Topmodels

Der Toshiba 55 WL 768

Hollywood lässt grüßen

Toshiba will der Filmstar unter den Topmodels werden und zeigt viele Raffinessen, um vor und hinter der Kamera gut auszusehen. Dabei wird auf dezentes Make-up statt Schönheits-OPs gesetzt. Und ein guter Charakter ist mehr wert als Blenderei.

Bei TV-Modellen kann die Generalüberholung des Looks sehr positive Resultate hervorrufen. Toshiba hat den Designer Jacob Jensen für ein Facelifting angeheuert. Er setzt auf klare Linien und hochwertige Materialien.

Am schmalen Rahmen des LEDrandbeleuchteten Panels gab es wenig Spielraum, am unteren Rand und am schicken Standfuß arbeitete Jensen mit dezenten Spiegeltricks. Dabei wirkt die Aussparung im Fuß verblüffend offen. So erhält der größte TV im Test eine unbeschwerte Leichtigkeit.

Bildergalerie

image.jpg
Galerie

Die Fernbedienung wirkt etwas altbacken, hat jedoch jede Taste genau dort, wo sie hingehört.Das moderne Steuerkreuz und die gute HDMI-Steuerung…

Starallüren

Empfohlener Sehabstand [ mindestens ]

  • TV: 3,9 m
  • PAL -DVD: 3,4 m
  • HD: 2,4 m

Toshiba setzt wie schon bei den kleinen Modellen auf eine natürliche Bildqualität. Um das zu erreichen, wurde das "Hollywood Project" ins Leben gerufen, das die Abstimmung der Bildqualität an die Standards heranführen soll, mit denen in der Traumfabrik gearbeitet wird.

Das brachte viele Verbesserungen in der Farbigkeit und der Helligkeits-Übertragung (Gamma-Funktion). Professionelle Funktionen wie 10-Punkt-Kalibration, Farbraum-Einstellung und Einfarbmodus, ja sogar ein eingebautes Testbild schaffen Spielraum für den optimalen Bildabgleich.

Ergänzend spart Toshiba auch nicht an "Amateur"-Optionen. Ist die Bildquelle schlecht oder steht der Fernseher im nicht abgedunkelten Raum, sind Rauschfilter, Auflösungs-(Schärfe-) Verbesserungen oder ein hervorragend einstellbarer Lichtsensor wünschenswerte Funktionen. Im Bildmodus "AutoView" passt sich der TV so vollautomatisch, wie es gerade geht, an TV-Signal und Lichtsituation an.

Hervorzuheben ist eine Kleinigkeit, die den täglichen TV-Genuss oft beeinträchtigt: der starke Tondynamiksprung zwischen Film und Werbung. Hier setzt Toshiba das beste existierende Verfahren zur Angleichung der Tonpegel ein: Dolby Volume.

Der Ghostbuster

Optimale Einstellungen

Modus: Hollywood 1Panel-Helligkeit: 47Helligkeit: 0Kontrast: 95Farbe: 6Schärfe: 0Farbtemperatur.: 1Dynam. Hintergrundbel: einGamma: -5Lichtsensor: einSchwarzweiß-Level: 0Resolution+: 3

Eine Überraschung liefert der neue Toshiba im 3D-Modus. Sein Bild flackert weniger, als es bei den LCD-TVs der Mitbewerber mit dem aktuell besten 3D-Übersprechen (Sony und Samsung) üblich ist. Die Messung der Vollpegel-Geisterbilder zeigt mit 41 dB Übersprechdämpfung einen guten Wert (doppelt so gut wie bei Philips oder LG), bei realen Filmen wirkt sich der 3D-Fehler noch deutlich geringer aus.

Dies scheint daran zu liegen, dass der neue rechenstarke Prozessor, der nebenbei im 2D-Modus auch die 200-Hz-Bewegungsopt imierung durchführt, aktiv gegen Geisterbilder vorgeht. Vereinfachend gesagt, wird theoretisch, wenn optisch ein Prozent des Bildes ins falsche Auge leuchtet, elektronisch ein Prozent dieses Bildes vom anderen Auge abgezogen. Das klappt, wenn die Signale nicht ganz weiß oder schwarz sind.

Toshiba gelingt diese 3D-Politur sehr gut, nur bei Extremkontrasten sieht man ab und zu dunkle 3D-Schatten, wo bei anderen TVs helles Übersprechen sichtbar wird - vielleicht bis eine neue Firmware noch intelligenter wird.

Testurteil:

Toshiba 55 WL 768

€ 3.300; www.toshiba.de

+ ruhiges 3D-Bild mit wenig Übersprechen+ professionelle Bildoptionen+ WLAN integriert- mäßiger Kontrasteindruck

Gesamtwertung: sehr gut 82 %

Preis/Leistung: sehr gut

Lobenswert ist, dass der 55 WL 768 die Farbfehler der 3D-Brille ausgleicht und dass im 3D-Modus noch viele Bildoptimierungen erhältlich sind - inklusive "Resolution+", das speziell die Bilder von Side-by-Side-TV-Material deutlich schärfer macht.

Das Bild des Toshiba ist sehr natürlich, aber deutlich weniger reißerisch als das des Philips oder LG. Das dünne Display kann halt nicht lokal dimmen. Dafür ist der kleine Bruder 46 WL 768, dessen Größe mit der anderer TVs dieses Tests vergleichbar ist, schon für 2.300 Euro zu haben.

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

40-Zoll-TVs
Kaufberatung 40-Zoll-TVs

Fernseher um 40 Zoll (102 cm) passen optimal ins Wohnzimmer. Wir zeigen Ihnen die besten 40-Zoll-TVs, die derzeit unter 1.000 Euro zu haben sind.
Fußball im Fernsehen
TV-Tipps

Wer zur Fußball-WM die Freunde einlädt, braucht einen außreichend großen Bildschirm. Damit auch die Bildqualität von TV oder Beamer stimmt,…
Curved-TV
Besuchertest live auf der IFA

Besucher der IFA konnten bei video an einem Direktvergleich der TV-Formate "Flat oder Curved" teilnehmen. Wir wollten wissen: Handelt es sich um ein…
Samsung 4K-TV
Sony, Samsung, LG und Co.

Wir haben TVs mit Ultra-HD-Auflösung (4K) von Sony, Samsung, Philips, Panasonic und LG im Vergleich. Lesen Sie welches Gerät im Test am besten…
LCD-Fernseher
Sony, LG, Panasonic und mehr

Wir haben die besten LCD-TVs bis 1000 Euro von Sony, LG, Panasonic, Toshiba und TechniSat im Test. Welcher Fernseher kann am meisten Überzeugen?