Menü

Testbericht Wacom Bamboo Fun M Pen & Touch im Test

Das Bamboo Fun M Pen & Touch ist ein Widescreen-Tablett mit einer Größe von etwas mehr als DIN A5. Nach der Installation der Treiber und der Wacom-Apps ist es sofort einsatzbereit.
vergrößern
© Hersteller/Archiv

Wacom Bamboo Fun M Pen & Touch © Hersteller/Archiv
Wacom Bamboo Fun M Pen & Touch

Über die Einstellungen legt der Anwender abhängig vom Einsatz die Nutzung von Stift oder Finger fest. Das Bamboo ist für Rechts- und Linkshänder geeignet. Bei der Bildbearbeitung und beim Zeichnen zeigte das Tablett keine Schwächen. Der Stift reagiert exakt und zuverlässig. Die Navigation mit dem Finger erfordert Einarbeitung und Gewöhnung. Neben allen unterstützten Desktop-Anwendungen besitzt das Bamboo verschiedene Apps.

Das digitale Bamboo-Notizbuch greift dem Anwender beim Arbeiten unter die Arme. Es speichert Skizzen beziehungsweise Notizen und exportiert diese als PDF oder zu Evernote. Ein optionales WLAN-Kit macht dem Kabelsalat ein Ende und sorgt für mehr Ordnung auf dem Schreibtisch. Das Navigieren mit den Fingern bequem im Sessel ist damit auch möglich. Die Aufrüstung kostet aber knapp 40 Euro extra.

FAZIT:

Die Eingabe mit dem Stift ist präzise und macht auch im Touch-Modus Spaß. Für Sparfüchse gibt es auch eine kleine Ausführung des Bamboo-Tabletts.

Wacom Bamboo Fun M Pen &Touch

Internet: www.wacom.de

Preis: 199,- €

+ gute Reaktion bei Stifteingabe

+ umfangreiche Software-Zugaben

– WLAN-Option relativ teuer

Gesamtwertung: sehr gut 87 %

Preis/Leistung: gut

 
Whitepaper Lexware-Logo
Mindestlohn Das müssen Sie als Arbeitgeber prüfen.
Mindestlohn und Praktikanten Antworten zu häufig gestellten Fragen.
x