Home und Mobile Entertainment erleben
Grundig, Hisense, LG, Panasonic, Sony und TCL

Hisense H55NU8700 im Test

LCD-Fernseher Test Hisense H55NU8700

© Josef Bleier

Verchromtes Vollmetall, glänzender Rücken und zahlreiche Anschlüssen zeichnen den Hisense H55NU8700 äußerlich aus.

Pro

  • herausragende Verarbeitung
  • sehr natürliche Farben

Contra

  • mäßiger Bllckwinkel
  • mäßiger Schwarzwert
  • Singletuner

Fazit

video Testurteil: sehr gut (80 %); Preis/Leistung: sehr gut; video Design-Tipp

Hisense vereint im H55NU8700 Eleganz mit Sportlichkeit. Als offizieller Sponsor der Fußball Fifa-WM 2018 erklärte der Hersteller diese TV-Serie direkt einmal zum WM-Fernseher. Beim Auspacken zeigte das Gerät sich von einer anderen Seite her überraschend positiv. 

Der schwerste Fernseher im Test ist wirklich exzellent verarbeitet und sieht toll aus. Er hat ein ultraflaches Panel und sein eleganter Fuß glänzt noch mehr als seine schöne Rückwand. Diesen Look and Feel hätte man eher von Loewe oder B&O für ein Vielfaches des Preises erwartet. 

Und war der auf der IFA noch mit 1500 Euro angekündigt, wird er auf Hisenses Internetseite nun mit nur noch 1200 Euro geführt. Den 65-Zoll-Bruder gibt es für sagenhafte 1900 Euro. Basis ist ein sogenanntes ULED-Panel, das laut Datenblatt HDR mit DCI-Farbraum mit 1000 Nits erstrahlen lassen soll. 

Den erweiterten Farbraum konnten wir zu 96 Prozent bestätigen, an Leuchtkraft brachte es unser Muster kalibriert jedoch "nur" auf 500 Nits. Man darf jedoch sagen, dass sowohl in HDTV (Rec.709) als auch in UHD-HDR (BT.2020) die Abstimmung aller Zwischentöne, Farbtemperaturen und Gammakurven sehr gut voreingestellt ist. 

Das Bild ist dadurch wirklich naturgetreu und ehrlich. Auch der TV-Empfang über den Tuner mit Skalierung, Bildsäuberung und Farbanpassung hinterlässt einen positiven Eindruck. Einzig eine Zwischenbildberechnung suchen wir vergeblich, und die Wirkung des Menüeintrags "Local Dimming" ist eher zwiespältig. Bei einem so flachen Panel mit schlankem Rand können einfach nicht überall Backlight-LEDs sitzen. 

Das Panel zeigt eine recht langsame Ansprechzeit, sodass potenzielles Ruckeln von 24p-Filmen, die in echter Vollbildfolge dargestellt werden, ohne Artefaktrisiko unauffällig bleibt. Der Blinkwinkel erscheint etwas variabler als bei Sony und Panasonic. Banding/Clouding gibt es auch weniger als z.B. beim LG.

Testsiegel Hisense video 12_17

© video

Die Redaktion kürt den Hisense H55NU8700 Fernseher zum Design-Tipp.

Alles dran

Trotz nur Singletuner und insgesamt weniger Eingängen als die meisten Mitbewerber finden die wichtigsten Geräte Anschluss. Video-on-Demand setzt auf Netflix, Amazon und Videociety, lässt aber Max-dome außen vor. Dafür werden Sportfans mit den Apps von Kicker und Schalke 04 besänftigt. 

Die nach vorn strahlenden Lautsprecher differenzieren im Mittelhochtonbereich sehr gut und bringen eine exzellente Sprachverständlichkeit mit, besitzen aber weniger Basisbreite als vergleichbare TVs. Die Bass-unterstützung lässt zu wünschen übrig. Dafür kommt jeder, der schon einmal einen Fernseher bedient hat, intuitiv mit den Menüs zurecht.

Fazit

Der wunderschöne und edel verarbeitete Hisense lässt sich leicht bedienen und bringt in allen Belangen sehr gute Leistungen, ohne sich jedoch in einer Disziplin (außer Design) ganz nach vorn zu kämpfen.

Mehr zum Thema

Fernseher unter 50 zoll im Test
TV-Test 2016

Manchmal darf‘s auch mal ein bisschen weniger sein: In unserem Fernseher-Test 2016 treten 6 TV-Modelle unter 50 Zoll Größe gegeneinander an.
OLED Fernseher
Besser fernsehen

Die Königsklasse der Flach-TVs stellen derzeit Geräte mit OLED-Bildschirmen dar, welche eine überragende Bildqualität bieten. Wir haben OLED-TVs im…
Fernseher Bühne Vorhang auf
UHD, HDR und mehr

Wir haben aktuelle 4K-Fernseher von Grundig, Hisense, Panasonic, Samsung, und Sony im Test. Wir zeigen, welches Modell sich wirklich lohnt.
Panasonic TX-55 EXW 604
55-Zoll-Klasse

81,0%
Mit knapp 1.200 Euro zählt dieser Panasonic-TV in der 55-Zoll-Klasse zu den Brot- und-Butter-Geräten. Aber wie der Test…
Philips 55 PUS 7502 Fernseher
Über Android, Ambilight und Bildprozessor

81,0%
Mit Android, Ambilight und neuem Bildprozessor zieht Philips ins Weihnachtsgeschäft. Ob der 55PUS7502 ein Renner wird?…