AiO Test 2016

Acer Aspire U5-710

Acer Aspire U5-710

© Acer

Acer Aspire U5-710

Pro

  • starkes CPU
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Contra

Fazit

PC-Magazin: 73 Punkte (gut), Preis/Leitung: gut

 

Wie der Lenovo ThinkCentre X1 steht auch der Acer Aspire U5-710 auf einem besonders schlanken Metallstandfuß. Aber keine Angst, der 11 Kilogramm schwere AiO-PC steht trotzdem sicher auf dem Schreibtisch. Sein helles 23,8-Zoll-Touch-Display mit Full-HD-Auflösung können Sie nur etwas nach hinten kippen. Mehr lässt das Scharnier nicht zu.

Aus Platzgründen platzierte Acer alle Schnittstellen auf der Rückseite des Kunststoffgehäuses. Während zwei USB-3.0-Ports, der Kartenleser und der Audio-Ausgang elegant unter einer kleinen Klappe an der Seite verschwinden, sind die restlichen Schnittstellen frei zugänglich. Dazu zählen zwei weitere USB-3.0-Ports und je einmal USB 2.0, ein HDMI-Ein- und -Ausgang sowie Gigabit-LAN. Außerdem stehen WLAN-ac, Bluetooth und ein seitlich eingebauter DL-DVD-Brenner zur Verfügung.

Besonderheit: Acer integriert Intels RealSense-Technik in den oberen Display-Rand. Die
Kombination aus Webcam, Infrarotkamera, Infrarotlaserprojektor und zwei Mikrofonen erlaubt zusammen mit Windows Hello den passwortlosen Login. Sogar die Steuerung von Programmen mit Gesten ist möglich.?

Weniger erfreut waren wir über die relativ große Zahl an vorinstallierten Tools (Bloatware) und die Qualität der Funktastatur. Sie ist sehr kompakt, lässt sich leicht verwinden und wirkt insgesamt recht billig. Auf die Dauer ist sie für Vielschreiber ungeeignet. Die Funkmaus fühlt sich zwar wertiger an, ist aber nur etwas für kleine Hände.

Aufgrund der überstarken CPU, aber des nur kleinen Mobile-Grafikchips fallen die Benchmarks durchwachsen aus. Im CPU-Test des Cinebench R11.5 holt sich der Acer Aspire U5-710 mit 7,5 Punkten die unangefochten höchste Wertung im gesamten Testfeld. Und auch im PCMark 8 eilt der All-in-one-PC mit 3.390 Punkten der Konkurrenz davon.

Eine schnelle SSD statt der Toshiba-Hybrid-HDD (1 TByte) mit 8 GByte SSD-Cache hätte die Geschwindigkeit und Wertung angehoben. Mit im Durchschnitt 86,1 MByte/s beim Lesen ist sie der langsamste Festspeicher aller All-in-one-PCs im Test. Je länger Sie jedoch mit dem Acer Aspire U5-710 arbeiten, desto besser "merkt" sich die Logik in der Festplatte, welche Dateien Sie häufig benötigen.

Acer Aspire U5 710 Webcam

© Acer

Acer integriert Intels RealSense-Technik in den Display-Rahmen: eine Kombination aus Webcam, Infrarotkamera, Infrarotlaserprojektor und zwei Mikrofonen.

Diese lagert sie selbständig in den SSD-Cache aus, wodurch sich langfristig ein Performance-Schub ergibt. In den Grafikbenchmarks macht sich dann die Einsteigergrafikkarte Nvidia GeForce GT 940M bemerkbar. Die 8.484 Punkte im 3DMark Cloud Gate und 1.448 Punkte im Fire-Strike-Test reichen nur für anspruchslose, ältere Spiele sowie moderne Casual- und Browser-Games. Das stets leicht hörbare Rauschen des Kühlsystems geht dann in der Klangkulisse unter.

In den Stromverbrauchsmessungen bewegt sich der Acer Aspire U5-710 im Testmittelfeld. Bei geringer Last verbraucht er 42,3 Watt und bei Volllast befriedigende 84 Watt. Setzt man das gute Gesamtergebnis in Relation zum Preis, besitzt der Acer Aspire U5-710 das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in diesem All-in-one-Vergleichstest.

Fazit

Privatwender, die einen All-in-one-PC mit starker CPU wollen, sollten sich den Acer Aspire U5-710 ansehen. Von allen AiOs in diesem Test besitzt er das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Windows und Android im Vergleich
HP Pavilion TouchSmart vs. Slate 21

Einige All-in-One-Hersteller bringen nun auch sehr günstige Modelle mit Android auf den Markt. Aber sind sie schon ein echter Ersatz für…
All-In-One-PCs im Vergleich: Welches Gerät kann sich im Test behaupten?
Dell Inspiron 2350, HP Envy Recline 23 & Co.

All-In-One-Rechner sind immer gefragter: Wir vergleichen vier Modelle der Oberklasse im Test und zeigen Ihnen, welcher wirklich sein Geld wert ist.
All-in-one-PCs
Dell, HP, MSI & Toshiba

All-in-One-Rechner sind schlank, stylisch und meist sogar mit einem Touchscreen ausgestattet. Wir haben vier Modelle der Oberklasse im Test.
All-in-One-PC 2015: Lenovo B50
All-in-One-PCs 2015

All-in-One-PCs sind die Multitalente unter den Desktop-Rechnern. Unsere Kaufberatung zeigt Vorteile und Nachteile von Komplettsystem-PCs.
Computer
PC-Einkaufsführer 2016

Ob Einsteiger- oder Gaming-PC: Der PC-Einkaufsführer 2016 zeigt, worauf Sie beim Komplett-PC-Kauf achten müssen und gibt Kauf-Empfehlungen.