Welcher VPN-Client ist der beste?

Perfect Privacy

Pro

  • Uneingeschränkte Anonymität
  • VPN-Cascading möglich
  • Präzise Anleitung
  • Router-Zugang möglich

Contra

  • Teuer
  • Keine automatische Verbindungsfunktion

Fazit

PC Magazin Testurteil: sehr gut - 88/100 Punkte; Preis/Leistung: ausreichend

Perfect Privacy, der zweitplatzierte VPN-Anbieter, ist der mit Abstand teuerste. Wer sich nur einen Monat bindet, muss 16,49 Euro bezahlen, bei einem 24-monatigen Abonnement sinken die monatlichen Kosten auf 10,41 Euro. Im Gegenzug erhalten Sie uneingeschränkte Anonymität. Zum einen speichert das in der Schweiz und Panama ansässige Unternehmen keinerlei Informationen. Zum anderen lässt sich das Abonnement auf Wunsch auch per Bitcoins und PaySafe Card bezahlen.

Der als VPN Manager bezeichnete, für Windows und Linux erhältliche Client von Perfect Privacy umfasst die wichtigsten Funktionen. Neben jedem der insgesamt 24 Serverstandorte - 16 davon in Europa - werden maximale und verfügbare Bandbreiten angezeigt. Per Klick auf die Schaltfläche Ping starten führen Sie eine Geschwindigkeitsmessung durch, was die Suche nach dem schnellsten Server erleichtert. Einen Punktabzug gibt es für den Verzicht auf eine automatische Verbindungsfunktion.

Perfect Privacy - VPN

© Archiv

Perfect Privacy ist dank der Anzeige von Servergeschwindigkeit und -auslastung übersichtlich.

Überaus interessant ist die Funktion Cascading, die bis zu vier VPN-Verbindungen in Reihe schaltet und das Nachverfolgen der IP-Pakete dadurch wesentlich erschwert. Allerdings geht der Zugewinn an Anonymität zulasten der Übertragungsgeschwindigkeit. Apps für Android und iOS gibt es nicht, dafür lässt sich der VPN-Zugang in Routern, die mit einer modifizierten Firmware ausgestattet sind, konfigurieren. Ein Sonderlob gebührt den präzisen Einrichtungsanleitungen.

Testurteil: Fazit

Perfect Privacy ist exorbitant teuer, bietet aber eine gute VPN-Software mit interessanten Funktionen und verspricht maximale Anonymität: Informationen werden nicht gespeichert, die Zahlung ist auch per PaySafe Card möglich. Dafür gibt es keine Android-/iOS-Apps.

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

windows update, KB 2949927, Probleme, Fehler 80004005
KB 2949927 Probleme

Microsoft hat das Windows-Update KB 2949927 zurückgezogen. Nutzer sollten das Windows Update dringend deinstallieren.
WLAN-Router von D-Link
WLAN knacken

WLAN-Router von D-Link haben eine Schwachstelle im WPS-Algorithmus. Damit können sich Angreifer leicht in ein fremdes Drahtlosnetzwerk einklinken.
IT-Symbolbild
Anonym surfen

Wenn Sie im Internet surfen, dann hinterlassen Sie Spuren. Wir zeigen, wie Sie im Netz anonym und unsichtbar bleiben.
Firefox
Mozilla-Browser

Mozilla hat Firefox 38 zum Download freigegeben. Die neue Version des Browsers bringt unter anderem ein DRM-Modul von Adobe mit. Wir erklären, was…
Shutterstock Teaserbild
Sicherheit

KeePass ist ein starkes Tool für die eigene Passwort-Verwaltung. Wir geben unverzichtbare Tipps, damit Sie noch sicherer im Web surfen.