Film ab für die Ewigkeit

Die Ausstattung

Das Band

Panasonic GS 90

© Archiv

Obwohl Einsteiger-Camcorder besitzt der Panasonic GS 90 für 260 Euro einen optischen Bildstabilisator. In dieser Preisklasse ist dies einzigartig.

Prognosen zufolge, könnte das Jahr 2009 das erste sein, in dem keine neuen Band-Camcorder auf den Markt kommen. Das ist schade, denn abgesehen vom Bandsalat, unkomfortablem Spulen und Übertragung auf den PC in Echtzeit gibt es wenig Nachteile.

Ganz im Gegenteil: Günstiger als mit HDV lässt es sich in High Definition nicht filmen. Im Standard-Definition-Bereich sind Band-Camcorder preislich sowieso ungeschlagen. Zudem ist der Aufwand beim Schneiden von bandbasierten DV- und HDV-Videos deutlich geringer. Nicht zuletzt ist auch die Archivierung beim Band ein Kinderspiel: raus aus dem Camcorder - rein ins Regal.

Bildergalerie

Kaufberatung Camcorder
Galerie
Film ab!

Obwohl Einsteiger-Camcorder besitzt der Panasonic GS 90 für 260 Euro einen optischen Bildstabilisator. In dieser Preisklasse ist dies einzigartig.

Die DVD

Canon DC 310

© Archiv

Der Canon DC 310 für 300 Euro ist das Einsteigermodell des Herstellers. Andere Camcorder-Manufakturen wie JVC hatten noch nie ein DVD-Modell im Programm.

Wie das Band neigt sich auch die Ära der DVD dem Ende zu. Dabei trat es einst an, das Band abzulösen. Deutlichster Vorteil: Sie lässt sich sofort nach dem Filmen in den DVD-Player oder im Falle von AVCHD in den Blu-ray-Player legen und abspielen.Dem stehen jedoch einige Nachteile entgegen: So sorgen die verschiedenen Disc-Typen nicht nur für Verwirrung, sie schränken mitunter auch die Kompatibilität mit den DVD-Playern ein. Zudem liegt die Kapazität weit unter der eines Bandes, selbst bei doppellagigen Medien. Mit der ersten Blu-ray-Cam versuchte Hitachi letztes Jahr eine Wiederbelebung der Disc. Mittlerweile hat man sich aus dem deutschen Markt zurückgezogen.

Bildergalerie

Kaufberatung Camcorder
Galerie
Film ab!

Der Canon DC 310 für 300 Euro ist das Einsteigermodell des Herstellers. Andere Camcorder-Manufakturen wie JVC hatten noch nie ein DVD-Modell im…

Die Speicherkarte

Sie ist der Shooting-Star der Saison. Von Fotoapparaten her gewöhnt, sorgen Kapazitäten von mittlerweile bis 32 Gigabyte dafür, dass sie auch fürs Konservieren von Bewegtbild infrage kommen. Dies ist in etwa das doppelte Speichervermögen von DV-Bändern. Sie sind extrem robust und sehr kompakt und verursachen kaum Nebengeräusche. Bislang sind Karten mit hohen Kapazitäten nicht allzu günstig.

Sony TG 3

© Archiv

Mit der TG 3 für 900 Euro brachte Sony einen ausschließlich auf Memorystick filmenden extrem kompakten AVCHD-Camcorder auf den Markt.

Die Preise sinken rasant und so prognostiert mancher Experte, dass sie in Zukunft auch archiviert werden. Bis dahin ist eine zusätzliche Archivierung auf Festplatte nötig. Karten-Cams eignen sich daher für Wenigfilmer und für Spezialisten mit der entsprechenden Computerausrüstung.

Bildergalerie

Kaufberatung Camcorder
Galerie
Film ab!

Mit der TG 3 für 900 Euro brachte Sony einen ausschließlich auf Memorystick filmenden extrem kompakten AVCHD-Camcorder auf den Markt.

Der Festspeicher

AVCHD-Camcorders Canon HF 11

© Archiv

Der 32-Gigabyte-Festspeicher des AVCHD-Camcorders Canon HF 11 für 1.200 Euro bietet Platz für drei Stunden Video in bester Güte und einen Slot für SD(HC)-Karten.

Die ersten Camcorder mit Festspeicher kamen von Samsung. Statt einer Festplatte wurde ein mechanikloser Solid-State-Speicher eingebaut, ähnlich einer Speicherkarte - nur nicht wechselbar. Die Kapazität geht von 8 Gigabyte bis hinauf auf 32 Gigabyte (Canon FS 11 und HF 11).

