All-in-One-Musiksysteme

Funklautsprecher fürs Musikstreaming im Heimnetzwerk

Sie sehen schick aus, sind kompakt und stellen die idealen Partner für Smartphones und Tablets dar: Kabellose Lautsprecher, die Musik drahtlos über Funkwellen erhalten, liegen voll im Trend. Connected Home hat acht besonders interessante All-in-One-Musiksysteme getestet.

Funklautsprecher fürs Musik-Streaming

© Hersteller

Funklautsprecher fürs Musik-Streaming

Die noch junge Produktgruppe der Funklautsprecher bietet schon jetzt eine immense Vielfalt an Modellen für jeden Anspruch und Geldbeutel. Zu Recht, denn mit den steigenden Verkaufszahlen von Smartphones und Tablets wird auch der Bedarf an kompatiblen Audiolösungen für den gehobenen Hörgenuss immer größer.

So stellen Funkboxen eine besonders praktische Möglichkeit dar, Musik flexibel von verschiedenen Orten aus zu konsumieren und zu steuern. Mit ihren kompakten Abmessungen und dem kabellosen Datenempfang können die smarten Schallwandler einfach und schnell vom Arbeitszimmer in die Küche oder das Wohnzimmer umziehen. Durch die Musikübertragung per Funkwellen muss man nicht mehr zu einer bestimmten Stelle im Haus gehen, um seinen Wunschtitel auszuwählen. Die Steuerung von Titelauswahl und Lautstärke erfolgt bequem am Smartphone, Tablet oder Computer.

In der Galerie stellen wir einige Funklautsprecher vor, mit denen Sie Ihre Lieblingsmusik in jeden Raum holen können. Dort finden Sie auch Links zu unseren Einzeltests der verschiedenen kabellosen Kompaktboxen.

Bildergalerie

funklautsprecher, lautsprecher, analog kamera, schwarze lampe, reisen fliege
Galerie
Kabellose Klangwunder

Mit diesen kompakten Funkboxen übertragen Sie Ihre Lieblingsmusik kabellos und mit guter Klangqualität vom Smartphone, Tablet oder Computer ins…

Musik für zu Hause und unterwegs

Werden mehrere Funklautsprecher in verschiedenen Wohnräumen betrieben, lässt sich die Musik immer dort wiedergeben, wo man sich gerade aufhält. Doch der Betrieb muss nicht auf die eigenen vier Wände beschränkt bleiben. Manche Modelle ermöglichen dank Akku sogar einen Betrieb ganz ohne Stromanschluss. So eignen sie sich perfekt für die musikalische Untermalung im Garten, Urlaub oder bei Freizeitausflügen. Einige Funklautsprecher sind in mehreren Farben erhältlich. So kann der Nutzer eine Design-Variante wählen, die optimal zu seiner Einrichtung passt.

Drei Wege, ein Ziel

Um Musikdateien kabellos und mit guter Klangqualität zu übertragen, kommen verschiedene Funkstandards zum Einsatz. Sie heißen Bluetooth, DLNA und AirPlay. Dabei hat jede Variante ihre individuellen Vor- und Nachteile.

WLAN-basierte Funklautsprecher arbeiten entweder nach dem DLNA- oder AirPlay-Standard. Demnach benötigen sie ein vorhandenes Funk- oder Kabel-Netzwerk. iPhone, iPad, iPod touch und ein Computer mit iTunes-Software arbeiten problemlos mit AirPlay-Lautsprechern zusammen.

Umgekehrt ist der Zugriff von Mobilgeräten, die auf Android basieren, auf einen Air-Play-Lautsprecher nur über komplizierte Drittanbieter-Lösungen möglich. Bei der Inbetriebnahme eines DLNA- oder AirPlay-Lautsprechers müssen zuerst einige Netzwerk-Einstellungen vorgenommen werden, damit ein Tablet, Smartphone oder Computer kabellos Musik zur Funkbox übertragen kann.

Ist ein Audiosystem einmal eingerichtet, bieten WLAN-Lautsprecher einen praktischen Vorteil. Da das Funknetz in der Regel im ganzen Haus besteht, stellt die Verbindung über verschiedene Wohnräume hinweg kein Problem dar.

Der Kurzstreckenfunk Bluetooth stellt unabhängig vom Heimnetz eine direkte und autarke Verbindung zwischen Mediengeber und Empfängerbox her. Der Vorteil der Bluetooth-Technik: Installation und Inbetriebnahme sind einfach. Man muss nur den Funkdienst am Smartphone aktivieren, mit dem Lautsprecher koppeln, und schon steht die Verbindung. Zudem spielen Gerätegattung und Betriebssystem keine Rolle, da der Datenaustausch per Bluetooth-Funk herstellerübergreifend funktioniert.

Alles drin, alles dran

Wer sich einen Funklautsprecher anschafft, bekommt automatisch ein Rundum-sorglos-Paket. Das heißt: In den Lautsprechergehäusen befinden sich oft sämtlichefür den Betrieb notwendigen Komponenten. Neben den Tönern besitzen die Boxen eingebaute Verstärker und die für den kabellosen Musikempfang benötigten Funkschnittstellen. Je nach Modell sind sogar analoge und digitale Radioempfänger mit an Bord.

Noch mehr Auswahl bieten spezialisierte Webradio-Programme. Apps wie TuneIn oder Radio.de erlauben den einfachen Zugriff auf Hunderte Internet-Radiosender aus der ganzen Welt. Viele Funklautsprecher besitzen zudem analoge Audioeingänge auf der Rückseite. Über diese Anschlüsse können etwa Fernseher, Spielkonsolen oder TV-Empfänger verbunden werden.

Fazit

Funklautsprecher sind die perfekten Spielpartner für Smartphones, Tablets und Computer. Dank Digitaltechnik können sie Musik kabellos empfangen und auch aus kompakten Gehäusen eine hohe Klangqualität zaubern. Mit individuellen Formen und Farben empfehlen sie sich für sämtliche Einrichtungsstile und Anwendungen, was sie zu wohnraumfreundlichen und flexiblen Audiolösungen macht.

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

funklautsprecher, lautsprecher, audio pro t10, audio pro
Funklautsprecher

Der Audio Pro T10 im Schuhkartonformat präsentiert sich in knalligem Orange. Da passt der praktische Henkelgriff aus braunem Echtleder perfekt ins…
Bose SoundLink Air
Funklautsprecher

Hi-Fi-Pionier Bose bietet mit dem SoundLink Air einen Lautsprecher, der Musik über AirPlay-Funk empfängt. Wir haben die kompakte Box getestet.
Harman/Kardon Go+Play Wireless
Funklautsprecher

Audiospezialist Harman/Kardon bietet mit dem Go+Play Wireless einen tragbaren Lautsprecher mit Netz- und Mobilbetrieb.
raumfeld one, teufel, funklautsprecher, lautsprecher
Funklautsprecher

Raumfeld ist eine Marke des Berliner Lautsprecherspezialisten Teufel. Der One ist ein Funklautsprecher, der über das Hausnetzwerk Musik empfängt.
image.jpg
Funklautsprecher

Das 2002 in Kalifornien gegründete Unternehmen Sonos gehört zu den Urgesteinen in Sachen Audio-Streaming. Wir haben die Funkbox Play:5 getestet.