Testbericht

Smart Zappix HD+

Der neue Sat-Receiver von smart electronic offenbart in seinem Namen bereits die Ausrichtung des Einsteigergerätes. Ob der Zappix das halten kann, musste er im Labor beweisen.

Pollin: SAT HDTV-Receiver mit HD+ SMART Zappix HD+

© Pollin

Zappix HD+

Pro

  • schnelle Umschaltzeiten
  • sehr gute Bildqualität
  • sehr gute Empfangsstärke

Contra

  • nur eine USB-Buchse: entweder für Festplatte oder WLAN-Stick

Der Zappix HD+ ist der kleine Bruder des smart VX10. Im Gegensatz zu ihm besitzt der Zappix weniger Anschlüsse. So fehlt beispielweise der eSATA- oder der Netzwerk-Anschluss. Das bedeutet allerdings nicht, dass der Zappix nicht auch ins Internet könnte: Ein optional erhältlicher Wi-Fi-USB-Stick (ab Juni für ca. 30 Euro verfügbar) öffnet für den Receiver das Tor zur Web-Welt.

Das smart-Portal

Das neue smart-Portal ermöglicht dem Zuschauer eine geführte Navigation durch die interaktiven TV-Angebote. Ein spezielles Login-Konzept, das über den PC administriert wird, erlaubt erstmals eine individuelle Anpassung des TV-Bildschirms an die eigenen Bedürfnisse.

Das neue Portal soll im Juli starten, bis dahin ist das nicht minder attraktive "alte" Portal auf Sendung, das neben den Mediatheken der öffentlichen Sendeanstalten auch Zugang zu Bild.de und zu den Sportseiten von Kicker und SPOX gewährt.

Bildergalerie

image.jpg
Galerie

Der Smart Zappix HD+

Der Zappix HD+ als Rekorder

Dank seiner USB-Schnittstelle wird der Zappix HD+ zum Aufzeichnungsgerät. Die Programmierung einer Aufzeichnung erfolgt bequem über den elektronischen Programmführer. Der Zappix beherrscht wie der VX10 die Aufzeichnung eines Programms, während man ein anderes anschaut. Timeshift gehört ebenfalls dazu und wird per Druck auf die Pause-Taste der Fernbedienung gestartet.

Die Bildschirmmenüs wirken ansprechend und aufgeräumt. Teilweise hinterlassen sie jedoch einen etwas spartanischen Eindruck.

Hervorragend ist die gemessene Empfangsstärke. In dieser Disziplin schlägt der Zappix sogar den VX10 und rangiert im oberen Drittel.

Die Umschaltzeiten werden dem Namen des Receivers gerecht. Das Gerät braucht nicht mal zwei Sekunden, um auf ein anderes Programm zu schalten. Nur wenig schneller waren bisher die Konkurrenz-Produkte von Dream Multimedia und Vantage.

Mehr zum Thema

Samsung UE75HU7590L
75-Zoll-TV

Mit dem Samsung UE75HU7590Lgeht ein 4K-TV zum Preis von 7000 Euro ins Rennen. Wir haben den 75-Zöller im Test.
Sharp LC-70UD20EN
Ultra-HD-Fernseher

Sharp führt seinen ersten Ultra HDTV in Deutschland ein, video konnte den LC-70UD20EN bereits testen.
Samsung Smart TV
78-Zoll-TV

Das Flaggschiff der 8er-Serie von Samsung ist ein Gigant mit großem Curved-UHD-Screen: Wir haben den 78-Zoll-TV Samsung UE78HU8590 im Test.
Samsung UE65JS9590
Ultra-HD-Fernseher

Samsung setzt im neuen Topmodell Samsung UE65JS9590 jetzt schon auf Technologien, die das umsetzen. Wir haben den Ultra-HD-Fernseher im Test.
LG 55UF9509 - Test
55-Zoll-TV

90,0%
Der LG 55UF9509 gehört zur neuen LCD-TV-Serie von LG mit Doppeltuner. Wie glückt die Premiere? Wir machen den Test.