Kamera-Ausstattung

Rollei CT-5A im Test

Rollei CT 5A

© Medienbureau, Florian Mihaljevic

Das Rollei CT-5A ist der sprichwörtliche Tausendsassa unter unseren Testkandidaten – obwohl es zu den Leichgewichten gehört.

Pro

  • umfangreiche Ausstattung
  • flexibel und handlich

Contra

Fazit

ColorFoto Testurteil: 52,5 Punkte (max. 100 Punkte)

Das 190 Euro teure Rollei CT-5A ist ein "Universal"-Reisestativ: kleines Packmaß von 44,5 cm, moderates Gewicht von 1,77 kg - und dazu ist es dank seines modularen Konzepts beispiellos flexibel. Zum Lieferumfang gehört eine gut verarbeitete gepolsterte Tasche mit allerhand Zubehör: Drei Mini-Holme lassen den Alu-Dreibeiner bei Bedarf schrumpfen - vor allem dank der Mittelsäule, die sich knapp unter der Stativschulter abschrauben lässt. Damit erreicht das Rollei eine minimale Arbeitshöhe von nur 19,5 cm - inklusive Kopf. Aus einem der übrigen Holme kann man zudem ein Einbeinstativ basteln. Gürtelhalterung und Handschlaufe dafür sind auch im Lieferumfang - ebenso ein Tragegurt. Ach ja - wer die Mittelsäule nicht verwendet, kann ohne sie 106 g Gewicht einsparen.

Abgesehen davon ist das Rollei auch überdurchschnittlich gut verarbeitet. Alles wirkt solide und robust. Die Holme bieten drei Abspreizwinkel und sind alle mit Neopren ummantelt. Große Drehklemmen für die drei Auszüge lassen sich leicht mit dicken Handschuhen bedienen. Die Holme kann man nach dem Festschrauben noch an der Stativschulter blockieren - da kann sich nichts aus Versehen lockern. Bei der Arbeitshöhe stellt das Reisestativ keine Rekorde auf: 157,5 Zentimeter mit und 131 cm ohne Mittelsäule sind in dieser Gewichtsklasse normal. Der Kugelkopf ist vergleichsweise klein, macht jedoch einen guten Eindruck. Sowohl Kugelgelenk als auch Panorama-Achse laufen geschmeidig. Für Ersteres ist ein großes Rad zuständig, das für die skalierte Panorama-Achse ist für normale Handschuhe groß genug. Cool: Drei Wasserwaagen unterstützen beim Ausrichten in jeder Situation. Die Schnellwechselplatte ist gegen Absturz gesichert und Arca-Swiss-System-kompatibel.

Im Messlabor kann das Reisestativ allerdings nicht überzeugen: Die Feststellabweichung ist mit 12 mm auf 5 m noch gut, die Resistenz gegenüber Spiegelschlägen gerade noch mittelmäßig. Bei der Belastungsmessung sackt es jedoch über 10 cm ab - das ist nicht nur bei Teleaufnahmen ein Problem.

Kurzfazit

Das Rollei CT-5A überzeugt mit toller Ausstattung, großer Flexibilität und sehr guter Handhabung. Für schwere Objektive eignet sich das Stativset dennoch nicht. Kauftipp Flexibilität/Reise.

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

image.jpg
Zubehör

Fünf verschiedene universell einsetzbare kleine Helfer liefert Cullmann ab sofort mit den neuen Flexx-Sets: Sie beinhalten Klemmen und Klammern,…
Mantona Laurum 501 Universalstativ
Stativ

Fünf unterschiedliche Stative in einem vereinen - so lautet der Anspruch von Mantona beim Kamerastativ Laurum 501.
Callstel Smartphone Panorama-Ständer
Zubehör

Wenn Smartphone-Panoramas gut aussehen sollen, muss man sehr gleichmäßig die Kamera führen. Dabei hilft der Callstel-Smartphone-Ständer.
Cullmann Nanomax 450  RW 20 D03
Stative

Cullman legt seine Einsteiger-Stativserie neu auf und bringt mit der Nanomax 4er Serie insgesamt sieben Modellvarianten.
Joby Gorillapod
Flexibles Mini-Stativ

Das leichte Mini-Stativ erweist sich als flexibler Begleiter für Fotografen.