Testbericht

Yara 2 Evolution im Test

Mit der neuen Yara 2 Evolution für 1.000 Euro/Paar bietet die Boxenschmiede Audio Physic den Big Names der Branche die Stirn. Gefährliches Unterfangen oder ein audiophiler Volltreffer? Ein Exklusivtest.

Test Lautsprecher -High End

© Archiv

Überzeugt im Test: Yara 2 Evolution.

Mit der neuen Yara 2 Evolution für 1.000 Euro/Paar bietet die Boxenschmiede Audio Physic den Big Names der Branche die Stirn. Gefährliches Unterfangen oder ein audiophiler Volltreffer? Ein Exklusivtest.

Es zeugt von Mut, wenn eine eher überschaubare Boxenmanufaktur, die in erster Linie im kostspieligen High-End-Segment beheimatet ist, einen Schallwandler in der beliebten Preisklasse um 1.000 Euro anbietet. Doch an Mut mangelte es den Entscheidern von Audio Physic noch nie, hat man doch im Laufe der Firmengeschichte so manch pfiffige Technik umgesetzt und größeren Anbietern erfolgreich die Stirn gezeigt.Auch der kleinste Spross der Yara-Serie wartet mit einem ungewöhnlichen Detail auf. Da lugt dem Betrachter über dem 13-Zentimeter-Konustöner eine 30-Millimeter Gewebekalotte entgegen, die die hohen Töne wiedergibt. Üblich sind hier meist Durchmesser um zwei Zentimeter, um die Kalotte gut kontrollieren zu können. Denn je größer - und schwerer - eine Membran, umso kräftiger muss der Antrieb ausfallen.

Test Lautsprecher -High End

© Archiv

Überzeugt im Test: Yara 2 Evolution.

Hier setzt Entwicklungsleiter Manfred Diestertich auf einen Neodymmagneten. Diese erzeugen trotz kompakter Abmessungen ein starkes magnetisches Feld. Ferritmagnete fallen bei gleicher Leistung deutlich größer aus.Die große Membran des Yara-Hochtöners bietet den Vorteil, dass der Tweeter bereits recht früh an den Tiefmitteltöner angekoppelt werden kann. Das geschieht bei zwei Kilohertz. So wird Schallbündelung im Übergangsbereich zwischen Mitten und Höhen wirkungsvoll reduziert.Hierfür spricht die stabile Abbildung der Lautsprecher, die Interpreten stets eine großzügig bemessene Bühne spendiert, so die Aufnahme, wie beispielsweise die fantastische Einspielung der Zauberflöte unter der Ägide von Sir Eliot Gardiner (DG), das vorgibt. Die räumlich präzise Darstellung variiert selbst dann nur wenig, wenn man sich vor den Speakern bewegt, die Stimmen der Darsteller bleiben dreidimensional und klar umrissen.

Test Lautsprecher -High End

© Archiv

Den Hochtöner setzt Audio Physic ab zwei Kilohertz ein. Ein sternförmiger Metallaufsatz leitet entstehende Wärme effektiv ab.

Nachteil einer niedrigen Übergangsfrequenz ist, dass der Hochtöner naturgemäß stärker belastet wird. Im Betrieb können im Schwingsystem sehr hohe Temperaturen entstehen, dabei bildet sich schnell klanggefährdender Klirr. Im schlimmsten Fall führt eine thermischen Überlastung zu einer Deformation der Schwingspule - das Ende eines Töners. Audio Physic begegnet der Gefahr mit einem so simplen wie effektiven Kühlsystem. Ein sternförmiger Alu-Aufstatz sitzt huckepack auf dem Antriebsmagneten und gibt über seine Rippen Wärme an die Umgebung ab. Den Tieftöner bewahrt eine großzügige Belüftung vor einem Hitzestau. Der Aufwand trug reiche Frucht, denn im Hörtest meisterten die Yara 2 Evolution höhere Lautstärken ohne gepresst oder streng zu klingen.

Test Lautsprecher -High End

© Archiv

Der Amplitudengang zeigt nur leichte Welligkeiten. Der Pegelanstieg oberhalb von 10 kHz ist nur auf Achse gemessen vorhanden. Unter Winkeln verläuft der Frequenzgang linear. Bei Hörabständen um zwei Meter dürfen die Boxen gerne parallel ausgerichtet werden.

