Fotoalben

Fotobuch von Whitewall im Test

Beim ColorFoto-Test zeigen die Fotobücher von Whitewall eine tolle Bildqualität - was sagen die Tester über die Bedienung?

Whitewall, Fotobuch

© Medienbureau Biebel, Sauer & Ernst

Whitewall, Fotobuch

Pro

  • Hervorragende Bildqualität
  • Gute Verarbeitung

Contra

  • Software mit Schwächen

Beim Online-Service Whitewall sind die Fotobücher leicht auf der Homepage zu finden, danach kann man wählen, ob man sich eine Software herunterladen, das Buch online gestalten oder gestalten lassen will. Die Whitewall-Software ist nur für Fotobücher und stellt einen Fotomanager bereit, der bei der Bildverwaltung helfen soll und eine Diashow-Funktion bietet. Verwirrenderweise gibt es aus dem Fotomanager keine direkte Bestelloption. Eine Orientierung, ob die Fotoauswahl für die Druckgröße ausreicht, liefert die Software nicht, doch sie markiert die bereits verwendeten Bilder und zeigt, welches Bild bearbeitet wurde.

Positionierung mit magnetischen Hilfslinien

Die Bildausschnitte können in der Software von Whitewall nur mit Hilfe von Pfeiltasten verschoben oder noch umständlicher über die Bearbeitung und den Bildbeschnitt bestimmt werden. Nur mit einer Steuereinheit lässt sich in das Bild zoomen. Erfreulicherweise kann man das Bild positionieren und vergrößern, ohne das Bildseitenverhältnis zu verändern.

Bevor Bilder über zwei Seiten laufen dürfen, muss man eine Doppelseite zusammenfügen. Bei der Positionierung helfen magnetische Linien, deren automatische Rastfunktion zwar nicht abschaltbar, aber wohl dosiert ist.

Whitewall-Fotobuch

© Medienbureau Biebel, Sauer & Ernst

Will man ein Bild über zwei Seiten ziehen, muss man im unteren Menü den Menüpunkt "Seiten verbinden" finden und kann dann erst das Bild über die Seite ziehen.

Sehr schön ist der Vollbildmodus, der hier nicht nur zur Vorschau dient, sondern auch die Bearbeitung zulässt. Um so lästiger, dass in Whitewalls Software die Bildebenen nach der Reihenfolge des Imports sortiert und so nachträglich nicht in den Vordergrund bzw. Hintergrund gerückt werden können.

Whitewall lieferte nach vier Tagen ein Fotobuch, von dem schon nach der ersten Sichtung klar war, dass es zu den besten gehört. Die Farbtreue und Schärfe sind klasse. Die Verarbeitung stimmt ebenfalls - damit räumt Whitewall die beste Bildbewertung ab.

Ratgeber: Die schönsten Fotogeschenke

Testfazit

Schade, dass die Software von Whitewall an kritischen Punkten nicht so richtig überzeugt und damit die individuelle Gestaltung nicht unmöglich, aber unnötig zäh macht. Doch wer sich an die Haken und Ösen im Programm gewöhnt hat, braucht zwar mehr Zeit, kann aber mit der Software arbeiten. Dafür wird man mit einem wirklich tollen Fotobuch belohnt. Kauftipp Bildqualität.

Download: Tabelle

Mehr zum Thema

Test HSTI Mobostick
Bilder streamen

Der HSTI Mobostick ist im Prinzip ein Mini-WLAN-Rechner, um Fotos, Videos und Musik von einem Androidgerät zu streamen. Wir haben den Stick getestet.
Albelli Fotobuch - Test
Fotoalben

Albelli trumpft mit einer innovativen Software zur Fotobuch-Erstellung auf. Wir haben den Anbieter getestet und ein Fotobuch bestellt.
Cewe-Fotobuch
Fotoalben

Die Fotobuch-Software von Cewe ist umfangreich, im Test erwies sie sich aber als sehr bedienerfreundlich. Wie steht es um die Bildqualität?
Pixelnet, Fotobuch
Fotoalben

Im Test erstellen wir ein Fotobuch bei Pixelnet und prüfen die Software und die Bildqualität beim gedruckten Fotoalbum.
Mantona Laurum 501 Universalstativ
Stativ

Fünf unterschiedliche Stative in einem vereinen - so lautet der Anspruch von Mantona beim Kamerastativ Laurum 501.