Home und Mobile Entertainment erleben
Digitales Satellitenfernsehen

DVB-T2-Receiver Test: Humax vs. Philips, Schwaiger und Technisat

Der Start von DVB-T2 in HD-Qualität zum 29. März 2017 rückt näher. Wir haben vier aktuelle DVB-T2-Receiver mit Freenet-TV-Empfang und Aufnahmefunktion im Test.

  1. DVB-T2-Receiver Test: Humax vs. Philips, Schwaiger und Technisat
  2. Humax HD Nano T2
  3. Philips DTR3442B im Test
  4. Schwaiger DTR 700 HD im Test
  5. TechniSat DigiPal ISIO HD im Test
DVB-T2-Receiver Test 2016

© Hersteller / Montage: pc-magazin.de

Wir haben für unseren Vergleich aktuelle DVB-T2-Receiver getestet.

Ende März 2017 startet das neue Antennenfernsehen DVB-T2. Die Programme werden dabei überwiegend in 1080p ausgestrahlt, also einer formal höheren HD-Auflösung als digitales Fernsehen über Sat oder Kabel. Wir holen daher mit den Geräten Humax HD Nano T2,  Philips DTR 3442B, Schwaiger DTR 700 HD und Technisat DigiPal ISIO HD vier aktuelle DVB-T2 HD-Receiver ins Testlabor.

DVB-T2 alias Freenet TV 

Ab April nächsten Jahres werden sich rund 20 öffentlich-rechtliche und etwa 20 Privatsender per Antenne empfangen lassen – zumindest in allen Ballungsräumen. Die Privatsender werden hauptsächlich von den beiden großen Senderfamilien ProSieben- Sat.1 und RTL angeboten. Sie werden im Freenet TV-Paket vermarket und verschlüsselt ausgestrahlt. Alle Receiver im Testfeld können diese Sender entschlüsseln. Während des gerade laufenden Pilotbetriebs gelingt dies kostenlos, und auch nach dem Start nächstes Jahr verspricht Freenet eine dreimonative Gratisphase. Danach werden allerdings 5,75 Euro im Monat fällig, pro Jahr also 69 Euro.

DVB-T2 HD erklärt - das müssen Sie wissen

Quelle: DVB-T2HD.de
Am 29. März 2017 wird in großen Teilen Deutschlands auf DVB-T2 HD umgestellt. Dieses Video erklärt die wichtigsten Fakten.

Funktionen 

Alle vier Receiver im Test bieten eigentlich eine Aufnahmefunktion. Eigentlich – denn bei zweien ist die Aufnahme auf eine externe Festplatte bei Auslieferung nicht aktiviert. Der Grund: Die obligatorische Abgabe an die Verwertungsgesellschaften, die die Geräte verteuert. Die Hersteller versuchen die Gebühr im harten Wettbewerb im Grundpreis zu vermeiden und nur bei Bedarf aufzuschlagen. Hinzukommt: Eine Aufnahme der verschlüsselten Privatsender gelang mit keinem Gerät. Die werbefinanzierten Privaten möchten nicht, dass ihre Programme privat aufgenommen werden, sei es wegen der Lizenzrechte oder der Werbekunden.

Fazit 

Der TechniSat DigiPal ISIO HD überzeugte mit sehr guter Ausstattung und ansprechenden Bildschirmmenüs. Knapp dahinter auf dem zweiten Platz landete der Humax HD Nano T2, der ebenfalls gut ausgestattet ist und dessen brillante, gut durchgezeichnete Bilder die Jury überzeugten. Die Einzeltests lesen Sie auf den folgenden Seiten.

Mehr Infos zu dem Thema finden Sie hier!


Mehr zum Thema

DVB-T2-HD Receiver
Auvisio DTR-400, Kathrein UFT 930SW & Xoro HRT8730

Bald ist Schluss mit DVB-T. Dann steht der Nachfolger DVB-T2 HD ins Haus. Wir haben drei Receiver von Auvisio, Kathrein und Xoro im Test.
DVB-T2 HD Logo
Antennen-TV

Neustart am 29. März 2017: DVB-T2 bringt HDTV-Qualität, mehr Programme und auch das Ende des kostenlosen Empfangs der Privatsender. Alle Infos!
Grundig 65 GOS 9799
OLED-Fernseher

89,0%
In seinen Spitzengeräten darf jeder Hersteller zeigen, was er bei Bild und Ton leisten kann. So ließen wir uns von…
Samsung UE65Q9F
QLED-TV

92,0%
Im Test beweist Samsungs neues Topmodell UE65Q9F, dass hinter dem großen „Q“ weitaus mehr steckt als nur…
Sony Bravia A1 Test
Bravia A1 Serie

90,0%
4K-OLED-TV mit Wow-Effekt: Der Sony KD-65A1 der neuen Bravia A1 Serie zeigt im Test fast magische Fähigkeiten.
News
Video
SciFi-Action mit Ryan Gosling und Harrison Ford
Video
Agatha-Christie-Verfilmung mit Johnny Depp
Video
Kinostart: 23.11.2017