Die Vorteile entsprechen denen der Speicherkarten. Da jedoch jeder Festspeicher irgendwann voll ist, muss entweder gelöscht oder auf ein anderes Medium umkopiert werden. Deshalb werden solche Camcorder meist mit Kartenlaufwerken kombiniert, zur Sicherheit sozusagen. Festspeicher verteuern Camcorder, insbesondere solche mit 32 Gigabyte, gleich um ein paar Hundert Euro.

Bildergalerie

Kaufberatung Camcorder
Galerie
Film ab!

Der 32-Gigabyte-Festspeicher des AVCHD-Camcorders Canon HF 11 für 1.200 Euro bietet Platz für drei Stunden Video in bester Güte und einen Slot für…

Die Festplatte

Everio-Serie von JVC

© Archiv

Mit der Everio-Serie von JVC begann das Filmen auf Festplatte, das derzeitige HD-Topmodell HD 40 filmt in AVCHD oder MPEG2 auf eine 120-GByte-Harddisk.

Die Festplatte bietet vor allem eines - Speicherplatz en masse. Mit 30 Gigabyte beginnen die Festplatten, da wo Speicherkarten gerade aufhören. HD-Camcorder, wie der Sony SR 12 oder der Canon HG 21 arbeiten sogar mit 120 Gigabyte - gut für über zehn Stunden Video in bester Güte, ohne an das Wechseln eines Mediums denken zu müssen.

Dennoch ist die Technik mitunter empfindlich, in Höhen über 3000 Meter oder bei besonders actionreichen Drehs ist ein Harddisk-Camcorder gar nicht zu gebrauchen: Die Festplatte könnte Schaden nehmen und damit den kompletten Camcorder lahmlegen. Dennoch führt für Dauerfilmer derzeit kein Weg an den HDD-Cams vorbei.

Bildergalerie

Kaufberatung Camcorder
Galerie
Film ab!

Mit der Everio-Serie von JVC begann das Filmen auf Festplatte, das derzeitige HD-Topmodell HD 40 filmt in AVCHD oder MPEG2 auf eine…

Hybrid

AVCHD-Camcorder Sony UX 19

© Archiv

Beim AVCHD-Camcorder Sony UX 19 für 1.000 Euro sind aller guten Dinge drei: Er filmt auf DVD, Memorystick Duo und acht Gigabyte großen internen Speicher.

Nichts ist unmöglich, dieses Credo haben sich Hybrid-Camcorder auf die Fahne geschrieben, die mit mindestens zwei, aber auch drei verschiedenen Medien arbeiten. So kann sich der Filmer jeweils das optimale Medium für seine Zwecke aussuchen. Dauerfilmen auf Festplatte, Action-Drehs auf Speicherkarte oder Festspeicher, um Filme direkt weiterzugeben die DVD.

Im Detail ist dies jedoch nicht immer ganz so einfach. Manche Medien zeichnen nicht in bester Güte auf, das Kopieren von einem zum anderen Medium ist nicht immer möglich. Dennoch sind Hybrid-Camcorder erste Wahl für Filmer, die auf jede Eventualität vorbereitet sein möchten.

Welcher Filmertyp Sie sind, steht auf der nächsten Seite...

Bildergalerie

Kaufberatung Camcorder
Galerie
Film ab!

Beim AVCHD-Camcorder Sony UX 19 für 1.000 Euro sind aller guten Dinge drei: Er filmt auf DVD, Memorystick Duo und acht Gigabyte großen internen…

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Test Olympus Systemkamera
DSLRs und Spiegellose

Ob Profi-DSLR oder spiegellose Systemkamera: Im ColorFoto-Testlabor haben wir alle Olympus-Modelle getestet.
SLRs als Videokamera
Vergleichstest

Die gesamte Aufnahmetechnik für den ersten eigenen Spielfilm bringen moderne Spiegelreflexkameras schon mit. Wir haben die Videofunktion von vier…
Panasonic Lumix G Test
DSLRs und Spiegellose

Panasonic Lumix G: Alle unsere Tests zu den spiegellosen Systemkameras von Panasonic finden Sie in dieser Testübersicht
Panasonic Lumix DMC G81
Spiegellose Systemkamera

Die Panasonic Lumix G81 punktet mit Staub- und Spritzwasserschutz, Bildstabilisator und schnellem Autofokus. Stimmt auch die Bildqualität?
Olympus Pen E-PL8
Spiegellose Systemkamera

Die Olympus Pen E-PL8 lockt mit handlicher Größe und schickem Design. Stimmt auch die Qualität? Wir haben die Systemkamera im Testlabor geprüft.