Systemkameras

Canon EOS 1000D

Im Gegensatz zum Nikon-Basismodell D3000 verfügt die EOS 1000D über Live-View mit Belichtungssimulation, Live-Histogramm und einblendbarem Netzgitter. AF-Unterstützung ist wahlweise über Phasen- und Kontrast-AF möglich. Videofilmen bleibt allerdings höheren EOS-Modellen ab 500D vorbehalten. Erfreulich kurz ist die Auslöseverzögerung inklusive AF-Zeit: 0,23/0,38 s bei 3000/30 Lux.

image.jpg

© canon

Der Monitor ist mit 2,5 Zoll relativ klein, der eingebaute Blitz mit Leitzahl 11 gehört zu den kräftigsten im Konkurrenzvergleich. Anders als etwa bei Nikon und Sony ist das Basismodell der EOS-Familie nicht mit einem CCD als Bildsensor bestückt, sondern mit einem CMOS. Sichtbare Vorteile bringt ihr das aber nicht ein: Der Texturverlust ist mit Werten zwischen 1,0 und 1,4 nur befriedigend, das Rauschen bei ISO 1600 mit VN 3,4 etwa auf dem Niveau der Olympus-Kameras mit Four-Thirds-Sensor.

Den ausführlichen ColorFoto-Test der Canon 1000D finden Sie hier

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Nikon D600
Übersicht DSLRs

Im Testlabor haben wir alle Nikon-Digitalkameras der D-Serie getestet - von den Einsteiger-DSLRs bis zur Profiklasse. Hier eine Übersicht.
Test Olympus Systemkamera
DSLRs und Spiegellose

Ob Profi-DSLR oder spiegellose Systemkamera: Im ColorFoto-Testlabor haben wir alle Olympus-Modelle getestet.
Panasonic Lumix G Test
DSLRs und Spiegellose

Panasonic Lumix G: Alle unsere Tests zu den spiegellosen Systemkameras von Panasonic finden Sie in dieser Testübersicht
Beste APS-C-DSLRs
Spiegelreflexkameras

Einsteiger-Flaggschiffe und Mittelklasse-Favoriten: Wir präsentieren die besten digitalen Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor.
Beste DSLR bis 500 Euro
Spiegelreflexkamera für Einsteiger

Eine gute DSLR gibt es schon für unter 500 Euro. Wir stellen die Stand 2016 besten Spiegelreflexkameras zum Einsteiger-Preis vor.