Digitale Fotografie - Test & Praxis
Systemcheck

Panasonic-Kaufberatung: Welche Kamera für wen?

Panasonic Lumix GX81, GH5 und GX8 im Test

© Panasonic

Panasonic-Kameras im Test: Der kleine Sensor und die Konstruktion ohne Klappspiegel ermöglichen im MFT-System die extrem kompakte Bauweise von Gehäusen und Objektiven.

An der Sensorgröße scheiden sich in aller Regel die Geister. Die einen wollen sich wegen der Bildqualität bei höheren ISO-Zahlen keinesfalls mit weniger als dem Voll- oder dem APS-C-Format zufriedengeben; die anderen schätzen das ganzheitlich ausgewogene Konzept des spiegellosen, herstellerübergreifenden Micro-Four-Thirds-Systems: die kompakte, vergleichsweise leichte Konstruktion von Gehäuse und Objektiven, die große Auswahl an kompatiblen Geräten,die fairen Preise.

Außerdem können die neuen MFT-Modelle trotz ihres kleineren Sensors im RAW-Format auch bei ISO 800 durchaus mit der Bildqualität vergleichbarer APS-C-Kameras mithalten. Panasonics Testkandidaten haben noch eine ganze Reihe weiterer Vorzüge, etwa eingelungenes, vielseitiges Bedienkonzept, einen sehr schnellen und zugleich sicheren Autofokus, eine flotte, ausdauernde Serienaufnahme und eine tolle (4K-)Videofunktion.

Die GH5 setzt sich in all diesen Bereichen, genau genommen in fast jeder Hinsicht, an die Spitze. Sie liefert die beste Auflösung, Feinzeichnung und Textur. Zudem ist sie bei Panasonic die Nummer eins, wenn es ums Filmen geht. Obwohl sie mit 2000 Euro ein im MFT-Vergleich ungewöhnlich tiefes Loch in den Geldbeutel reißt, zählt sie zu den günstigsten Kameras, die Profi-Videofunktionen wie das 4:2:2-Farbsampling mit 10 Bit und das Speichern auf SD-Karte mit bis zu400 Mbit/s beherrschen. Kauftipp Video!

Die GX8 empfiehlt sich als kompakte und wesentlich günstigere Alternative zur GH5. Weil ihr Preis seit Marktstart um mehrere Hundert Euro gefallen ist, kostet sie derzeit nur noch rund 50 Euro mehr als die untergeordnete G81. Im Gegensatz zu dieser bietet sie aber 20 statt 16 Megapixel,daher die höhere Auflösung und die bessere Detailwiedergabe, ein Vollmagnesiumgehäuse und einen größeren Sucher, der sich um 90 Grad nach oben klappen lässt. Kauftipp Preis/Leistung.

Die G81 kombiniert ein solides, spritzwassergeschütztes Gehäuse mit einem schnellen Autofokus und einer hohen Serienbildgeschwindigkeit – das alleine hat schon Seltenheitswert in dieser Preisklasse. Im Gegensatz zur GH5 undzur GX8 hat sie einen Ausklappblitz integriert, arbeitet jedoch mit 16 statt mit 20 Megapixeln und liegt daher bei der Auflösung etwas zurück. Dafür liefert sie rauschärmere JPEG-Bilder mit höherer Dynamik.

Mehr zum Thema

Panasonic Lumix GH5 Test
Spiegellose Systemkamera

Perfekt für Tierfotografen, Videofilmer und Co: Die Panasonic Lumix GH5 trumpft im Test mit 6K-Videos, schnellen Serienbildern und mehr auf.
Panasonic Lumix DMC-GX800
Spiegellose Systemkamera

Das besonders kompakte Einstiegsmodell Panasonic Lumix GX800 erweitert die GX-Reihe. Wir haben die Spiegellose im Test auf den Prüfstand gestellt.
Huawei Mate 9 vs. Kodak Ektra
Fotohandys im Vergleich

Wie gut sind Smartphonekameras wirklich? Halten Sie ihre Versprechen? ColorFoto hat das Huawei Mate 9 und das Kodak Ekrta ins Labor gesteckt.
Nikon Kameras Aufmacher
7 Nikon-Kameras im Vergleich

Nikon-Liebhaber haben die Qual der Wahl: Wir vergleichen im großen Systemcheck 2017 sieben aktuelle Modelle. Welche Nikon ist für wen die beste?
HTC U11
Smartphone-Fotografie

Zweimal den Rahmen drücken, und das Bild ist im Kasten. Das HTC U11 kombiniert einen bewährten 12-Megapixel- Sensor mit einer neuen Bedientechnik.