Home und Mobile Entertainment erleben
Alles eine Preisfrage?

Canton Movie 160

Das brandneue Movie 160 des Lautsprecherspezialisten aus Weilrod im Taunus ist das größte Set der Einsteigerserie. Canton setzt beim Center auf eine im Vergleich zu den Satelliten potentere Chassis-Bestückung. Hier werkeln zwei 90 Millimeter große Tieftöner. Der mittig platzierte Hochtöner arbeitet mit einer 15 Millimeter großen Aluminium-Kalotte.

Alle Schallwandler des Sets sind geschlossene Zwei-Wege-Lautsprecher. Auf eine Bassreflex-Abstimmung hat man bewusst verzichtet, weil die dafür notwendigen kleinen Bassreflexrohre eher zu störenden Nebengeräuschen führen könnten und den Frequenzbereich nur minimal nach unten erweitern würden. Die Gehäuse gibt es in Hochglanz-Weiß oder Schwarz.

Bildergalerie

image.jpg
Galerie
Galerie

Canton Movie 160€ 720; www.canton.de+ tonal weitestgehend ausgewogene Spielart, pegelfester Bass- eingeschränkter Tiefgang vom…

Bass ohne Reue

Der Subwoofer ist ein sogenannter Bandpass-Subwoofer. Typisch für das Prinzip ist, dass man das Bass-Chassis nicht sieht, weil es im Inneren seinen Dienst tut. Es sitzt in einer Trennwand, die das Gehäuse in zwei Kammern aufteilt. Diese Aufteilung wirkt stabilisierend und verhindert Gehäuseresonanzen.

Eine der Kammern ist über eine Rohrleitung mit der Außenwelt verbunden, die andere ist geschlossen. Die Vorteile dieser Konstruktion sind zum einen die Hubbegrenzung der Membran durch die geschlossene Kammer und zum anderen die bandbegrenzte Übertragungsfunktion über das zweite offene Gehäuseteil. Das erleichtert die Auslegung der Aktivweiche und schafft satte Basspegel ohne störende Nebengeräusche.

Tatsächlich macht sich die Subwoofer-Auslegung bezahlt. Im Hörtest gab es trotz des mit 20 Zentimeter Durchmesser relativ kleinen Chassis keine Störgeräusche - selbst bei extremen Pegeln. Action-Spektakel a la The Dark Knight oder Passwort: Swordfish verdaute der Bass ohne Murren. Wirklichen Tiefgang kann man hier zwar nicht erwarten, aber eine beeindruckende Bassleistung.

Auch der Übergang zu den Satelliten gelang weitgehend bruchlos. Der Center klang tonal kaum anders als die Satelliten, was auch der Darstellung der Raum-Atmosphäre gut tat. Hervorzuheben ist zudem die gute tonale Abstimmung der Satelliten, die vor allem im 2.1-Modus zum Tragen kommt. Neben der ELAC-Kombi spielt auch das Canton-Set in Stereo auf hohem Niveau - in puncto Preis-Leistungs-Verhältnis sogar ganz oben.

Mehr zum Thema

Yamaha YSP-5600
Kaufberatung

Soundbars brauchen wenig Platz und bieten dennoch raumfüllenden Heimkinosound mit Dolby Atmos & Co. Wir stellen die Top 10 aus unseren Tests vor.
Action-Kamera
Full-HD, 4K oder gar 360 Grad

Die jüngste Generation der Action-Cams bietet ein völlig neues Videoerlebnis und liefert zum Teil sogar Futter für Virtual-Reality-Brillen. Wir…
AV Receiver
Marantz, Onkyo und Pioneer

Wir lassen im AV-Receiver Test 2016 die Modelle Marantz SR6011, Onkyo TX-RZ810, Pioneer SC-LX501 gegeneinander antreten.
Nvidia Shield
Fire TV, Apple TV, Chromecast & Co.

Ultra HD und HDR: Welche Streaming-Box holt die größte Auswahl an Videodiensten ins Wohnzimmer und bietet die beste Bildqualität?
Dolby Atmos Soundbar
Heimkino

In unserem Soundbar-Test vergleichen wir sechs Geräte, die jeweils mit Dolby Atmos punkten möchten. Es treten an: Sony, LG, Onkyo, Philips, Samsung…
News
Video
SciFi-Action mit Ryan Gosling und Harrison Ford
Video
Agatha-Christie-Verfilmung mit Johnny Depp
Video
Kinostart: 23.11.2017