Smart Home

Myfox Security Camera

Myfox Security Camera

© Myfox

WLAN-Kamera Myfox Security Camera.

Pro

  • Objektivblende
  • guter Digitalzoom
  • Integration in Myfox-Alarmanlage

Contra

  • Aufnahme kostenpflichtig
  • wenig Einstellmöglichkeiten

Fazit

video-magazin Testurteil: gut, Preis/Leistung: gut

So offensichtlich wie die Kamera aus Frankreich schützt keine andere die Privatsphäre: Auf Tastendruck in der App Myfox Security schließt sich eine motorbetriebene Blende vor dem Objektiv. Gäste müssen keine Angst haben, dass ihr Besuch auf Video festgehalten wird, und private Momente bleiben privat.

Der Blickschutz steht auch mit kostenlosem Cloud-Konto zur Verfügung. In der Gratisversion zeigt die App allerdings nur Live-Bilder und warnt per Nachricht, wenn die Kamera eine Bewegung erkennt. Erst ein bezahltes Abo aktiviert die Aufnahmefunktion und die sogenannte Timeline, mit der sich am Bildschirm in den aufgezeichneten Clips stöbern lässt. 24 Stunden Aufnahme-Rückschau kosten knapp fünf Euro im Monat, das 7-Tages-Archiv schlägt mit zehn Euro zu Buche. Damit liegt Myfox am oberen Ende der Preisskala in diesem Test.

Bestes Digitalzoom

Die Bildqualität bietet wenig Anlass zur Kritik. Von leichten Komprimierungsartefakten abgesehen liefert die Myfox natürliche und ausgewogene Aufnahmen. Im Zoom-Betrieb übertrumpft sie sogar alle anderen im Test. Zwar fällt ihre maximale Vergrößerung moderat aus (4-fach), doch dafür lässt sich das Digitalzoom auch wirklich nutzen. Eine Funktion namens Magic Zoom glättet Kanten und verbessert den Kontrast, sodass die Bilder klarer und schärfer wirken als die Physik eigentlich erlaubt.

Tages - und Nachtaufnahme

© Myfox

In Nachtaufnahmen sind leichte Komprimierungsartefakte zu erkennen, Bildqualität und Ausleuchtung gehen insgesamt aber in Ordnung (oben). Auch unter guter Beleuchtung zeigt das Bild gelegentlich feine Klötzchen-Artefakte, Farbwiedergabe und Kontrast gehören zu den besten im Test (unten).

Eine weitere Besonderheit ist die integrierte Pufferbatterie. Mit ihr kann die Myfox Security Camera kurzzeitige Stromausfälle überbrücken. Im Test hielt der Akku über als eine Stunde lang durch. Während dieser Zeit findet zwar kein Video-Upload in die Cloud statt (wie auch ohne Strom und Internet?), doch die Kamera erkennt weiterhin Bewegungen und nimmt Videos auf einen integrierten Speicher auf. Kehrt die Energieversorgung zurück, lädt sie ihre Aufnahmen automatisch ins Online-Archiv hoch.

Fazit

Die Kamera ist schnell installiert und wegen ihrer begrenzten Einstellmöglichkeiten leicht zu bedienen. Die Tonübertragung genügt einfachen Ansprüchen, die Bildqualität liegt auf gutem Niveau - sogar im Zoom-Bereich. Ihre ganzen Fähigkeiten spielt sie im Team mit einer Myfox-Alarmanlage aus.

Myfox Security CameraTest-Wertung
Bildqualität73%
Klangqualität60%
Ausstattung

64%

Bedienung78%
Verarbeitung70%
Gesamtwertung - Testurteil71% - gut
Preis/Leistunggut
Preis200 Euro (bei Amazon ansehen)

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Symbolbild: Überwachung
Strategische Initiative Technik

Der BND will im Rahmen von "Strategische Initiative Technik" geschützte Internetverbindungen überwachen und investiert dazu 300 Millionen Euro bis…
David Cameron
WhatsApp, iMessage & Co.

Der britische Premierminister David Cameron will Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und damit auch Message-Dienste, wie WhatsApp und iMessage, die diese…
IP-Kamera einrichten
So geht's

Wir zeigen, wie Sie eine IP-Cam einrichten. Damit können Sie Haus und Wohnung per Kamera online über das Internet überwachen.
VisorTech HD-Überwachungskamera
Empfehlung der Redaktion

Die VisorTech HD-Überwachungskamera arbeitet rund um die Uhr. Dank Bewegungs-Sensor und Nachtsicht entgeht ihr auch im Dunkeln nichts.
OctaCam Bilderrahmen mit HD-Überwachungskamera
Empfehlung der Redaktion

Der schicke Bilderrahmen setzt eigene Fotos schön in Szene und überwacht dabei absolut dezent auch noch den Raum. Eine unauffällig eingebaute…