Testbericht

Wondershare Flash Gallery Factory Standard im Test

Mit der Flash Gallery Factory bietet Wondershare eine einsteigerfreundliche Software an, um Multimedia-Diashows zu erstellen. ColorFoto hat die Standard-Version getestet.

Wondershare Flash Gallery Factory

© ColorFoto

Wondershare Flash Gallery Factory

Pro

  • viele Vorlagen
  • viele manuelle Einstellungen

Contra

  • kein Facebook-/Youtube-Export

Egal ob Facebook oder Flickr, Fotografen können ihre Bilder heute einfacher denn je einem weltweiten Publikum vorführen. Doch die genannten Seiten lassen eines missen: Individualität.  Genau das will die Software für Foto-Veröffentlichungen im Web, die Flash Gallery Factory von Wondershare, ändern. Sie ist in einer Standard- und einer Deluxe-Version für 30 respektive 40 Euro erhältlich. Einziger Unterschied: Die Deluxe-Version enthält mehr und teilweise schickere Vorlagen.

Wondershare Flash Gallery Factory

© ColorFoto

Besonders schön: die Möglichkeit, eigene Schwenks und Zooms für die Bilder zu erstellen.

Intuitive Bedienung

Die Bedienung ist denkbar einfach: Programm starten, zum Bilderordner navigieren und die gewünschten Bilder einzeln oder als Mehrfachauswahl auf die Bilderleiste am unteren Rand ziehen. Danach noch eine passende Vorlage wählen - fertig.

Ratgeber: Richtig freistellen mit Adobe Photoshop CS6

Freilich kann das Programm noch mehr. Im Vorlagen-Editor etwa können Fotografen komplett eigene Internet-Galerien gestalten. Im Effektreiter unter "Bewegung" lassen sich zudem Zoom- und Schwenkeffekte auf einzelne oder alle Bilder anwenden - perfekt für Hochkantfotos auf breiten Monitoren.

Neben Vorlagen dürfen Anwender den Start- und Endausschnitt selbst festlegen - ebenso wie die Darstellungszeit - und ihre Kreationen als neue Vorlagen abspeichern. Bei den Bildübergängen fehlt leider eine Einstellung für die Übergangsdauer.

Wondershare Flash Gallery Factory

© ColorFoto

Hübsche Vorlagen und viele Funktionen machen die Flash Gallery Factory zum nützlichen Helfer für Foto-Veröffentlichungen im Web.

Das gewisse Extra: Musik und Texte

Ein Doppelklick auf ein Bild öffnet eine einfache Bildbearbeitungsoberfläche. Im Verschönern-Reiter können Anwender die Diashow mit Texten versehen. Schriftart, Farbe, Schattierung und Leuchtrand sind dabei frei konfigurierbar. Zudem bietet Flash Gallery Factory Animationsvorlagen zum Ein- und Ausblenden der Texte. Texte lassen sich auch mit anklickbaren Web-Links versehen. Für mehr Stimmung sorgt jedoch die Möglichkeit, der Galerie Musikstücke hinzuzufügen.

Vergleichstest: Drei Schwarzweiß-Plug-ins für Photoshop undCo.

Die Software gibt die Galerie wahlweise als Windows-Anwendung, Bildschirmschoner, in HTML oder als Flashfilm aus. Den nötigen HTML-Code zur Einbindung in die eigene Webseite stellt das Programm ebenfalls zur Verfügung. Die Online-Ausgabe beschränkt sich aufs Hochladen auf einen FTP-Server sowie das Versenden der Galerie per Email - hier fehlen eindeutig Schnittstellen zu Facebook und Youtube.

Fazit

Die Flash Gallery Factory überzeugt mit einfacher Bedienung und guten Vorlagen zum fairen Preis. Eine Schnittstelle zu Facebook und Youtube haben wir jedoch vermisst.

Technische Daten Produkt: Wondershare Flash Gallery Factory Standard Preis: 30 Euro Internet: wondershare.de

Mehr zum Thema

Wacom Cintiq 24HD
Testbericht

Wer mit Wacoms neuer Königsklasse liebäugelt, braucht viel Platz auf dem Schreibtisch, eine Person zum Tragen und das nötige Kleingeld. Wir haben…
Cewe-Fotobücher mit Videos
Fotodienst

Mit der neuen Cewe-Bestellsoftware lassen sich ab sofort 3D-Fotos und selbst gedrehte Videos in Fotobücher integrieren.
X-Rite ColorMunki Smile Test
Kalibrierwerkeug

Das Kalibrierwerkzeug X-Rite ColorMunki Smile soll leicht zu bedienen sein und gute Ergebnisse liefern. Wir prüfen die Kalibrierlösung im Test.
Whitewall, Fotobuch
Fotoalben

Die Fotobücher von Whitewall überzeugen im Test bei der Bildqualität - doch die Fotobuch-Software zeigt Schwächen.
Benro Cashback Aktion
Sparangebot

Benro bietet bis Ende des Jahres jede Woche auf zwei Produkte aus dem Sortiment eine Cashback-Aktion an.