Mit dem richtigen Tarif mobil ins Netz

Richtig einrichten

Anders als bei der Monatsflat darf die 24-Stundenflatrate von Aldi ganz offiziell auch mit dem Aldi-Talk-Handy genutzt werden. Es genügt also, die Zugangsdaten im Handy zu ändern in: tagesflat.eplus.de, Zugangsnummer *99#, User eplus, Passwort gprs.

Daten-Flatrates von Discount-Mobilfunkanbietern

© Archiv

Vor Abschluss eines Datenvertrages sollten sich Handysurfer über die verfügbaren Übertragungsraten informieren.

Etwas anders geht das bei der Tagesflatrate von Fonic, die auch von Lidl, Real, dm, Jet, Staples, Komet, Müller und Promarkt verkauft wird. Wer schon eine SIM-Karte von Fonic hat, ruft beim Kundendienst an, um sich die Tagesflatrate freischalten zu lassen. Ein paar Stunden später ist die Änderung aktiv und jede Einwahl ins Internet startet eine neue 24-Stunden- Session - sofern noch keine läuft. Im Übrigen läuft die Konfiguration über die Internetseiten der Anbieter. Dort trägt man seine Telefonnummer und alle erforderlichen Handy- Daten ein und bekommt vom Anbieter eine ausführbare SMS zugeschickt, die nach einer Bestätigung durch den Anwender das Handy automatisch konfiguriert.

Vorsicht Falle!

Vorsicht vor Lockangeboten! Der Mobilfunkmarkt ist heiß umkämpft. Deshalb verschleiern viele Anbieter gerne den wahren Preis ihres Angebotes. Rechnen Sie deshalb alle während der Vertragslaufzeit anfallenden Kosten zusammen, teilen Sie sie durch die Anzahl der Monate und damit haben Sie einen guten Vergleichswert. Anhand unserer Tabelle sehen Sie, dass sich die um Rabatte bereinigten Angebote doch sehr ähnlich sind und sich Unterschiede begründen lassen. Besser ausgebaute D-Netze sind teurer als E-Netze. Ein höherer Preis bietet ein höheres Datenlimit oder sogar noch eine Sprach-Flatrate. Fällt ein Angebot deutlich aus diesem Raster sollte man genauer hinschauen. Vorsicht ist außerdem für Handysurfer in Grenzgebieten geboten. Gerne bucht sich das Mobiltelefon dort in ein ausländisches Netz ein. Wer das nicht merkt und online geht, zahlt trotz Datenflatrate kräftig drauf. Der Grund: Die Flatrate gilt nur im heimischen Netz. Ob die Füße des Besitzers schon im Ausland sind, spielt dagegen keine Rolle. Mit dem richtigen Handy, ausgestattet mit einer Tages- oder Monatsflatrate für das zum Standort passende Netz macht das mobile Surfen heute richtig Spaß. Und man kann durchaus noch neidische Blicke ernten, wenn man sagt "Moment, ich seh' das mal kurz im Internet nach".

Anbieter Produkt Netz Monatspreis *1Datenlimit Internet
1&1 1&1 Surf Flat Plus D2 19,951 GByte / Monat www.1und1.de
Fioon Data fioonData SIMonly D1 / D2 34,955 GByte / Monat www.fioon.de
T-Mobile Combi Flat M *3 D1 59,951 GByte / Monat www.t-mobile.de
Vodafone SuperFlat Internet *4D2 49,95 1 GByte / Monat www.vodafone.de
Prepaid-Angebote Monatsflatrate
Aldi 30-Tage-Internet- Flatrate E-Plus 14,995 GByte / Monat www.medionmobile.de
Blau Daten-Flatrate E-Plus 19,80 5 GByte / Monat www.blau.de
Klarmobil Internet-Flat 5000 O2 19,955 GByte www.klarmobil.de
Simply simply data D1 29,955 GByte www.simply.de
Tchibo Internet-Flatrate XL O2 19,955 GByte www.tchibo.de
Prepaid-Angebote Tagesflatrate
Aldi 24-Stunden Flatrate E-Plus 1,991 GByte / Tag www.medionmobile.de
Lidl / Fonic *2 Internet Tages-Flatrate O2 2,551 GByte www.fonic.de
Tchibo Internet-Tages-Flatrate O2 2,951 GByte www.tchibo.de

