Solar, Dynamo und mehr

Mobile Ladegeräte für Tablet, Smartphone und Notebook Akkus

Mobile Ladegeräte für Tablets und Smartphones, ob als Dynamo- oder Solar-Variante, schaffen Abhilfe, wenn Akkus streiken. Wir haben einige für Sie im Test.

Ein mobiles Ladegerät für Tablet oder Smartphone ist die Rettung in der Not.

© Archiv

Ein mobiles Ladegerät für Tablet oder Smartphone ist die Rettung in der Not.

Mobile Ladegeräte für ihr Tablet und Smartphone können sich für längere Ausflüge als Retter in der Not erweisen. Smartphone und GPS sind beim Wandern oder Biken immer dabei. Und wer trackt nicht gern seine Strecke mit, um hinterher stolz Höhenmeter oder gefahrene Kilometer zu analysieren? Wenn die Tour recht lange dauert, macht das Smartphone leider häufig schlapp.

Um den Burnout zu verhindern, kann man mit dem Solarlader unterwegs selbst ein bisschen Energie produzieren. Die Solarzellen verlängern so das Leben Ihres Akkus im Smartphone um bis zu fünf Stunden.

Umweltfreundlich und klimaneutral ist das Paket sowieso, denn der Stom kommt nicht aus dem Kern- oder Kohlekraftwerk. Für Tablets ist der Solarspeicher weniger geeignet, da Hamas Power Bank Solar nur 3000 mAh Kapazität liefert.

Maxell Power Bank 10000 mAh

Maxells Power Bank 10000 mAh ist ein Turbo unter den Ladegeräten. Sie können zwei Geräte via USB gleichzeitig laden, dabei fließen 1,5 Ampere in dem einen Ausgang und 2 Ampere im zweiten Ausgang. Damit lässt sich ein leeres iPad Air mit gut 8000 mAh in gut 4 Stunden respektive etwa 6 Stunden wieder komplett aufladen. Und für Ihr Handy bleibt auch noch eine Akkuladung übrig.

Vier grüne LEDs zeigen an, wie viel Saft noch in der Power Bank steckt. Geladen wird die Power Bank per USB am PC, ein Kabel zum Laden an der Steckdose wird nicht mitgeliefert. Das beigelegte Micro-USB-Kabel, das zum Laden des Smartphones oder Tablets benötigt wird, ist elegant in einen Spalt rund um die Power Bank gewickelt und so prima aufgeräumt.

Akku für iPhone und iPad

© Archiv

Maße (11 x 6,6 x 2,8 cm); Gewicht (284 g); Preis (ca. 70 Euro); mgb.maxell.eu/de

Strom fürs Smartphone strampeln

Ein Fahrrad-Dynamo-Ladegerät ist etwas für Sportskanonen. Wer häufiger Tagestouren mit dem Mountainbike unternimmt, kann das Gerät von Pearl am Fahrradlenker befestigen und so während des Fahrens den Akku von Navi oder Smartphone laden. Das Ladegerät wird zwischen Nabendynamo und Beleuchtung geklemmt. Ein Schalter im Ladegerät erlaubt entweder das Laden des Smartphones oder das Betreiben der Beleuchtung.

Wird der erstrampelte Strom via USB-Kabel ins Smartphone geleitet, verlängert sich die Akkulaufzeit. Ein wirkliches Aufaden findet jedoch nicht statt, wenn das Navi währenddessen aktiv ist. Auch wenn man noch so tapfer in die Pedale tritt: Das Laden beginnt erst ab 13 bis 15 km/h, die Ausbeute liegt bei etwa 3 W bei einer Geschwindigkeit von ca.15 km/h.

Manche Mobiltelefone verbrauchen jedoch bis zu 5 W. Zudem lädt das Gerät nur, wenn der Dynamo nicht gerade für die Lichtmaschine gebraucht wird. Im Dunkeln bleibt also auch das Smartphone auf der Strecke.

Akkuladegerät fürs Radl

© Archiv

Maße: (12,7 x 9,8 x 6 cm); Gewicht (159 g); Preis (30 Euro); www.pearl.de

MiPow

Wenn's ein bisschen schicker sein darf, empfiehlt sich das Designerstück MiPow mit einem Gehäuse aus gebürstetem Metall. Sie können Mut zur Farbe bekennen und zwischen den Farben Lila, Orange, Grau und Silber wählen.

Es ist allerdings zu befürchten, dass sich die Farblackierung allmählich abreibt. In weiser Voraussicht hat der Hersteller eine schwarze Schutzhülle beigelegt. Mit 8000 mAh Kapazität reicht der Power Cube, um das iPad Air mit 2,1 A Output in ein paar Stunden wieder aufzuladen.

