Testbericht

Virtual DJ 7 Broadcaster

Gleich vorab sei geklärt, dass die von uns getestete "Broadcast"-Version keine externe DJ-Controller unterstützt. Man kann nur die virtuellen Funktionen am PC nutzen. Für externes Abmischen muss man die "Pro Basic Version" für 130 Euro bei www.avanquest.com kaufen. Ansonsten bietet die Software für die private Party mit dem Sound vom Notebook oder PC viele automatische und manuelle Funktionen. Über den Automix lassen Sie die Software die Titelfolge bestimmen.

image.jpg

© PCgo

Virtual DJ 7 Broadcaster

Dabei können Sie aber mit der Funktion "Beatlook" den gewünschten Takt bestimmen. Der Automix findet allerdings immer nur auf einer der beiden Konsolen statt. Um beide Konsolen zu nutzen, muss man sie manuell ansteuern. Einsteiger sollten für die Einarbeitung in das Programm, dessen Funktionsvielfalt und der DJ-Ausdrücke etwas Zeit einplanen.

image.jpg

© PCgo

Ein deutsches Handbuch wäre bei der Vielzahl von Einstell- und Kombinationsmöglichkeiten angebracht.

Leider ist das Handbuch auf CD nur in englischer Sprache, was die Einarbeitung nicht gerade erleichtert. Was uns gut gefallen hat, ist die automatische Lautstärkeanpassung (Gain) der jeweiligen MP3s an die Voreinstellung. Damit muss man bei Lautstärkeschwankungen nicht ständig manuell nachregulieren.

Der Musik-Mix lässt sich aus der Anwendung heraus direkt auf CD brennen (Brennerlaufwerk notwendig) oder man kann ihn mit der "Live Broadcasting"-Funktion des Programms ins Internet streamen (GEMA-Rechte beachten!).

Fazit:

Die Software hilft auf Partys bei der automatischen Musikuntermalung. Dem Einsteiger wird es schwerfallen, sich mit dem englischen Handbuch in alle Funktionen einzuarbeiten.

Testurteil:

atomix Virtual DJ 7 Broadcaster

29,99 €; www.avanquest.com

+ autom. Lautstärkeanpassung- Automix nur auf einer Konsole- engl. PDF-Handbuch auf CD

Gesamtwertung: befriedigend 68 %

Preis/Leistung: gut

Mehr zum Thema

Corel Paintshop Pro X6
Fotosoftware

Corel setzt in der neuen Version von Paintshop vollständig auf 64-Bit-Unterstützung. Welche Auswirkungen das hat, lesen Sie hier im Test.
Wir testen das nützliche Programm Jing, die Software ist kostenlos.
Testbericht

Die Freeware Jing schneidet alle Abläufe auf dem Monitor mit. PCM Professional überprüft im Test, wie zuverlässig das klappt.
Adobe Creative Cloud
Adobe Creative Cloud 2014

Die Adobe Creative Cloud 2014 lockt mit einem relativ günstigen Preismodell für Photoshop CC. Wir haben die Software getestet.
Screenshot von Magix Video Pro X7
Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Adobe Photoshop Lightroom 6 CC
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.