Digitale Fotografie - Test & Praxis
Systemkameras

Nikon D300s

Das solide und griffige Magnesiumgehäuse der D300s ist umfassend gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet, ein Selbstreinigungssystem für den Bildsensor an Bord. Der 100-Prozent-Sucher mit einblendbaren Gitterlinien bietet eine effektive Vergrößerung von 0,63x und gehört damit zu den größten seiner Klasse.

Beim Live-View lässt die Kamera die Wahl zwischen Phasen-AF (51 AF Sensoren, davon 15 Kreuzsensoren) und Kontrast-AF. Die Auslöseverzögerung inklusive AF-Zeit beträgt 0,35/0,46 s. Der 3-Zoll-Monitor bietet eine hohe Auflösung von 307 000 RGB-Bildpunkten. Dank vieler Tasten und Schalter, in Kombination mit zwei Drehrädern, lässt sich die Kamera sehr intuitiv bedienen.

Der 12-Megapixel-CMOS bietet eine sehr gute Bildqualität in allen Parametern, nur bei ISO 1600 erreicht die D300s nicht ganz das Niveau der günstigern D90, vor allem bei der Dynamik (8,5 gegenüber 10 Blenden).

Mehr zum Thema

Nikon D600
Spiegelreflexkameras der D-Serie

Im Testlabor haben wir alle Nikon-Digitalkameras der D-Serie getestet - von den Einsteiger-DSLRs bis zur Profiklasse. Hier eine Übersicht.
Spiegellose Systemkamera kaufen Fujifilm X-E2S
Kaufberatung

Sony, Fujifilm oder Olympus? Wer eine spiegellose Systemkamera kaufen will, hat die Qual der Wahl. Unsere Kaufberatung hilft weiter.
Beste APS-C-DSLRs
Spiegelreflexkameras

Einsteiger-Flaggschiffe und Mittelklasse-Favoriten: Wir präsentieren die besten digitalen Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor.
Fujifilm X Test Systemkameras
Test-Übersicht

Von der X-E3 bis zur X-T2: Wir prüfen alle Systemkameras der Fujifilm X-Serie im Testlabor. Die Tests in der Übersicht.
Beste DSLR bis 500 Euro
Spiegelreflexkamera für Einsteiger

Eine gute DSLR gibt es schon für unter 500 Euro. Wir stellen die Stand 2016 besten Spiegelreflexkameras zum Einsteiger-Preis vor.