Systemkameras

Canon EOS 7D/50D

Mit ihrem 18-Megapixel-CMOS toppt sie die EOS 50D (15 Megapixel) und auch ihre direkte Konkurrentin Nikon D300s (12 Megapixel), zumindest bei der Auflösung. Im Vergleich zum Schwestermodell EOS 50D (770 Euro) ist das ergonomisch gerundete Magnesiumgehäuse der 7D effektiver gegen Spritzwasser abgedichtet.

Der Pentaprismensucher ist bei der 7D mit einer effektiven Vergrößerung von 0,63x größer (EOS 50D: 0,58x) und bietet 100 Prozent Bildfeldabdeckung (50D: 95 Prozent). Sucherscheiben lassen sich allerdings nur bei der 50D wechseln. Ein Blitzgerät ist bei beiden Kameras eingebaut. Auch Live-View mit Phasen- und Kontrast-AF am 3-Zoll-Monitor mit 307 000 RGB-Bildpunkten bieten beide, einen Videomodus (Full-HD, 1920 x 1080) mit AF-Unterstützung dagegen nur die EOS 7D.

Auch beim Phasen-AF ist die 7D überlegen: 19 AF-Sensoren (alle Kreuzsensoren) gegenüber 9 AF-Sensoren (1 Kreuzsensor). Bei der Auslöseverzögerung inklusive AF-Zeit hat dafür die günstigere 50D mit 0,26/0,28 s bei 3000/30 Lux die Nase vorn (7D: 0,33/0,44 s). Neu bei der 7D ist das Belichtungsmesssystem iFCL, das neben Helligkeit und Objektfarbe auch die Entfernung zum Motiv berücksichtigt. Der dazugehörige Dual-Layer-Sensor mit einer rot- und blauempfindlichen Schicht soll ebenfalls die Präzision der Messung erhöhen.

image.jpg

© Canon

Beim Bedienkonzept herrscht Einigkeit. Zum einen das klassische Daten-LCD an der Oberseite mit zugeordneten Tasten, die in Verbindung mit einem der beiden Drehräder das Einstellen aufnahmerelevanter Parameter erlauben. Eine neue Welt erschließt sich nach Druck auf die Q-Taste unterhalb des Moduswahlrads für die Belichtungsprogramme.

Dann verwandelt sich der 3-Zoll-TFT in einen Datenmonitor mit verschiedenen Funktionsfeldern, in denen man mittels Daumenrad Werte verändern oder in das betreffende Untermenü wechseln kann. Abge-sehen von der höheren maximalen Grenzauflösung ist die EOS 7D ihrer günstigeren Schwester bei der Bildqualität nicht überlegen. Beide bieten eine Dynamik zwischen 9 und 9,5 Blenden bis ISO 1600. Das Rauschen ist auch bei höheren ISO-Einstellungen gering, die Texturverluste sind durchschnittlich.

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Nikon D600
Übersicht DSLRs

Im Testlabor haben wir alle Nikon-Digitalkameras der D-Serie getestet - von den Einsteiger-DSLRs bis zur Profiklasse. Hier eine Übersicht.
Panasonic Lumix G Test
DSLRs und Spiegellose

Panasonic Lumix G: Alle unsere Tests zu den spiegellosen Systemkameras von Panasonic finden Sie in dieser Testübersicht
Beste APS-C-DSLRs
Spiegelreflexkameras

Einsteiger-Flaggschiffe und Mittelklasse-Favoriten: Wir präsentieren die besten digitalen Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor.
Fujifilm X Systemkamera Test
Test-Übersicht

Von der X-E2 bis zur X-T2: Wir prüfen alle Systemkameras der Fujifilm X-Serie im Testlabor. Die Tests in der Übersicht.
Beste DSLR bis 500 Euro
Spiegelreflexkamera für Einsteiger

Eine gute DSLR gibt es schon für unter 500 Euro. Wir stellen die Stand 2016 besten Spiegelreflexkameras zum Einsteiger-Preis vor.