Wenn weniger mehr ist

Acht 19-Zoll-LCD-Fernseher im Test

In vielen Haushalten stehen zwei oder mehr Fernseher. Doch als Zweitgerät im Schlafzimmer, Büro oder in der Küche genügt meist ein kleineres Display als im Wohnzimmer. Wir stellen acht kompakte Kandidaten für die Zweitversorgung vor.

SEG Sapporo

© Video Homevision

home entertainment, fernseher

Es ist noch nicht sehr lange her, da waren portable Fernseher so groß wie ein Kasten Bier und hatten eine Diagonale von 34 Zentimetern. Heutzutage gibt es TV-Geräte in fast allen Größen. Unter den konventionellen Fernsehern beginnen die kleinsten Formate nun bei 19 Zoll, also bei ca. 48 Zentimetern. Sie sind damit die idealen Zweitfernseher.

Viele portable TVs werden gekauft, ohne dass ein sorgfältiges Aussuchen stattfindet, sind sie doch fast schon Mitnahme-Artikel. Dieser Test hat jedoch gezeigt, dass die Unterschiede im Preis, in der Ausstattung und in der Qualität enorm sind.

Darüber hinaus kommt es oft darauf an, für welchen Zweck der Fernseher gedacht ist. Ein Küchen-TV sollte etwa leicht zu reinigen sein. Im Schlafzimmer sind ein Sleeptimer sowie ein Wecker wünschenswert. Soll der Fernseher im Kinderzimmer untergebracht werden, muss er eine Kindersicherung besitzen und besonders solide gebaut sein.

Im Büro könnten besonders die Leistungen als Computermonitor gefragt sein, wenn er nebenberuflich mit einem PC zusammenarbeiten soll. Und für Camping-Freaks, die mit dem Boot oder dem Wohnmobil unterwegs sind, sind ein 12-Volt-Anschluss und geringer Energiehunger wünschenswert.

Berührungspunkte

In vielen Eigenschaften ähneln sich die Mini-Fernseher aller Hersteller. Bei der Auflösung setzen sie auf HDready: 1.366 x 768 Bildpunkte beleuchten die Panels. Nur der Zebra-TV kommt mit der unüblichen Matrix von 1.440 x 900 Pixeln daher. Für diese Bildschirmgröße reicht die HD-ready-Variante jedoch völlig aus. Daraus errechnet sich ein optimaler Betrachtungsabstand zwischen einem und anderthalb Metern.

Bei der Bildwiederholfrequenz setzen alle Hersteller auf 50 Hertz. Da bei einer Bildgröße von rund 50 Zentimetern noch kein Großflächenflimmern auftritt, wäre 100-Hertz-Technik allerdings nutzlos.

Aber nicht alle Sparmaßnahmen sind gerechtfertigt. Bei den großen Diagonalen sind beispielsweise Sat-Empfänger inzwischen gang und gäbe. Und bei den portablen TVs? Fehlanzeige. Dabei liegt es nahe, dass überall dort, wo der Platz so knapp ist, dass nur ein Mini-TV hinpasst, erst recht kein zusätzlicher Sat-Receiver Platz findet. Ebenso verhält es sich mit Netzwerk-Funktionen.

Dabei wären gerade die kleinen TVs dafür geeignet, da man sie per WLAN im ganzen Haus mit Video-und Audio- Signalen versorgen könnte. Der neue DVBViewer (Download für 15 Euro unter www.dvbviewer.com) etwa kann Live-TV als DLNA-Server aussenden. Damit lassen sich TV-Signale bequem im Haus verteilen.

Auch das Komfort-Feature HDMI-CEC, das Steuersignale über das entsprechende Kabel weiterleitet, haben lediglich zwei Kandidaten intus. Der Philips bietet immerhin die Minimalvariante mit Systemstart und System-Standby-Modus, schaltet also den Zuspieler ein und aus. Nur der Panasonic beherrscht die wichtigen Steuerfunktionen.

Er schaltete im Test nach der Verbindung zum AV-Receiver TX-SR608 von Onkyo die eigenen Lautsprecher ab und leitete die Tastendrücke auf die Lautstärkewippe der eigenen Fernbedienung an den AV-Receiver weiter. Auch das Zusammenspiel mit einer PlayStation3 klappte.

Download: Tabelle

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

40-Zoll-TVs
Kaufberatung 40-Zoll-TVs

Fernseher um 40 Zoll (102 cm) passen optimal ins Wohnzimmer. Wir zeigen Ihnen die besten 40-Zoll-TVs, die derzeit unter 1.000 Euro zu haben sind.
Curved-TV
Besuchertest live auf der IFA

Besucher der IFA konnten bei video an einem Direktvergleich der TV-Formate "Flat oder Curved" teilnehmen. Wir wollten wissen: Handelt es sich um ein…
Samsung 4K-TV
Sony, Samsung, LG und Co.

Wir haben TVs mit Ultra-HD-Auflösung (4K) von Sony, Samsung, Philips, Panasonic und LG im Vergleich. Lesen Sie welches Gerät im Test am besten…
LCD-Fernseher
Sony, LG, Panasonic und mehr

Wir haben die besten LCD-TVs bis 1000 Euro von Sony, LG, Panasonic, Toshiba und TechniSat im Test. Welcher Fernseher kann am meisten Überzeugen?
50-Zoll-Fernseher im Test
Vergleich

Trotz vieler gigantischer UHD-Modelle mit Preisen auf Kleinwagen-Niveau gibt es auch untadelige Fernseher zu einem moderaten Budget. Wir haben sechs…