Vergleichstest

10 LCD- und Plasma-Fernseher im Test

video hat zehn LCD- und Plasma-Fernseher zum Test versammelt. Sie sind allesamt Spezialisten auf ihrem Gebiet, wenn auch oft nur in einer ganz bestimmten Disziplin.

Wohnzimmer mit Plasma-Fernseher

© Josef Bleier, Stefan Rudnick

10 LCD- und Plasma-Fernseher im Vergleich

Jeder LCD- und Plasma-Fernseher in diesem Test ist in mindestens einer Disziplin spitzenklasse. Die Geräte erstrecken sich von der preislichen Mittelklasse bis zum High-End-Gerät. Angesichts dieser Vielfalt haben die Tester mehrere Sieger gekürt. Die Gemeinsamkeit der TVs ist die Bildschirmgröße: 46/47 Zoll. Bei einem optimalen Betrachtungsabstand von zwei bis drei Metern dürften Geräte dieser Größe in viele deutsche Wohnzimmer passen.

Der Größte: LG 47LW650S

Als einziger 47-Zöller der größte Fernseher in diesem Test, bietet der LG 47LW650S 3D-Genuss mit Polarisationstechnik. Der 3D-Modus überzeugt durch Bildruhe und Brillanz, allerdings nur aus gebührendem Abstand.

Andernfalls können Streifen sichtbar werden. Die LEDs im Rahmen verbessern den Kontrasteindruck und kaschieren Lichtfehler.

Der Modularste: Loewe Art 46 3D DR+

Beim Loewe Art 46 3D DR+ kann der Kunde die Ausstattung selbst anpassen. Die Empfangsteile lassen sich frei wählen. Mit Doppel-Tuner und Festplatte bietet er besonderen Aufnahmekomfort. Die Netzwerk-Fähigkeiten des LCD-TV sind gelungen. Auch bei der Bildwiedergabe zeigte er sich souverän.

Der Lebendigste: Panasonic TX-P46GT30

Der Panasonic TX-P46GT30 ist der einzige Plasma-TV im Test. Er spielt seine Stärken bei Schwarzwert und Blickwinkel aus. Die schnelle Schalttechnik von Plasma-Fernsehern eignet sich besonders gut für Shuttertechnik. Dafür müssen in Sachen Helligkeit Abzüge gemacht werden.

Der Kontrastreichste: Philips 46 PFL9706K

Mit Leuchtdioden, die hinter dem Schirm angebracht sind, und Mottenaugenfilter erhöht der Philips 46 PFL9706K den Kontrast und reduziert Reflexionen. Auch bei 3D mit Shutterbrillen bietet der LCD-TV ausreichend Helligkeit und Details.

Der Vielfältigste: Samsung UE46D6500

Der Samsung UE46D6500 erzeugt mit Shutterbrille klare räumliche Motive. Allerdings kann er in Sachen Bildqualität nicht ganz mit den Topmodellen mithalten. Dafür punktet der LCD-TV mit üppiger Ausstattung, von USB-Recording bis hin zu zahlreichen Internet-Diensten.

Der Allerbeste: Samsung UE46D8090

Superscharfe Bilder in einem atemberaubend flachen Gehäuse: Das bietet der Samsung UE46D8090. Dazu kommt ein angenehmer Klang und eine umfassende Ausstattung. Der Fernseher kann nicht nur über Handys gesteuert werden, er überträgt auch das laufende TV-Bild auf das Samsung Galaxy S.

Der Ruhigste: Sharp LC-46LE830E

Der Sharp LC-46LE830E arbeitet mit Quattron-Technologie: Neben den üblichen drei Subpixeln in Rot, Grün und Blau besitzt das X-Gen-Panel einen weiteren in Gelb. Im 3D-Test konnte der LCD-TV überzeugen. Bei der Wahl der Dateiformate ist er allerdings etwas wählerisch.

Der Schärfste: Sony KDL-46NX725

Vor allem bei der Schärfe kann der Sony KDL-46NX725 überzeugen. Der Standfuß beherbergt eine Soundbar für mehr Druck im Tieftonbereich. Mit Twitter- und Facebook-Apps, die sich neben dem Fernsehbild einblenden lassen, bleibt der Zuschauer immer auf dem Laufenden.

Der Kommunikativste: Technisat MultyVision 46 ISIO

Der Technisat MultyVision 46 ISIO bietet zwar keine 3D-Technik, dafür aber zahlreiche Netzwerk-Anwendungen, die zudem schnell ausgeführt werden. Der LCD-TV kann sogar selbst als DLNA-Server fungieren. Im Tontest schnitt er grandios ab, beim Bild muss man dagegen Abstriche machen.

Das innovativste AV-System: Bose VideoWave

Ein ganzes Home-Cinema-Soundsystem bringt der Bose VideoWave mit. Die unsichtbaren Lautsprecher erzeugen viel Raumgefühl und auch die Bildqualität ist hochwertig. Sein Bedienkonzept Unify funktioniert zudem für das komplette Entertainment-Equipment.

Testfazit

Mehr lesen:

Das spannende Testfeld bietet für jeden etwas. Wer in der Top-Klasse stöbern möchte, wird die drei High-Ender interessant finden. Allerdings setzen die Hersteller unterschiedliche Schwerpunkte: TechniSat ist Netzwerk-Spezialist, Loewe besticht durch seine Ausbaufähigkeit und Bose legt seine Prioritäten auf den Sound und bietet ein innovatives Bedienkonzept.

Im Mittelfeld stehen auch zwei interessante Kandidaten: Philips erreicht mit direkter LED-Beleuchtung ein brillantes Bild. Sony glänzt demgegenüber mit hoher Schärfe und vielen Dreingaben. Am unteren Rand des Testfelds spielt Panasonic die Stärken eines Plasma-Schirms aus: Top-Bildqualität zum kleinen Preis. Doch Samsung hält mit einem üppigen Diensteangebot dagegen.

Tabellen mit Messergebnissen und Daten

Download: Tabelle

Download: Tabelle

Mehr lesen

Newsletter -

Mehr zum Thema

46-Zoll-Fernseher
Vergleichstest 46-Zoll-Fernseher

Bevor eine neue Gerätegeneration auf den Markt kommt, belauern die Hersteller einander. Inzwischen schnüren sie üppige Ausstattungspakete sogar…
46-Zoll-TVs
Vergleichstest

Sie wollen nicht so viel Geld in einen Fernseher investieren, wünschen sich aber ein großes Bild und Smart TV? Wir haben drei günstige 46-Zöller…
46/47-Zoll-Mittelklasse-TVs
Vergleichstest

Ein stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis und zukunftsträchtige Techniken: Wir haben vier Mittelklasse-LCD-TVs mit 46 und 47 Zoll Bildschirmdiagonale…
46-/47-Zoll-TVs
Vergleichstest

Sie setzen bei Ihrem Fernseher auf anspruchsvolles Design und ausgefeilte Technik, wobei der Preis eine untergeordnete Rolle spielt? Wir haben fünf…
46-/47-Zoll-LCD-Fernseher
Kaufberatung

LCD-Fernseher mit 46/47 Zoll ermöglichen ein ansprechendes Heimkinoerlebnis und sind zudem bezahlbar. Unser Testsieger in der Preisklasse bis 1.200…