Testbericht

Zotac ZBox Blu-ray HD-ID34

Gar nicht wie ein PC, sondern eher wie ein Gerät aus der Unterhaltungselektronik sieht die ZBox Blu-ray HD-ID34 aus.

Zotac ZBox Blu-ray HD-ID34

© PC Magazin

Zotac ZBox Blu-ray HD-ID34

Tatsächlich steckt in dem flachen Gehäuse ein vollwertiger Windows-7-PC mit Atom-Prozessor und ION-2-Grafik, der als Wohnzimmer-PC Videos aller Art ausgeben oder als Surfbrett für den Fernseher dienen kann. Neben GBit-LAN steht auch WLAN-N für die Kommunikation bereit.

Mit dem über PCI-Express-x1 angebundenen Nvidia-Chip hat die ZBox genügend Power für die Wiedergabe von Blu-ray-Scheiben und HD-Videos in Full-HD-Auflösung. 3D-Blu-ray wird nicht unterstützt. Die Blu-ray-Version von Cyberlink PowerDVD gehört mit zum Lieferumfang.

Ein Betriebssystem war nicht vorinstalliert. Mit dem Gespann aus dem Atom D525 mit zwei Kernen und 1,8 GHz Taktfrequenz und der Nvidia-Grafik kommt der kleine Zotac-PC auf ordentliche 2293 Punkte im PCMark Vantage. Auch die Grafik-Performance reicht mit 875 Punkten im 3DMark Vantage für ein kleines Spielchen zwischendurch aus.

Die Leistungsaufnahme ist mit 30 Watt angenehm niedrig. Als Festplatte ist eine 2,5-Zoll-HDD von Samsung eingebaut, eine externe Platte kann über USB 3.0 angeschlossen werden. Ein Cardreader ist bereits eingebaut. Eine Fernbedienung gehört nicht mit zum Paket.

Fazit:

Die kompakte ZBox von Zotac eignet sich sehr gut als Blu-ray-Player und Media-Client für den Anschluss an einen Full-HD-Fernseher. Die ION-Grafik sorgt für flotte Videowiedergabe. Der kleine Rechner ist mit 430 Euro auch nicht übermäßig teuer.

TESTURTEIL

Zotac ZBox Blu-ray HD-ID34

430 Euro; www.zotac.de

Prozessor: Intel Atom D525 (1,8 GHz)

Chipsatz/Speicher: Intel NM10/2 GByte

Grafik: Nvidia ION2

Festplatte: Samsung HM251HI (250 GByte)

Opt. Laufwerk: Slimtype DL4ETS (BD-Combo)

Gesamtwertung: gut 80 %

Mehr zum Thema

Wortmann Terra PC-Business 7100
Testbericht

Der Terra PC-Business 7100 von Wortmann ist unser erstes Testgerät mit dem neuen Core i5 von Intel. Der Core i5-750 ist das Einstiegsmodell in die…
mac mini,pc,computer,hardware
Testbericht

Apples Wunderflunder Mac mini ist in einer neuen Auflage erschienen. Ob sich das viele Geld für den Rechner lohnt oder ob der Mac mini nur ein…
image.jpg
Testbericht

Einige Zeit lang sah es für Nvidia bei Grafikkarten im mittleren Preissegment eher düster aus. Nun hat man mit dem GeForce GTX460 einen mehr als…
image.jpg
Testbericht

Nikolaus-PCs von Wortmann haben schon Tradition. Der TERRA Nikolaus-PC 2010 kombiniert für 599 Euro einen Intel Core i3-550 und eine…
Test: Der passiv gekühlte Mini-PC MIFcom Intel NUC Core i3 hat ein Intel-Mainboard mit Mobil-CPU.
Mini-PC

Wir haben den MIFcom Intel NUC Core i3 passiv im Test. Das Gerät vereint Intel-Mainboard mit QS77-Chipsatz mit aufgelöteter Core i3 3217U Mobil-CPU.