Testbericht

Zotac GeForce GTX 560 Ti

Technisch wenig Neues: Wie bei der GTX-400-Vorgängergeneration ist auch die GTX 560 Ti eine DirectX-11-Grafikkarte mit Nvidia-spezifischen Extras wie PhysX (Physikeffekte) und Cuda (GPU-Software-Beschleunigung).

image.jpg

© PCgo

Die Zotac-Karte besitzt zwei DVI-Ausgänge, sowie eine HDMI-und eine DisplayPort-Buchse. Die GTX 560 Ti ist deutlich schneller als eine GTX 460, ja sogar schneller als eine GTX 470. Nur der in etwa gleich teuren Radeon-Konkurrenz in Form einer HD 6950 mit ebenfalls ein GByte Speicher muss sie sich sehr knapp geschlagen geben.

Testurteil:

Zotac GeForce GTX 560 Ti

219,- €; www.zotac.com + Spieleleistung, DirectX 11+ Lautstärke unter Windows- Leistungsaufnahme unter Last

Gesamtwertung: sehr gut 85 %

Preis/Leistung: gut

Mehr zum Thema

image.jpg
Grafikkarte

Die HD 7790 schließt die recht große Lücke im Radeon-Portfolio, die bislang zwischen der HD 7770 und der HD 7850 klaffte.
XFX R7870 Black Edition
Grafikkarte

Wir haben die XFX R7870 Black Edition im Test: Wer rund 203 Euro investiert, wird nicht enttäuscht.
PNY GeForce GTX 660 XLR8
Testbericht

Die PNY GeForce GTX 660 XLR8 im Test: Sie bietet genügend Leistung, solange man maximal in Full HD spielt.
Grafikkarte Nvidia, Nvidia MSI N760 TF 2GD5/OC
Grafikkarte

MSI N760 TF 2GD5/OC - alter Wein in neuen Schleuchen. Alles Wichtige rund um die neue Grafikkarte von Nvidia erfahren Sie im Testbericht.
Sapphire Vapor-X R9 270X 2GB GDDR5
Grafikkarte

Die Vapor-X R9 270X basiert auf der neuen "Volcanic Islands"-Grafikkartengeneration von AMD.