Digitale Fotografie - Test & Praxis
Systemkameras

Olympus E-3

Ihr Magnesiumgehäuse ist robust und gegen Spritzwasser abgedichtet, der 2,5-Zoll-Monitor allseits verschwenkbar. Der Pentaprismensucher bietet eine Bildfeldabdeckung von 100 Prozent und eine effektive Suchervergrößerung von 0,58x. Ein mechanischer Bildstabilisator ist an Bord, ein Video-Modus aber nicht. Live-View ist wiederum möglich, auch AF-unterstützt, allerdings nur mittels Phasen-AF (11 Kreuzsensoren).

Die Auslöseverzögerung inklusive AF-Zeit ist mit 0,36/0,73 s bei 3000/30 Lux eher lang, auch die Einschaltverzögerung mit 1,2 s. Eine praktische Einrichtung ist der eingebaute RAW-Konverter: RAW-Bilder lassen sich einfach auf Knopfdruck und ohne Einstellen irgendwelcher Parameter zu JPEGs verarbeiten, die dann wieder auf der Karte gespeichert werden. Bei der Bildqualität zeigt die E3 Four-Thirds-typische Merkmale - deutlich erhöhtes Rauschen bei höheren Empfindlichkeiten und ein Absinken der Dynamik von 8,5 auf 6,5 Blenden im Bereich von ISO 100 und 1600.

Mehr zum Thema

Nikon D600
Spiegelreflexkameras der D-Serie

Im Testlabor haben wir alle Nikon-Digitalkameras der D-Serie getestet - von den Einsteiger-DSLRs bis zur Profiklasse. Hier eine Übersicht.
Spiegellose Systemkamera kaufen Fujifilm X-E2S
Kaufberatung

Sony, Fujifilm oder Olympus? Wer eine spiegellose Systemkamera kaufen will, hat die Qual der Wahl. Unsere Kaufberatung hilft weiter.
Beste APS-C-DSLRs
Spiegelreflexkameras

Einsteiger-Flaggschiffe und Mittelklasse-Favoriten: Wir präsentieren die besten digitalen Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor.
Fujifilm X Test Systemkameras
Test-Übersicht

Von der X-E2 bis zur X-T2: Wir prüfen alle Systemkameras der Fujifilm X-Serie im Testlabor. Die Tests in der Übersicht.
Beste DSLR bis 500 Euro
Spiegelreflexkamera für Einsteiger

Eine gute DSLR gibt es schon für unter 500 Euro. Wir stellen die Stand 2016 besten Spiegelreflexkameras zum Einsteiger-Preis vor.