Testbericht

Web 2.0 Browser Flock

Mit Websites wie Flickr, YouTube und del.icio.us sowie unzähligen Blogs lädt das Web 2.0 zum Anschauen und Ausprobieren ein. Der Browser Flock will die Nutzung solcher Dienste erleichtern.

Social-Web-Browser Flock

© Archiv

Social-Web-Browser Flock

Mit Websites wie Flickr, YouTube und del.icio.us sowie unzähligen Blogs lädt das Web 2.0 zum Anschauen und Ausprobieren ein. Der neue Browser Flock will die Nutzung solcher Dienste erleichtern und soll das Netz endgültig zum "Mitmach-Web" werden lassen.

Web 2.0 Browser Flock

© Archiv

Herzstück und Kommandozentrale von Flock ist das Tool MyWorld.

Die Entwicklung an Flock (zu Deutsch: Herde) wurde schon 2005 aufgenommen. Nun wurde mit 0.9 eine neue Version vorgestellt, die diverse soziale Netzwerke direkt in die Browser-Oberfläche integriert. So können Sie direkt aus dem Browser heraus beispielsweise das eigene Blog aktualisieren, Fotos zum Bilderdienst FlickR heraufladen oder ein Video zu YouTube schieben. Zudem bietet Flock einen konfigurierbaren RSS-Feed-Reader, der Artikel auch gleich ins eigene Blog kopieren kann. Flock verwaltet Ihre Zugangsdaten für die verschiedenen Onlinedienste.

Alles in einem - Fotos, Videos, Blog und Feeds

Dass Flock kein gänzlich neues Produkt ist, fällt Browser-Kennern schon beim ersten Programmstart ins Auge. Tatsächlich basiert das Programm auf dem deutlich bekannteren Firefox, den einige Enthusiasten um zahlreiche Zusatzfunktionen ergänzt haben. Herausgekommen ist eine im Vergleich zum Original etwas veränderte Oberfläche, die sich mit strahlend blauen Buttons, einer umgestalteten Adresszeile und vor allem vielen neuen Schaltflächen unterhalb der Vor- und Zurück-Buttons präsentiert.

Als Startseite öffnet Flock nicht etwa die Lieblingsseite sondern "My World". Diese Kommandozentrale meldet neue Einträge in den von Ihnen abonnierten RSS-Feeds und weist Sie auf Updates auf den Foto- und Video-Seiten hin, die Ihre Freunde bei Web-2.0-Diensten angelegt haben. Zudem listet Flock hier Ihre zuletzt besuchten Webseiten, sodass diese nur einen Mausklick entfernt sind.

Das Web-Clipboard ist eine Sammelmappe für Texte und Bilder, die Sie aus beliebigen Webseiten zusammenklauben und per Drag-and-Drop in diese Zwischenablage befördern können. Auf die selbe Weise holen Sie die so gesammelten Inhalte auch wieder zurück, wenn Sie sie zum Beispiel im eigenen Blog veröffentlichen oder in einen Blog-Kommentar bzw. in eine per Webmail-Dienst verfasste E-Mail einfügen möchten.

Mediencocktail an der Minibar

Mit Hilfe einer weiteren Funktion, der Media Minibar lassen sich Fotos und Videos auf den Plattformen Photobucket und FlickR bzw. YouTube, Google Video und Truveo finden, ohne dass Sie sich dafür auf die jeweiligen Websites bemühen müssen. Die so zu Tage geförderten Medien werden in einer kleinen Leiste angezeigt und können - wiederum per Drag-and-Drop - in Blogs, Kommentare etc. eingebettet werden.

Fans deutschsprachiger Alternativen wie Clipfish, MyVideo und Sevenload stehen derzeit im Regen - ihre Dienste werden von Flock nicht unterstützt. Zudem liegt Flock derzeit nur in der älteren Version 0.7.1 in deutscher Sprache vor.

Testbericht

Web-2.0-Browser Flock

Flock

Webbrowser

Weitere Details

4 Sterne

Fazit:Der Browser für Community-Freunde

Preis/Leistung
gut
4/5

Die Funktion Photo Uploader bietet zwar einen bequemen Weg, um ganze Foto-Sammlungen samt den zugehörigen Kommentaren und Tags online zu veröffentlichen. Doch außer FlickR und Photobucket, dessen Einstellung bereits beschlossene Sache ist, werden derzeit keine Anbieter unterstützt.

Auch im Bereich der Bookmark-Dienst werden derzeit nur zwei Anbieter, del.icio.us und ma.gnolia unterstützt. Flock kann die Adressen besuchter Seiten direkt im Online-Verzeichnis ablegen, kommentieren und mit Stichwörtern versehen. Lokal abgespeicherte Lesezeichen lassen sich bei Bedarf mit der del.icio.us-Sammlung abgleichen.

Flocks Blog-Editor arbeitet unter anderem mit den Blog-Diensten Blogger, Drupal, LiveJournal, MoveableType, Typepad und WordPress zusammen. Er erleichtert das Veröffentlichen neuer Beiträge mit einer Vorschau-Funktion, die bei der Suche nach Tipp- und Formatierungsfehlern hilft. Die neue Tagging-Funktion sorgt dafür, dass Artikel im Blog an der richtigen Stelle erscheinen. Da Flock auf Firefox basiert, funktionieren Firefox-Erweiterungen in der Regel auch mit dem Web-2.0-Browser.

Fazit

Mit der Version 0.9 ist das Flock-Projekt in seinen Bemühungen, Web 2.0 und den Browser miteinander zu verkuppeln, einen gehörigen Schritt weitergekommen. Größtes Manko: Der Browser unterstützt im Bereich Video und Foto nur wenige der zahlreichen am Markt etablierten Dienste. Wenn Version 1.0 dann ein breites Auswahlspektrum bietet, ist Flock für Social-Media-Freunde die erste Wahl unter den gängigen Webbrowsern.

Mehr zum Thema

Skype für Android 3.1 im Test.
Video-Chats im Hochformat

Skype 3.1 für Android bringt eine entscheidende Verbesserung mit: Video-Chats laufen nun im Hochformat. Wir haben den Test.
Website X5 Evolution 10
Website in fünf Schritten

Mit Website X5 gestalten Sie als Webdesigner komplette Internet-Auftritte in fünf einfachen Schritten.
Apps und Tipps für Antivirus, Antidiebstahl: Wir verraten, wie Sie Ihr Smartphone oder Tablet sichern können.
Bester Viren-Schutz

Kaspersky, Bitdefender, Avira und Co.: Wir haben zwölf Antivirus Programme für Sie im Test! Welche Software bietet den höchsten Schutz?
BitTorrent Sync - Test
Synchronisierungs-Tool

Für unseren Kurztest haben wir uns das Synchronisierungs-Tool BitTorrent Sync angesehen. Taugt das P2P-Prinzip für diese Aufgabe?
Edge - Windows 10 Browser
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.