Luftdruck-Gesellen

Kodak Office 2170

Kodak Office 2170

Pro

  • Foto-Scan

Contra

  • langwierige Inbetriebnahme
  • Kombipatronen

Die Inbetriebnahme des Kodak-Druckers benötigt je nach System durchaus eine gute halbe Stunde. Nicht alle Anweisungen in der Setup-Routine sind schlüssig.

Kodak hat sich einen Ruf gemacht, für "Ease of use" einzustehen, alles soll einfach sein. Beim Dokumentenscan sollten die Amerikaner nochmals Hand anlegen. Es ist beispielsweise nicht möglich, ein Dokumentenziel anzugeben, um den OCR-Prozess zu vereinfachen; viele Klicks sind nötig - unschön.

Gut gefällt dagegen das relativ fortschrittliche Einscannen von Fotos, sie werden automatisch zugeschnitten und ausgerichtet. Beim Speichern wird ein automatischer Name mit fortlaufender Nummer generiert, allerdings teilt man das dem Anwender nicht mit.

Bildergalerie

Kodak Office 2170
Galerie

HerstellerKodak ProduktES P Office 2170 Online-Preis (zirka)145 Euro Internetadressewww.kodak.de Ranking im Testfeld4. PlatzGesamtwertung [ 100 max…

Außerdem hat Kodak sich einen Ruf gemacht, besonders günstige Fotoausdrucke und Folgekosten durch einen realen Verkaufspreis des Gerätes zu ermöglichen - von 10 Cent war ursprünglich mal die Rede. In den letzen Jahren sind die Amerikaner immer mehr von diesem Konzept abgekommen, man konnte allerdings durch den Kauf von Kombipacks (Papier und Tinte) Fotos zum Preis von rund 15 Cent zuhause ausdrucken.

Diesem Konzept hat Kodak offenbar komplett den Rücken gekehrt - zumindest was den Office 2170 anbelangt. Bei den Druckkosten greift Kodak jetzt ordentlich zu. Ein 10x15-Foto kostet den Kunden 48 Cent und das A4-Bild auf Premium Papier kostet 1,76 Euro.

4 Cent für eine SW-Seite sind noch erträglich. Das Drucksystem mit Kombipatronen und einem festen Druckkopf ist zwar einzigartig auf dem Druckermarkt, aber nicht eben fortschrittlich: Mit jedem Wechsel einer Farbpatrone wirft man zwangsläufig teure Tinte in den Müll. Das würde bei Einzelpatronen nicht passieren.

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

multifunktionsdrucker
Office-Drucker ab 200 Euro

Wir haben für Sie sechs der aktuellen Tinten-Multifunktionsgeräte mit den Funktionen Drucken, Scannen, Kopieren und Faxen in einem Vergleichstest…
Multifunktionsgeräte
Drucken per Funk

WLAN-fähige Multifunktionsgeräte sind Platz sparende Alleskönner, die ohne Datenkabel die anfallende Dokumentenverarbeitung übernehmen.
Tintenstrahl-Multifunktionsgeräte fürs Büro im Test: Wir haben uns Tinten-All-In-Ones fürs Office näher angesehen.
All-in-One-Drucker im Test

Wir haben All-in-One-Drucker im Test. Wir machen den Vergleichstest aktueller Multifunktionsgeräte mit Tintenstrahltechnik.
Samsung Xpress C1860FW
Multifunktionsdrucker

Der Multifunktionsdrucker Samsung Xpress C1860FW überzeugt im Test mit guter Farbwiedergabe und Touch-Display.
Multifunktionsdrucker
Drucker-Test

Drucker im Test: Wir haben verschiedene Tinten-Multifunktionsgeräte im Vergleich. Lesen Sie, wo Ihr Geld am besten aufgehoben ist.