Vergleichstest

46-Zoll-TVs für Einsteiger im Test

Sie wollen nicht so viel Geld in einen Fernseher investieren, wünschen sich aber ein großes Bild und Features wie Smart TV und USB-Aufnahme? Wir haben drei günstige 46-Zoll-LCD-TVs getestet.

46-Zoll-TVs

© Hersteller/Archiv

46-Zoll-TVs für Einsteiger

LCD-TVs für Einsteiger im Test

Internet, USB-Aufzeichnung, teilweise 3D und WLAN. Die drei Einsteiger-Geräte in unserem Test haben schon erstaunlich viel zu bieten. Grundig, PEAQ und Samsung offerieren viele Funktionen zum kleinen Preis.

Grundig 46 VLE 8270

In puncto Multimedia bringt der Grundig die nötigsten Applikationen mit: DLNA-Client und USB-Media-Player. Darüber spielt er neben vielen Video-Formaten auch Bilder ab, die als JPEG, PNG oder BMP gespeichert wurden.

PEAQ PTV462403-S

Der PEAQ-Kandidat speichert USB-Aufnahmen unter der Programmnummer: Dort steht dann als Titel etwa nur CH21, und der Benutzer muss sich merken, welche Sendung sich dahinter verbirgt. Bei einem Preis-Leistungs-Überflieger mag man solche Einschränkungen noch durchgehen lassen, zumal das Recording dank Online-Mediatheken immer unwichtiger wird. 

Samsung UE46ES5700

Der Samsung UE46ES5700 erlaubt es als einziger TV im Test, bei laufender Aufnahme den Browser aufzurufen oder unter gewissen Umständen sogar auf ein anderes Programm zu schalten. Er betitelt seine Mitschnitte mit Klarnamen und sortiert sie auf Wunsch um.

Bildergalerie

image.jpg
Galerie

Grundig 46 VLE 8270 / 1.000 Euro / bei Amazon kaufen

Download: Tabelle

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

Toshiba 46TL968G, fernseher, home entertainment