*1 Zeitlich befristete Abschläge sind hier nicht berücksichtigt *2 Wird auch von Real, dm, Jet, Staples, Komet, Müller und Promarkt verkauft*3 Doppelflatrate Sprache und Internet mit kostenlosem Handy *4 Doppelflatrate Sprache und Internet

Glossar: Standards und Surftempo

GPRS - General Package Radio Service ist der Einstieg in das mobile Surfen. Es ist fast überall verfügbar und erreicht Netto-Datenraten von etwa 40 Kbit/s. Das reicht zum Empfangen von E-Mails ohne Anhänge, zum Abfragen von News und für Textseiten im Internet.EDGE steht für Enhanced Data Rates for GSM Evolution und wird oft als GPRS-Turbo bezeichnet. Es erlaubt Downloadraten von bis zu 220 Kbit/s. Das entspricht etwa der vierfachen Geschwindigkeit eines ISDN-Anschlusses und ist damit genug für normale Web-Seiten, allerdings etwas knapp bemessen für die Übertragung von Videos.

UMTS - Universal Mobile Telecommunications System - ist das "neue" Mobilfunknetz für Sprache und Daten und bietet Datenraten von bis zu 384 Kbit/s. Das UMTS-Netz ist vor allem in Ballungsgebieten schon gut ausgebaut und wird durch den UMTS-Turbo HSDPA weiter beschleunigt. HSDPA - High Speed Download Packet Access - ist der UMTS-Turbo, der auch mobiles Surfen mit DSL-Tempo erlaubt. Die HSDPA-Technik ermöglicht Datenübertragungsraten von bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde. An einigen Orten haben die Netzanbieter bereits mit dem Ausbau von HSDPA in der Geschwindigkeit von 7,2 Mbit/s begonnen und sogar 14,4 Mbit/s sind für ausgesuchte Hotspots angekündigt. Schon 3,6 Mbit/s genügen beispielsweise für den Empfang von Fernsehsendungen im Taxi oder die Teilnahme an Videokonferenzen im Park.HSUPA - High Speed Uplink Packet Access - ist die Technik für die Upload-Richtung des UMTS-Turbos. Erreicht werden bis zu 1,45 Mbit/s. So viel bieten in der Regel nicht einmal 16.000er DSL-Angebote als Upload-Rate an.

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Daten vom iPad auf PC und Mac. Wir zeigen die richtigen Tools - auch fürs iPhone.
iPhone 5, iPad 4 & iPod Touch

Sie wollen Daten vom iPhone 5 auf den PC bzw. Mac kopieren oder Ihre Musiksammlung auf das iPad 4 überspielen? Wir zeigen Ihnen die besten Tools für…
Wir haben das iPhone 5s im Testlabor. Lesen Sie unseren Test.
Hoher Preis, Top-Akku & -Kamera

iPhone 5s im Test: Apples neues iOS 7 Smartphone mit Fingerabdruck-Scanner überzeugt bei Akku, Performance und Kamera. Der Preis ist jedoch sehr…
LG
Kampagne

Alle reden über Werbung auf dem Handy. Kaum jemand aber hat dafür kreative Ideen - der Handyproduzent LG schon.
iPhone 6 Plus - kaufen
iPhone 6 Plus kaufen

Sie wollen ein iPhone 6 Plus kaufen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen von Preis bis zu Vertrag und Vorbestellung.
iPad Air im Test
Netzwerkdrucker ohne AirPrint

Wenn Sie von iPhone und iPad drucken wollen, dann zeigt Ihnen unser Ratgeber, wie Sie das anstellen. So nutzen Sie Netzwerkdrucker ohne AirPrint.