Systemkameras

Nikon D90

Ihr Prismensucher bietet eine hohe effektive Vergrößerung von 0,6x, dazu einblendbare Gitterlinien. Für die automatische Fokussierung stehen 11 AF-Sensoren inklusive zentralem Kreuzsensor bereit. Die Auslöseverzögerung inklusive AF-Zeit beträgt 0,30/0,60 s bei 3000/30 Lux.

Der 3-Zoll-Monitor besitzt eine hohe Auflösung von 307 000 RGB-Bildpunkten. Beim Live-View steht Kontrast-AF bereit, beim Filmen (HD, 1280 x 720) muss man ohne AF-Unterstützung auskommen. Das LC-Display an der Gehäuseoberseite informiert über aufnahmerelevante Daten; alternativ kann man sich die Daten am TFT-Monitor vergrößert anzeigen lassen.

Über die beiden Drehräder hat man dann direkten Zugriff auf Belichtungszeit, Blende und Belichtungskorrektur. Unter den Nikon-Kameras mit APS-C-Format-Sensor punktet die D90 mit einer besonders ausgewogenen Abstimmung zwischen ISO 100 und 1600 - beachtlich für ein Modell, das bereits seit 2008 auf dem Markt ist.

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Nikon D600
Übersicht DSLRs

Im Testlabor haben wir alle Nikon-Digitalkameras der D-Serie getestet - von den Einsteiger-DSLRs bis zur Profiklasse. Hier eine Übersicht.
Test Olympus Systemkamera
DSLRs und Spiegellose

Ob Profi-DSLR oder spiegellose Systemkamera: Im ColorFoto-Testlabor haben wir alle Olympus-Modelle getestet.
Panasonic Lumix G Test
DSLRs und Spiegellose

Panasonic Lumix G: Alle unsere Tests zu den spiegellosen Systemkameras von Panasonic finden Sie in dieser Testübersicht
Beste APS-C-DSLRs
Spiegelreflexkameras

Einsteiger-Flaggschiffe und Mittelklasse-Favoriten: Wir präsentieren die besten digitalen Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor.
Beste DSLR bis 500 Euro
Spiegelreflexkamera für Einsteiger

Eine gute DSLR gibt es schon für unter 500 Euro. Wir stellen die Stand 2016 besten Spiegelreflexkameras zum Einsteiger-Preis vor.