Entertainment-Piraten

Seagate Freeagent Theater+

Klappe auf!

 

Seagate Freeagent Theater+

© Video Homevision

Spartanisch ist die kleine Fernbedienung mit Tasten ausgestattet, dennoch sind die wichtigsten Funktionen leicht erreichbar.

Eine äußerst clevere Idee von Seagate: Der FreeAgent Theater+ öffnet seine Klappe und macht Platz für eine externe Festplatte. Auch sonst hat der Player einige Überraschungen parat.

Seagate ist Festplatten-Spezialist. Deshalb stattet er seine Netzwerk-Player mit einem Einschub für die eigenen Festplatten aus. In diesem Fall die 2,5-Zoll-Festplatte FreeAgent Go, die als optionales Zubehör erhältlich ist. Die Festplatte lässt sich schnell am Computer befüllen und anschließend versteckt im Inneren des Players platzieren.

Bei Seagate scheint man ohnehin Upgrades zu mögen. Denn der Player erhielt nach Einführung noch die DLNA-Zertifizierung, und der Abruf von Internet-Inhalten wurde nachgerüstet. Eine Strategie, die auch andere Hersteller von Netzwerk-Playern verfolgen, häufig um die anfangs auftretenden und nicht unerheblichen Software-Fehler auszumerzen.

Seagate Menü

© Video Homevision

Anders hat Seagate die Navigation gelöst. In der obersten Zeile wählt der Nutzer die Medienart, in der Mitte Internet-Inhalte und unten die Quelle.

Störend wirkten beim Seagate nur die Wartezeiten, die etwa der Aufruf des immensen Angebots an Web-Radio-Stationen (vTuner) auslöste. Auf mehr Gefallen stießen die Videos von YouTube oder Mediafly sowie Bilder von Picasa oder Flickr.

Ein wenig Eingewöhnungszeit er-fordern die beiden unabhängigen Menüs. Wenn man sie beherrscht, helfen sie enorm beim Durchforsten der eigenen Medien - bei Musik etwa nach Titel, Album, Interpret und Genre.

Bei Musikstücken blieben jedoch die eingebetteten ID-Tags und AlbumCover verborgen. Dafür freuten sich die Tester über die angenehm kurze Pause bei der fortlaufenden Titelwiedergabe eines Albums, die vor allem bei klassischer Musik störend wirkt.

Testurteil:

Seagate FreeAgent Theater+

€ 140; www.seagate.de

+ Einschub für Festplatte + umfangreiches Internet-Angebot + ansprechende Bildschirmmenüs - keine 24p-Unterstützung

Gesamtwertung: gut 67 %

Preis/Leistung: gut

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Netzwerk-Media-Player
Voller Durchblick

Videos, Bilder und Musik in zig Formaten zu lesen, das versprechen die neuesten Netzwerk-Player. Zwar machen ihnen dabei aktuelle TVs und…
Streaming-Client
Videos am TV abspielen

Mit einem Streaming-Client können Sie auf Ihrem Computer oder im Netzwerk gespeicherte Videos, Musik und Fotos bequem auf dem großen Fernseher…
Apple TV
Vergleichstest

Erst Smartphone, dann Tablet-PC und jetzt TV: Sony bringt mit der NSZ-GS7 die erste Google-TV-Box auf den deutschen Markt und will das Wohnzimmer…
Netzwerk-Media-Player
Kaufberatung

Netzwerk-Media-Player streamen Musik, Videos und Fotos und unterstützen dabei fast jedes Dateiformat. Wir stellen Ihnen die Top 5 der Alleskönner…
Streaming Boxen
Fire TV, Apple TV, Chromecast und Co.

Amazon Fire TV, Apple TV, Google Chromecast und Sky Online TV Box treten in unserem Vergleich an. Was bieten die Streaming-Boxen eigentlich fürs…