Home und Mobile Entertainment erleben
Heimkino

Dolby Atmos Soundbar: LG SJ9 im Test

LG SJ9 im Test

© Josef Bleier

Die SJ9 von LG meistert die präzisesten Dolby-Atmos als auch Surround-Effekte im Testfeld.

Pro

  • Effekte von der Decke
  • Surround-Abbildung
  • Chromecast
  • Design

Contra

  • begrenzte Maximallautstärke
  • Klangbühne eher schmal gehalten

Fazit

Testurteil: gut (79 Prozent); Preis/Leistung: überragend

Mit gerade einmal 5,8 Zentimeter Höhe gehört die SJ9 neben Onkyos und Philips’ Kandidatinnen zu den schmalsten im Testfeld. Die silberne Optik mit den abgerundeten Ecken mutet edel an und dürfte mit den meisten Wohnlandschaften harmonieren.

Hoch hinaus

Die SJ9 spielt ihr ganzes Können aus, wenn es um einzelne Dolby-Atmos Effekte geht. Der Hubschrauber an der Decke zieht in Ruhe seine Bahnen, der Regen auf der Demo-Scheibe prasselt von oben auf uns nieder. Ebenfalls beeindruckend: Wir nehmen das Rennauto in „Tage des Donners“ für einen kurzen Augenblick tatsächlich aus dem hinteren Raumbereich wahr. Leider ist bei 88db Maximallautsärke Schluss, was bei Action-Streifen wie den Expendables etwas schade ist. Wer mehr Pegel gibt, wird mit unangenehmen Verzerrungen in den Höhen leben müssen, was insbesondere im Musikbetrieb stört. So kann LGs Atmos Soundbar zwar mit präzisen Tönen von der Decke, aber nicht so richtig mit der dreidimensionalen Atmosphäre punkten. Dafür passiert uns sowohl mit Atmos- als auch klassischem 5.1-Content zu wenig. Mit einer unteren Grenzfrequenz von 52 Hertz spielt der zugehörige Subwoofer nicht außergewöhnlich tief, ist aber zur rechten Zeit zur Stelle. Auch im Messlabor zeigt sich ein guter Übergang zwischen Sub und Bar.

Wer möchte, kann weitere Komponenten der LG Multiroom-Familie integrieren, beispielsweise als Surround-Lautsprecher. Besonders praktisch ist die Google Chromecast Integration, die es uns ermöglicht, Youtube-Clips oder die Lieblingshits mittels eines einzigen Klicks über die Soundbar auszugeben. Über die zugehörige MusicFlow App hat man Zugriff auf zahlreiche Streaming-Services oder die Hits am Handy. Außerdem fungiert sie als „rudimentäre“ Fernbedienung. Wer seinen Ultra-HD-Blu-ray Player an der Soundbar anschließt, muss sich keine Sorgen machen. Dank HDCP-2.2 Kompatibilität schleift der schicke Balken 4K-Content inklusive HDR-Metadaten verlustfrei an den Fernseher durch.​

Fazit

Die SJ9 von LG meistert sowohl die präzisesten Dolby-Atmos- als auch Surround-Effekte im Testfeld. Sie ist zum Beispiel die einzige Kandidatin, bei der es der Hubschrauber auch tatsächlich bis an die Raumdecke schafft, während bei den Mitstreiterinnen irgendwo zwischen oberer TV-Kante und Decke Schluss ist. Doch aufgrund der begrenzten Lautstärke und der schmalen Klangbühne fehlt es uns insgesamt ein klein wenig an Mittendrin-Feeling.​

Mehr zum Thema

Soundbars
Kaufberatung

Guter Sound im Heimkino muss nicht teuer sein: Diese Soundbars unter 500 Euro erschaffen mit wenig Aufwand einen guten Klangeffekt.
Philips Samsung Soundbar
Soundbars

Vor gar nicht langer Zeit waren Soundbars die Ausnahme. Inzwischen sind die Riegel die Regel. Zwei von ihnen wollen trotzdem wieder durch pfiffige…
Onkyo LS-T10 im Wohnzimmer
Soundbars

Nicht nur die Klangverantwortung eines ganzen Heimkinos lastet auf Sounddecks. Sie müssen gegebenenfalls auch den Fernseher stemmen. Wie kommen unsere…
Sounddeck Vergleich
TV-Klangbooster

Wir haben aktuelle Sounddecks im Test. Es treten Geräte von Raumfeld, Canton, Magnat, Sony und Yamaha in den Ring - Welche Sounddecks überzeugen?
Samsung Soundbar HW-K950 im Lesertest
Dolby-Atmos-Soundbar

13 glückliche video Leser durften die Dolby-Atmos-Soundbar Samsung HW-K950 in den eigenen vier Wänden testen. Hier lesen Sie ihre Erfahrungen.