Testbericht

Video-Nachbearbeitung: Phoenixware

Die Videoschnitt- und Nachbearbeitungs- Software MoviePack V6 verspricht dank Pentium-4-Optimierung, neuem MPEG-Codec und inzwischen über 240 schönen Effekten vom großen Bruder eXtreme viel Spaß bei der Videogestaltung. Rund 300 vorgefertigte, leicht erweiterbare Übergänge bieten kreative Nachbearbeitung an.

Video-Nachbearbeitung: Phoenixware

© Testlabor Printredaktionen

Video-Nachbearbeitung: Phoenixware

von Svend Nissen Zu den Besonderheiten zählen eine in dieser Preisklasse außergewöhnliche Farbtiefe von 32 Bit und eine Auflösung von bis zu 4000 x 4000 Pixeln - damit lassen sich sogar Kinofilme herstellen. Die Farbkorrekturfilter beseitigten Farbstiche häufig auf Anhieb. Die neue Oberfläche überzeugt mangels ausreichendem Kontrast nicht auf LCDs/Plasma-Bildschirmen, lässt sich jedoch austauschen. In der Benutzerführung wurden viele Ärgernisse der Vergangenheit behoben. Insgesamt erweckt die Benutzerführung einen schnelleren Ablauf als bisher. Eine wirksame Bildstabilisierung fehlt. Der eigene MPEG-Codec lässt an Einstell-Optionen keine Wünsche offen, ist jedoch durch sinnvolle Presets auch vom Anfänger zu meistern. Die groß beworbene Verbesserung der Renderleistung bezieht sich offenbar nur auf Pentium-4- Systeme unter Einsatz des optimierten Renderers. Mit den herkömmlichen Renderern konnten wir auf unseren AMD-PCs keine beschleunigten Werte messen.

http://www.aist.de

Mehr zum Thema

Screenshot von Magix Video Pro X7
Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
S.A.D. Mytuning Utilities
Windows-Tool

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…
Adobe Photoshop Lightroom 6 CC
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.
Office 2016 auf verschiedenen Geräten
Public Preview

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.
Edge - Windows 10 Browser
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.