines mit 80 Prozent schon über 50 Euro per Anno sparen. Für den Betrag sollte ein 80 Plus zertifiziertes 450-Watt-Netzteil allemal zu bekommen sein.

Leistungsaufn. Rechner-komponenten (Watt) Netzteil-Wirkungs-grad (Prozent) Leistungsaufnahme Netzteil (Watt) Verlustleistung Netzteil (Watt) Kosten per Anno bei 2 h/d Kosten per Anno bei 200 Arbeitstagen a 8h Kosten per Anno 24/7-Betrieb
100 65 154 54 22,46 € 49,23 € 269,54 €
100 80 125 25 18,25 € 40,00 € 219,00 €
100 85 118 18 17,18 € 37,65 € 206,12 €
100 92 109 9 15,87 € 34,78 € 190,43 €
100 94 106 6 15,53 € 34,04 € 186,38 €
300 65 462 162 67,38 € 147,69 € 808,62 €
300 80 375 75 54,75 € 120,00 € 657,00 €
300 85 353 53 51,53 € 112,94 € 618,35 €
300 90 333 33 48,67 € 106,67 € 584,00 €
300 94 319 19 46,60 € 102,13 € 559,15 €

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Strom sparende 80-Plus-Gold-Netzteile im Test
Netzteile

Wer ein "80 Plus Gold"-zertifiziertes Netzteil erwirbt, muss für die hohe Energieeffizienz einen gehörigen Aufschlag bezahlen. Wir haben zehn der…
image.jpg
Vergleichstest

Nachdem wir zuletzt teure 80-Plus-Gold-Netzteile getestet hatten, wollten wir diesmal wissen, wie sich Stromspender auf dem anderen Ende der…
netzteil, brand
Vergleichstest: Netzteile

Dem PC-Netzteil schenken viele Anwender keine Beachtung. Zu Unrecht, denn von Billignetzteilen geht eine enorme Gefahr aus. Wie viel Geld man für…
Xfx NetzteilXFX bringt neue Netzteile der Pro-Serie
PC-Netzteile

Zum Auftakt der neuen Serie präsentiert XFX zwei neue Modelle mit 80Plus-Gold-Zertifizierung bei einer Leistung von 1050 und 1250 Watt, so wie eine…
Netzteil
System: Netzteil tauschen

Ein defektes Netzteil gehört zu den häufigsten Ausfallursachen bei Computern. Der Einbau eines neuen Stromgebers ist zum Glück einfach und schnell…