Damit wurde getestet:

Bildergalerie

Test Lautsprecher -High End
Galerie
Hifi & MP3

Long Time Coming Jonny Lang Universal Anspieltipp: Tracks 2,15

Klare Kante

Die Chassis ruhen in einem piekfein gefertigten Körper, dessen klare Kantenführung eine schnörkellose Schlichtheit erzeugt. So machen die Boxen auch neben einem modernen Flachbildfernseher eine attraktive Figur. Obendrein bietet man gleich sechs Furniervarianten zur Wahl. Großserienhersteller bieten diesen Luxus selten. Ein Hauch von Luxus stellt sich auch ein, streicht man mit der Hand über die Oberfläche der Boxen. Die kleinen Audio Physic heben sich deutlich von folierter Massenkost ab.

Im Inneren herrschen ebenfalls klare Verhältnisse. Der Körper ist verstrebt, das mindert ein ungewolltes Eigenleben des Gehäuses, das sich schnell in einer unsauberen Wiedergabe äußert. Das Kellerabteil der Yara 2 Evolution bildet eine eigene Kammer, getrennt von der Behausung der Chassis. Freunde eines schlanken, hochpräzisen Klangs befüllen die Kammer mit Quarzsand. Das Klangbild wird so noch knackiger und die Durchzeichnung gewinnt an Straffheit.

Doch auch ohne diese Maßnahme behaupteten sich die Boxen klar gegen ihre Mitbewerber. Waren die Szenen aus der Zauberflöte schon anspruchvolle Kost, die die Yaras tonal ausgewogen, mit leuchtenden Klangfarben meisterten, so stellte "In the Hall of the Mountain King" eine noch gewaltigere Herausforderung dar. Sicher erreichen manch andere Lautsprecher tiefere Bassregister, die in dem Stück herzhaft bemüht werden. Doch verloren die Audio Physic nicht den Überblick in dem überaus komplexen Stück. Im Bass schlank, aber straff, in den Mitten und Höhen fein differenzierend, transportierten sie Hörfreude satt in den Raum. Eine Freude, die mehr auf Tempo und Detailtreue fußte, denn auf einem anheimelndem Spiel.

Testprofil

Audio PhysicYara 2 Evolution
www.audiophysic.de
1.000 Euro

Lautsprecher Stereo

Weitere Details

67 Prozent

Testurteil
gut
Preis/Leistung
überragend

Fazit

Prickelnde Spielfreude, famose Auflösung, markantes Styling, tolle Verarbeitung und zehn Jahre Garantie obendrauf. Klare Sache: Die Audio Physic Yara 2 Evolution zählen zum Feinsten in der 1.000- Euro-Klasse.

Bildergalerie

Test Lautsprecher -High End
Galerie
Klare Sache

Überzeugt im Test: Yara 2 Evolution.

Mehr zum Thema

LG 55UF7709
UHD-Fernseher

Der LG 55UF7709 beeindruckt im Test mit gelungenem Design, guten Blickwinkeln und harmonischem Bild. Lesen Sie hier den vollen Testbericht zum…
Panasonic TX-55CXW704 im Test
UHD-Fernseher

Der Panasonic TX-55CXW704 ist ein Ultra-HDTV der oberen Mittelklasse. Im Test glänzt er mit brillantem Bild und Streaming-Qualitäten.
Samsung UE55JU6550
55 Zoll UHD-TV

Der Samsung UE55JU6550 bietet ein gebogenes 55-Zoll-UHD-Display und zahlreiche Smart-TV-Features. Im Test muss sich der Curved-TV im Labor beweisen.
Philips 55PUS7600
4K UHD LED-Fernseher

Doppeltuner, Ambilight und Android-TV - ist dieser UHD-Fernseher ein Gewinn auf ganzer Linie?
Philips 65PU
Testbericht

Philips beginnt ein neues Kapitel in der Erfolgsstory von Ambilight und gibt dem Topgerät einen neuen Namen. Wir haben den Philips Ambilux 65PUS8901…