Der ideale PC-Monitor für jeden Zweck

Kaufberatung Monitore: Darauf müssen Sie beim Bildschirmkauf achten

Günstig oder teuer, klein oder groß: Die Auswahl an Flachbildschirmen ist riesig und unübersichtlich. Lesen Sie hier, worauf es beim Kauf eines PC-Monitors wirklich ankommt, welche Bildschirm größen sinnvoll sind und welches Modell das richtige für Sie ist.

  1. Kaufberatung Monitore: Darauf müssen Sie beim Bildschirmkauf achten
  2. Ausstattungsdetails
  3. Trends, Checkliste, Tipps
Monitore

© Archiv

Monitore

Die Technik moderner Flachbildschirme ist ausgereift und liefert ein scharfes und kontrastreiches Bild. Da ein PC-Monitor meist viele Jahre im Einsatz ist, sollte man vor dem Kauf aber einige Punkte beachten.

Vor- und Nachteile von TFTs

Aktuelle Computer-Monitore sind in der Regel Flüssigkristallbildschirme (englisch "liquid crystal displays", kurz LCDs). Vereinfacht ausgedrückt arbeiten sie so: Eine Lichtquelle sorgt - unabhängig vom dargestellten Bild - für eine permanente Hintergrundbeleuchtung. Erst die vorgeschalteten Flüssigkristalle sorgen dafür, dass die gewünschten Farben und Helligkeitsstufen erzeugt werden. Flachbildschirme benötigen weniger Stellfläche als Röhrenmonitore, sind strahlungsarm und können ein verzerrungsfreies und schärferes Bild erzeugen. Nachteilig ist, dass die Geräte auf eine bestimmte Auflösung festgelegt sind. Nur in dieser "nativen" Auflösung ist die Bildschärfe optimal. Gelegentlich können Pixelfehler auftreten, das sind dauerhaft leuchtende oder tote Bildpunkte. Hinzukommt eine meist starke Blickwinkelabhängigkeit und mögliche Schlieren, wenn schnelle Bewegungsabläufe dargestellt werden. Nicht immer treten die Nachteile aber gleich stark in Erscheinung.

Die Wahl des richtigen Monitors

Falls Sie noch einen Röhrenmonitor einsetzen, sollten Sie diesen durch einen modernen, flimmerfreien Flachbildschirm mit einer Bildschirmdiagonalen von mindestens 48 Zentimetern (19 Zoll) ersetzen. TFTs mit Breitbild (englisch "Widescreen") sind solchen mit konventionellem Seitenverhältnis vorzuziehen, da sich auf der größeren Bildfläche mehr Fenster gleichzeitig darstellen lassen. Auch hierzulande hat sich die Unterteilung der Monitore in Zoll-Größen eingebürgert. Die Maßeinheit Zoll ist im englischen Sprachraum gebräuchlich, ein Zoll misst dabei 2,54 Zentimeter. Bis vor einigen Monaten waren Auflösungen und Zollgrößen der TFT-Bildschirme relativ überschaubar: Neben den 17- und 19-Zoll-Geräten mit einer Auflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten, hatten sich 22-Zöller mit 1680 x 1050 und 24-Zöller mit 1920 x 1200 Bildpunkten etabliert.

Kaufberatung: Monitore

© Archiv

Mit einer Höhenverstellung lässt sich das TFT für jeden Anwender optimal ausrichten.

Inzwischen gibt es viele Zwischengrößen, etwa 21,5-Zoll oder 23-Zoll. Auch die Auflösungen variieren, so gibt es 22-Zoll- TFTs mit 1680 x 1050 oder 1920 x 1080 Bildpunkten ("FullHD"). Im Prinzip bietet eine höhere Auflösung mehr Platz auf dem Desktop, doch nicht immer passen Auflösung und Bildschirmgröße gut zusammen. FullHD kann man beispielsweise bei einem 21,5-Zoll oder bei einem 24-Zoll-Gerät finden. Beide Geräte unterscheiden sich in der Größe der quadratischen Pixel. Beim 21,5-Zoll-TFT sind 102 Punkte pro Zoll (dpi = dots per inch) untergebracht, beim 24-Zöller sind es dagegen nur 92 Bildpunkte. Dies hat zur Folge, dass die Schriften und Symbole auf dem 21,5-Zöller wesentlich kleiner und damit schlechter lesbar sind. In der Tabelle haben wir die Pixeldichte zusammengefasst.

