Testbericht

Video-Nachbearbeitung: Flotter Schnitt

Ulead hat mit VideoStudio 8 eine breite Anwenderschicht im Visier. Dazu wurde in der neuen Version des Videoschnittprogramms ein so genannter Filmassistent integriert. Damit lässt sich Filmmaterial von einer Videokamera auf den PC übertragen oder Dateien (etwa im AVI-Format, Standbilder und Material von DVDs) in das Projekt übernehmen.

Video-Nachbearbeitung: Flotter Schnitt

© Testlabor Printredaktionen

Video-Nachbearbeitung: Flotter Schnitt

Videosequenzen trennt das Programm optional nach Szenen automatisch ("Start/Stop" bzw. "Timecode"). VideoStudio 8 übernimmt dann die Sichtung und die Unterteilung in Kapitel. Ist das Material erfasst, wählt der Hobbyfilmer ein Design für Titel und Abspann. Dann kann er die Daten wahlweise als Datei auf die Festplatte schreiben (etwa als AVI, MPEG oder DivX), davon eine CD brennen oder das Projekt in den Editor von Video- Studio übertragen. Die Ausgabe als Datei ist sehr einfach - nur den Dateinamen angeben und ein Ausgabeformat wählen. Den Rest übernimmt die Software. Ähnlich geht es beim Brennen einer CD bzw. DVD. VideoStudio nimmt die einzelnen Clips und packt diese in ein DVDMenü. Der Hintergrund und die Menüelemente lassen sich über mitgelieferte Vorlagen per Mausklick wählen und anpassen. Die Beschriftungen und der Stil der Knöpfe sind variabel. Alternativ zur Assistent- und Vorlagen-basierenden Produktion von Videos bzw. CD/DVDMedien, bietet VideoStudio einen kompletten digitalen Schnittplatz. Hier kann der Cutter seiner Phantasie freien Lauf lassen. Mit Hilfe von über 100 Überblendungen (z.B. Wischer, Klappen, Blättern) entstehen effektvolle Übergänge zwischen den Szenen und Clips. Eine Überlagerungsspur erlaubt das Mischen von Bildern und Video. Die 60 Videofilter helfen bei der Nachregulierung und Verfremdung der Bilder. Farbig verfälschte Szenen korrigiert VideoStudio (abhängig vom PC - siehe Systemvoraussetzungen) nahezu in Echtzeit. Ebenso machbar: die Alterung von Filmmaterial oder die Produktion von Videoclips a la MTV. Auch bei der Bearbeitung von Sounds hat der Hersteller VideoStudio 8 auf den aktuellen Stand gebracht.

VideoStudio 8 glänzt durch seine einfach Bedienung und bietet Videoschnitt für Einsteiger und fortgeschrittene Anwender. Der Cutter hat die Möglichkeit mit Vorlagen zu arbeiten, kann aber jederzeit selbst Hand an das Filmmaterial legen.

Preis: 80,- Euro Punkte: 88 Gesamtwertung: sehr gut

http://www.ulead.de

Mehr zum Thema

Screenshot von Magix Video Pro X7
Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
S.A.D. Mytuning Utilities
Windows-Tool

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…
Adobe Photoshop Lightroom 6 CC
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.
Office 2016 auf verschiedenen Geräten
Public Preview

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.
Edge - Windows 10 Browser
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.