Preisbrecher und Edelplatinen

MSI 880GMA-E45

MSI 880GMA-E45

image.jpg

© PC Magazin

Das MSI 880GMA-E45

Das kleine Schwarze von MSI ist im Micro-ATX-Format gehalten. Trotzdem hat der Platz für alles Wichtige gereicht. So ist es dank der SB850 mit sechs SATA-3-Schnittstellen ausgestattet und nimmt bis zu vier DDR3-Speicherriegel auf.

Für Steckkarten sind ein PCI-Express-X16-, zwei PCI-Express-X1- und ein PCI-Slot vorgesehen. An der ATX-Blende befinden sich neben zwei USB-3.0-vier USB-2.0-Schnittstellen, eine Gigabit-Netzwerkbuchse, sechs analoge Audioanschlüsse sowie je eine PS/2-Buchse für ältere Mäuse und Tastaturen.

image.jpg

© PC Magazin

Ein eSATA-Port und vielleicht eine Firewire-Schnittstelle stünden dem 880GMA gut an.

Der Grafikteil der Northbridge kann über HDMI, VGA oder DVI mit Wiedergabegeräten verbunden werden. Die Option, CPU-Kerne per BIOS freizuschalten, ist ebenso gegeben wie diverse Übertaktungsmöglichkeiten. Zu letzteren gehört auch der Easy OC Switch. Mit den beiden Dip-Schaltern lässt sich der FSB um 10, 15 oder 20 Prozent übertakten.

Im Labor stieg der 3DMark bei 15 Prozent Übertaktung von 10 700 auf etwas über 11 100 Punkte. Bei 20 Prozent änderte sich kaum noch etwas, außer dass die USB-Tastatur seltsamerweise nicht mehr erkannt wurde. Was die Hardware angeht, zeigte sich das MSI im Test ohnehin zickig und bestand den Speicherkompatibilitätstest nicht. Mit einem Paar 2-GByte-Module fror das System beim PC Mark ein, was Punktabzüge gibt.

image.jpg

© PC Magazin

Segmentanzeigen wie auf der MSI-Platine helfen bei der Fehlersuche.

Als Neuerung hat eine "U-Key" getaufte Funktion Einzug gehalten. Damit kann ein USB-Stick zu einem Schlüssel umfunktioniert werden. Anschließend kommt man laut MSI nur ins Betriebssystem, wenn der Stick eingesteckt ist. Wie sicher das vor ernst gemeinten Angriffen schützt, haben wir aus Zeitmangel nicht ausprobiert - um neugierige Kollegen oder Familienmitglieder vom PC fernzuhalten, reicht es allemal. Das würde allerdings auch ein Passwort. Der Hauptvorteil liegt also eher in der bequemeren Handhabung.

Gesamtwertung: befriedigend 66 %; Preis/Leistung: befriedigend

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

mainboards,aufmacher
Sechs Richtige

Intel zeigt mit dem Z68 den ersten Sandy-Bridge-Chipsatz, der den Core i7 voll ausreizt. Der Chipsatz bringt SSD-Caching und Umschaltgrafik erstmals…
Mainboards für Intels Sandy Bridge Extreme
Vergleichstest

Die Core-i7-Prozessoren aus der Sandy-Bridge-Extreme-Familie sind die derzeit schnellsten PC-Prozessoren. Und sie benötigen einen passenden Unterbau…
MSI Mainboard
CeBIT 2013

MSI lässt Gamer-Herzen höher schlagen. Die Taiwanesen stellen auf der CeBIT ein Mainboard speziell für Gamer-PCs vor.
Mit
4K-Lösung

Auf der Cebit 2013 stellte Gigabyte neue Haswell-Mainboards vor. Der Hersteller bewirbt mit "4K" eine neue Lösung für Ultra-HD mit vier…
Bitcoin-Mining leichtgemacht: Asrock stellt die Mainboards H61 Pro BTC und H81 Pro BTC vor.
Hardware für Goldgräber

Asrock stellt die PC-Mainboards H61 Pro BTC und H81 Pro BTC vor. Die Platinen sind auf effizientes Bitcoin-Mining spezialisiert.