Netflix, Amazon, Maxdome & Co.

Bild & Ton: Stimmt die Qualität?

Kommen die Bild- und Tonqualität der Streaminganbieter an das heran, was Heimcineasten von DVDs, Blu-ray Disc und künftig UltraHD Blu-ray erwarten? Die Antwort lautet: Es kommt darauf an - etwa vom Internetanschluss und der Fähigkeit des Streams, sich an dessen Bandbreite anzupassen. Mit VDSL oder Highspeed-Kabel kann die Qualität DVD- und teils sogar Blu-ray-Niveau zumindest nahekommen.

Schmalhans oder Krösus?

Alle Anbieter liefern flexible Datenraten, mit denen sie die Bildqualität passend zum Anschluss optimieren. Das ist daran zu erkennen, dass die Schärfe beim Start eines Filmes erst nach und nach optimal wird. Der Trick: Der Film startet so schnell wie möglich, während im Hintergrund ein Zwischenspeicher mit immer mehr Daten gefüllt wird. Ist dieser Puffer voll, dann schaltet die Bildqualität nach oben.

Netflix beherrscht diese Technik sehr gut und optimiert derzeit obendrein alle Filme und Serien in ihren Datenraten passend zum Bildinhalt mit einem neuen Encoding. Anime-Filme etwa kommen dann mit geringerer Datenrate aus, aufwendige Spielfilme erhalten mehr Bits und Bytes. Netflix schafft die Anpassung an die optimale Bildqualität an einem schnellen Internetanschluss binnen weniger Sekunden. Die Datenrate erreicht beim Abruf einer Serie in UHD-Aufösung auf einem Smart-TV kurzzeitig fast 30 Megabit pro Sekunde. Auf Dauer beträgt sie um 15 Mbps.

Die Technik von Amazon kann sich ebenfalls sehen lassen. Der Anbieter streamt mit einem ähnlichen Verfahren. Die Synchronisation auf die volle Auflösung dauert aber länger. Die maximale Start- und Dauer-Datenrate bei UHD-Serien ist etwas geringer als bei Netflix. Qualitativ hat Netflix einen kleinen Vorsprung vor Amazon, wo vor allem UHD-Bilder teils etwas zu hart wirken, als wären sie mit einer leichten Kontrastverstärkung gezeichnet.

Downstream Netflix, Amazon und Watchever

© WEKA / pc-magazin

Die folgenden Darstellungen zeigen die aktuelle Auslastung Ihrer Internetverbindung. „Downstream“ zeigt die Datenmengen, die aus dem Internet in Ihr Heimnetz geladen werden. „Upstream“ zeigt den Datenfluss von Ihrem Heimnet zum Internet.Datenraten Im Vergleich: Der Start eines UHD-Streams bei Netflix (ganz oben) und bei Amazon (mitte) an einem VDSL50-Anschluss. Peinlich: Watchever (ganz unten) liefert selbst an schnellen Internetanschlüssen zu wenig Daten, um HD-Filme auch mit einer HD-Anmutung zu übertragen.

Unterschiede bei HD

Maxdome zeigt Filme bislang maximal in Full HD, Sky Online und Watchever sogar meist nur in der HD-Bildgröße 1280 x 720 Pixel. Die Datenraten sind vergleichsweise geringer, wobei Maxdome mit knapp 10 Mbps recht hoch einsteigt und dementsprechend knackige Bilder bietet.

Sky Online kann auf dem Smart-TV recht gut aussehen, wer Sendungen aber über Airplay oder Miracast auf den TV schicken muss, der bekommt nur überschaubare Bildqualität. Watchever hat die mit Abstand schlechteste Bildqualität, was mit Blick auf die Datenraten kaum verwundert: Sie beträgt selbst bei HD-Filmen nur um 1,5 Megabit pro Sekunde. So ist selbst mit den besten Codierungsalgorithmen kein Blumentopf zu gewinnen.

Und der gute Ton? Watchever und Sky bieten nach wie vor nur Stereo. Erfreulicher die die drei anderen Anbieter: Sie liefern immer mehr Filme mit guten 5.1-Tracks in Dolby Digital oder Dolby Digital plus.

Film-Flatrates im Vergleich: Bild & Ton

Streaming-AboBewertung
Amazon Prime Instant Video4/5
Maxdome3/5
Netflix3,5/5
Sky Online3/5
Watchever2/5

 

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Wohnzimmer
Video-on-Demand-Abos

Netflix vs. Amazon, Maxdome und Co: In unserem großen Vergleichstest ermitteln wir die beste Video-Streaming-Flatrate. Wer hat das beste VOD-Angebot…
Amazon Prime Instant Video
Als Netflix-Alternative

Amazon stellt sein Streaming-Angebot in den USA neu auf und bietet seine Video-Flatrate künftig auch ohne Prime-Abo monatsweise an.
Game of Thrones: Staffel 6 auf Amazon
Neue Episoden als Stream und Download

Neue Folgen von Game of Thrones Staffel 6 gibt es nun immer ab Dienstag als Stream oder Download auf Amazon, iTunes, Google Play und Co.
Amazon Freitag Filmeabend
Aktion

Filmeabend bei Amazon Video: Nur am Freitag können Sie bei der Aktion 12 Filme für 0,99 Euro leihen - mit dabei Zoomania, The Revenant und mehr.
Amazon Prime Instant Video
Bald teurer

Amazon erhöht die Kosten für Prime. Der Preis steigt von 49 auf 69 Euro im Jahr. Wir erklären weitere Änderungen und was das für Bestandskunden…