Wasser marsch

XMX Gaming Computer Core i5-4670 im Test

Eine Wasserkühlung für den Prozessor macht beim XMXGaming-PC das Übertakten des Core-i5-Prozessors möglich, eine GeForce GTX 760 sorgt für hohe Frameraten.

xmx gaming pc

© Hersteller

xmx gaming pc

Pro

  • Wasserkühlung
  • Schneller Intel Core K-Prozessor

Contra

Gut

Bei Gaming-PCs gilt immer noch, dass vor allem die Leistung zählt. Daher arbeitet der Intel Core i5-4670K im 1000-Euro- Gaming-Rechner von XMX auch mit kräftig angehobener Taktfrequenz. Eigentlich ist die Quadcore-CPU für 3,4 GHz ausgelegt, nur beim Turbo-Boost kann die Frequenz kurzeitig auf 3,8 GHz klettern. Im XMX-PC sorgt der ab Werk auf 44 eingestellte Taktmultiplikator für 4,4 GHz.

Diese Art des Übertaktens ist nur bei den K-Prozessoren mit "offenem" Multiplikator möglich. Wir haben unsere Tests allerdings mit 4,2 GHz gefahren, da die CPU bei 4,4 GHz trotz der Wasserkühlung offenbar am Limit läuft. Spiele wären zwar noch möglich, der Rendering-Benchmark Cinebench, der alle Kerne auf 100 Prozent treibt, schickte den PC im Testlabor mehrfach in einen Bluescreen. Aber auch mit 4,2 GHz ist der Prozessor für eine Quadcore-CPU ohne Hyperthreading immer noch rasend schnell.

Im Rendering-Benchmark Cinebench messen wir gute 7,05 Punkte. Für gute Frameraten auch bei anspruchsvollen 3D-Games sorgt eine MSI N760 TF 2GD5/OC mit Ge- Force-GTX-760 GPU. Die Karte zählt zur oberen Mittelklasse und ist bei vielen Spielen für ein flüssiges Gameplay bei Full-HD und hohen Details flott genug. Wir messen im 3DMark Fire Strike gute 5477 Punkte, im Cloud-Gate-Lauf messen wir 17696 Zähler.

xmx gaming pc

© Hersteller

Auf dem übertakteten Core i5-4670K sorgt eine Seidon-120-Wasserkühlung von Cooler Master dafür, dass es der CPU nicht zu warm ums Herz wird.

Mit 4423 Punkten im PCMark 7 ist auch die Systemleistung des mit 8 GByte RAM bestückten XMX gut. Als Massenspeicher dient zwar keine SSD, für eine HDD ist die WDC Caviar Blue mit 148 MByte/s beim Lesen ausgesprochen schnell. Als optisches Laufwerk dient ein DVD-Brenner, Windows 8.1 ist vorinstalliert.

Mehr zum Thema

Wir haben den ARLT MR. GAMER X-TREME R9-290X II im Test.
Spiele-PC

Der Mr. Gamer X-Treme R9-290X II von Arlt ist nicht nur schnell, sondern auch leise. Dass die Grafikkarte Lightning heißt, passt ins Bild. Wir haben…
Alienware Area-51 - Test
Gaming-PC

Der Area-51, das neue Spitzenmodell von Alienware, ist der schnellste Gaming-PC, den wir bisher in unserem Testlabor hatten.
ASUS ROG G20AJ im Test
Gaming-PC

87,0%
Der kompakte Gaming-PC Asus ROG G20AJ sieht nicht nur futuristisch aus, er hat auch starke Triebwerke eingebaut: eine…
MIFcom Battlebox Smokin' Aces im Test
Gaming-PC

Die Battlebox Smokin' Aces ist ein Gaming-PC mit Corei5- CPU und GeForce-GTX 970-Grafikkarte, der genügend Power für aktuelle Spiele wie GTA 5 hat.
One PC 22633
Gaming-PC

Im Test: Der One PC 22633 ist zwar dank Core i5 und Geforce GTX 960 ein waschechter Gaming-PC, ein kleines Detail lässt ihn aber nicht mit voller…