Entscheiden Sie sich für das integrierte Micro-USB-/30Pin-Kabel zum Laden Ihres Tablets, so können Sie über die Micro-USB-Buchse auch noch ein zweites Gerät mit neuer Energie versorgen.

PowerWürfel

© Archiv

Maße (9 x 9 x 1,6 cm); Gewicht (223 g); Preis (99 Euro); www.mipow.com

Power Bank

Die Power Bank von Trekstor mit 10400 mAh ist leistungsstark. Ein Android-Tablet kann man damit meist zwei Mal komplett wiederbeleben. Daneben lassen sich auch zwei Geräte parallel laden, beispielsweise ein Smartphone oder ein GPS. Das Aufaden wird unterbrochen, sobald Sie den Ausschalter betätigen oder wenn Sie das USB-Kabel trennen.

Hat die Power Bank ihre Arbeit erschöpfend getan, können Sie das kleine Kraftpaket über ein mitgeliefertes USB-Kabel an Ihrem PC oder Notebook wieder aufladen. Doch das dauert! Schneller geht es mit einem USB-Steckdosenadapter, den Sie jedoch dazukaufen müssen.

Akkuaufladebox

© Archiv

Maße (11 x 6,6 x 2,8 cm) ;Gewicht (284 g); Preis (69,99 Euro); mgb.maxell.eu/de

Sole Power

Vielversprechend klingt die Erfindung zweier amerikanischer Ingenieure aus Pittsburgh namens "Sole Power": Eine Einlegesohle für Schuhe soll künftig als Stromquelle fürs Smartphone dienen. Dazu wird die Energie, die durch die Laufbewegung des Fußes entsteht, umgewandelt in elektrische Impulse, die einen Akku laden sollen.

Aus der Einlegesohle führt ein Kabel heraus, das in den zu ladenden Akku gesteckt wird. Dieser kann entweder auf den Schnürsenkeln oder oberhalb des Knöchels befestigt werden.

Nachteil: Sie müssen den Akku aus Ihrem Handy nehmen und können es in dieser Zeit nicht nutzen. Zudem müssen Sie 2,5 bis 5 Meilen laufen, um Ihren Smartphone-Akku wieder voll zu bekommen. Dennoch klingt das Konzept interessant. Und marktreif ist es auch schon: Mitte bis Ende 2014 soll die Sole Power in den Handel kommen.

Schuhsohle als Akkuaufladestation

© Archiv

Maße (k.A.); Gewicht (k.A.); Preis (150-170 US-Dollar); www.solepowertech.com

Dual Power Pack

Mit seiner gummierten, schwarzgrauen Oberfläche liegt der Dual USB Power Pack von Verbatim sanft und glatt in der Hand. Mit starken 12000 mAh lädt er ein iPad 1,5 Mal wieder auf.

Und das dauert mit rund 4 Stunden nicht allzu lange, weil diese Akkureserve neben einem Output von 1 A auch einen Output von 2,1 A bietet. Damit können sogar gleich zwei Geräte via USB aufgeladen werden. Vier blaue LED-Leuchten zeigen den Akkustand der Power Bank an.

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Wir zeigen, wie Sie Ihre Datei-Archive am besten organisieren.
Bilder, Musik, Videos & Co.

Bei der Verwaltung vieler Multimedia-Dateien, verliert man sehr schnell die Übersicht. Für jede Datenmenge stellt PC Magazin Professional Ihnen die…
Pixar wird seine kommende Animations-Software kostenlos veröffentlichen.
Pixar-Filme selbst machen

Pixar wird seine Animations-Software Renderman Version 19.0 ab August gratis als Download veröffentlichen. Das kostenfreie Tool entspricht der…
WinOptimizer 11 Packshot
PC schneller machen

Ashampoo verschenkt ab sofort den WinOptimizer 11. Mit diesem Download können Sie 40 Euro sparen und Ihren PC schneller machen.
Symbolbild PC-Tuning
Jetzt mit Windows-10-Support

Das Tuning-Tool CCleaner ist in der neuen Version 5.05 als Download erschienen. Es bietet mehr System-Reinigungsoptionen und unterstützt nun Windows…
lookeen free, windows suche, alternative, tipps
Gratis-Tool

Lookeen Free ist eine gute Alternative zur Windows Suche. Das kostenlose Desktop-Such-Tool findet zuverlässig Dokumente, Musik, Bilder und mehr.