Vergleichstest

LG 50PZ955

Die Serie PZ955 ist LGs Spitzenmodell der Plasmatechnik. Sie ist erhältlich in 60 und 55 Zoll, und hier bekommt man für unverbindliche 1.600 Euro alles an Multimedia-Optionen, was LG zu bieten hat. Das Gerät ist mit 32 kg das schwerste im Test und macht einen gut verarbeiteten Eindruck. Dabei wurde aus Designgründen eine Frontscheibe integriert, die die komplette Front überdeckt (Borderless Design).

Was die Freude des Designers ist, mag der Bildtechniker gar nicht. Die Scheibe schützt zwar sogar das Panel vor Schäden, spiegelt aber sichtbar. So machte das LG-Modell bei Restlicht im Raum einen etwas matteren Eindruck als der kontrastverstärkte Samsung-TV. Das graue Panel des Panasonic spiegelt am wenigsten, kann seine wahren Stärken aber nur im Dämmerlicht ausspielen.

Bildergalerie

image.jpg
Galerie
Galerie

Optimaler Sehabstand (mindestens)TV: 3,5 mPAL-DVD:3,1 m HD: 2,1 mOptimale EinstellungenBildmodust: isf expert1Kontrast: 96 Helligkeit:57 H. Schärfe:…

LGs 955er-Serie ist der Nachfolger der 950er-TVs. Die wichtigsten technischen Neuerungen sind laut Datenblatt CI-Plus, HbbTV und USB-Recording. Diese Features bringen TVs auch in unserer Ausstattungsbewertung weiter nach oben, doch LG ist für unser frühes Serienmuster wohl mit der Entwicklung nicht ganz fertig geworden.

Der Menüeintrag, um HbbTV zu aktivieren, war noch nicht in Position und beim Anstecken einer USB-Festplatte in Port 1 konnte man zwar Medien abspielen, sie aber nicht für Aufnahmen formatieren. Dafür konnten wir auf unsere CI-Plus-Module von Kabel Deutschland und HD-Plus zugreifen.

Im Gerätekarton fanden wir interessantes Zubehör. Beispielsweise liefert LG im Gegensatz zu Samsung eine 3D-Brille mit und setzt - anders als bei LCD-Fernsehern - auf Shuttertechnik.

Testurteil:

LG 50PZ955S

€ 1.600; www.lg.de

+ gutes Design, natürliches Bild mit THX-3D und Profi-Einstellungen- wirkt etwas matter, versprochene Optionen fehlen noch

Gesamtwertung: sehr gut 78 %

Preis/Leistung: gut

Ein WLAN-Dongle macht das Gerät bereit für Funknetze und die Zusatzfernbedienung Magic Motion ist ideal für Zapper und Spieler, die einen Fernseher mal ganz anders bedienen wollen. Sie reagiert auf Bewegungen und hat inklusive Mauszeiger so gut wie alle Funktionen des Geräts im Griff - fast ohne Tasten.

Bildtechnisch lagen alle drei Teilnehmer auf gutem Niveau, so waren Farben und Blickwinkel bei LG top. In puncto Kontrast und Schärfe machte er einen guten Eindruck, lag jedoch leicht hinter den Konkurrenten. Dafür geben die für Studioqualität stehenden Optionen ISF-Kalibration und THX-Modus Sicherheit für Langzeitnutzung.

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Private Viewing

LG, Panasonic und Samsung sind die einzigen Hersteller, die noch Plasma-Fernseher bauen. Der kleine, aber stabile Markt lebt vor allem von den…
Panasonic TX-P50GT50E, fernseher, home entertainment
Testbericht

Die GT-Serie von Panasonic stand in der Vergangenheit für ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis bei gleichzeitig anspruchsvollem Design. Ob der…
Panasonic TX-P55VT50E
Testbericht

Der Panasonic TX-P55VT50E ist das neuste Mitglied der Generation Smart VIERA von Panasonic und einer der wenigen Plasma-TVs in unserem Testlabor. Was…
Panasonic TX-P ZT 60
High-End-TV

Als den "besten Plasma der Firmengeschichte" kündigt Panasonic den TX-P ZT 60 an. Er soll in Sachen Bildqualität alles andere in den Schatten…
Panasonic TX-P55STW60
TV-Schnäppchen der Woche

Zusammen mit der Preissuchmaschine guenstiger.de haben wir das TV-Schnäppchen der Woche ermittelt: Diesmal ist der Panasonic TX-P55STW60 zu einem…