Wenn Sie besonderen Wert auf eine große Schriftund Symboldarstellung legen, sollten Sie nur Monitorgrößen mit grüner Markierung wählen. Doch jede Medaille hat bekanntlich zwei Seiten. Für wen Fotobearbeitung im Vordergrund steht, der sollte gerade ein Gerät mit hoher dpi-Zahl (Rot) wählen, denn dieses stellt bei Fotos auch kleinste Details sauber dar. Der Kompromiss liegt wie so oft in der Mitte: Mit einer gelb markierten Kombination aus Displaygröße und Auflösung fahren Sie in der Regel am besten. Manch einer mag nun entgegenhalten, dass man immer auch eine kleinere als die native Auflösung einstellen kann. Das stimmt in der Tat, doch tut man sich damit keinen Gefallen, denn die geringeren Auflösungen müssen skaliert ("groß gezogen") werden. Dies führt zu einem deutlichen Schärfeverlust, da ein Pixel dann auf mehrere Bildschirmpixel aufgeteilt wird. Sind Sie mit der Schriftdarstellung Ihres Monitors unzufrieden, können Sie dies manuell unter Windows korrigieren. Wie das geht, verrät der Mini-Workshop auf Seite 3.

Bildschirmdiagonale Auflösung in Pixel Seitenverhältnis Pixeldichte (dpi)
17 Zoll (43,2 cm) 1280 x 1024 5 zu 496
19 Zoll (48,3 cm) 1280 x 1024 5 zu 486
19 Zoll (48,3 cm) 1440 x 900 16 zu 989
20 Zoll (50,8 cm) 1680 x 1050 16 zu 1098
21,5 Zoll (54,6 cm) 1920 x 1080 16 zu 9102
22 Zoll (55,9 cm) 1680 x 1050 16 zu 1090
22 Zoll (55,9 cm) 1920 x 1080 16 zu 996
23 Zoll (58,4 cm) 1920 x 1080 16 zu 996
24 Zoll (61,0 cm) 1920 x 1080 16 zu 992
24 Zoll (61,0 cm) 1920 x 1080 16 zu 1094
26 Zoll (66,0 cm) 1920 x 1200 16 zu 1089

Welche Anschlussmöglichkeiten es gibt und worauf geachtet werden muss, lesen Sie auf Seite 2...

Bildergalerie

Monitore
Galerie
Computer:Displays:Monitore

Mit einer Höhenverstellung lässt sich das TFT für jeden Anwender optimal ausrichten.

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Monitore Kaufberatung
Großes Display, kleiner Preis

Große PC-Bildschirme müssen nicht teuer sein. Schon ab 250 Euro sind 27-Zoll-Flachbildschirme zu bekommen. Ob die gigantischen Preisschlager…
Philips Brilliance 225P1ES
Top oder Flop?

Viel Bild für wenig Geld: 22-und 24-Zoll-Monitore gibt es neuerdings schon um 100 bzw. 150 Euro. Stimmt die Qualität der Billigbildschirme? Was…
Die besten Flachbildschirme
Top 5

Günstige Preise machen es möglich: Kleiner als 23 Zoll muss ein Display heute nicht mehr sein. Die fünf besten Flachbildschirme dieser Klasse haben…
monitor, display, hd, 27-zoll
Full HD jetzt in XL

Wir haben aktuelle 27-Zoll-Monitore mit Full-HD-Auflösung getestet und konnten dabei deutliche Unterschiede feststellen. Welche das sind und worauf…
Monitore
Monitor Kaufberatung

Wir klären auf, worauf man vor der Anschaffung eines Monitors achten muss und welche spannenden Neuerungen Käufer schon bald erwarten.